Monte Baldo – San Michele

Unschwierige Wanderung. Da einige Höhenmeter abwärts zu bewältigen sind, Wanderstöcke mitnehmen. Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs. (Autor: Joachim Lutz, Sabine Malecha)
6 km
1200 m
2.00 h
Malcesine.
Am Ostufer des Gardasees gelegen, schmiegt sich um sein weithin sichtbares Skaligerkastell aus dem 16. Jh. und den »Palazzo dei Capitani«. Die unversehrt erhaltene Altstadt aus dem Mittelalter und das typisch mediterrane Aussehen der Gebäude, die an seinem kleinen Hafen liegen, hinterließen schon bei Goethe einen bleibenden Eindruck. Dank des immerwährend milden und gesunden Klimas sind zu jeder Jahreszeit herrliche Spaziergänge auf den Hügeln und in den Bergen möglich, zwischen Olivenhainen und der üppigen Mittelmeervegetation. Darüber hinaus lädt das Museo del Garda mit dem Museo del Baldo zu einem Besuch ein.
Die Seilbahn Malcesine.
Zur Förderung und Unterstützung des Fremdenverkehrs am Gardasee rief ein Konsortium bereits 1955 das Seilbahnunternehmen Malcesine–Monte Baldo ins Leben. Die Seilbahn Malcesine– Monte Baldo stellt nicht nur eine Attraktion für den Fremdenverkehr dar mit dem Ziel, die Bergwirtschaft am Leben zu halten, sondern ist auch eine Verdienstquelle für Facharbeiter sowie Techniker und Verwaltungs angestellte, die die Anlage in Betrieb halten und sie in aller Welt bekannt machen.
Die Seilbahn ist eine der modernsten der Welt und in zwei Abschnitte unterteilt - Malcesine–S.Michele, mit 1512 m Länge und 463 m Höhenunterschied, und S.Michele–Monte Baldo, mit 2813 m Länge und 1187 m Höhenunterschied. Die Auffahrt ist einmalig. Die Kabine, die sich um sich selbst dreht und den Fahrgästen ein Rundumpanorama bietet, verleiht so manchem das Gefühl vom Fliegen. Der erhebliche Höhen unterschied über die gesamte Strecke (1650 m) wird auf einer Streckenlänge von insgesamt 4325 m in einer Fahrzeit von nur 10Minuten überwunden. Unsere heutige Tour führt uns auf den Hausberg von Malcesine, der gleichzeitig auch der höchste Berg der Gardaseeregion ist, der mit einer Seilbahn erreichbar ist.
Der Monte Baldo – ein Radler- und Wanderparadies.
Wir fahren also ganz bequem mit der Seilbahn hinauf auf über 1700 m Höhe. Zunächst einmal genießen wir von der Bergstation aus auf einer Rastbank das Panorama. Dann steigen wir hinab Richtung Skilift. Weg Nr. 651 führt südlich hinab zur nahen Bocca Tratto Spino oder auch »Trede spin« genannt, auf 1720 m. Hier finden wir eine große Wandertafel, die uns den Weiterweg zur Seilbahnstation in San Michele zeigt. Unsere Tour führt nun zunächst auf Weg Nr. 2 in die Westseite des Berg - zuges zum Col di Piombi. Es geht kontinuierlich abwärts. An der Gabelung mit Weg Nr. 12 bleiben wir weiter auf Weg Nr. 2. Er zieht sich durch Wald zu einer Forsthütte, hinter der sich der Aussichtspunkt am Col di Piombi (1158 m) verbirgt (1.50 Std.). Von hier bietet sich ein herrliches Panorama über den See – verweilen wir ruhig ein wenig. Denn wir haben bereits 600 Höhenmeter abwärts hinter uns. Halbzeit also. Wir gehen weiter zur Gabelung »Il Signor« mit unbewirtschafteten Forsthaus und folgen nun Weg 2 bis zum Abzweig von Weg 3 hinunter. Unser Weg führt weiter abwärts. An der Gabelung mit Weg Nr. 4 zweigen wir links ab in Richtung Mittelstation San Michele der Seilbahn Malcesine auf 563 m Höhe (40 Min.). Anschließend besteht die Möglichkeit, durch den Weiler Le Vigne und über die Via Pano - ramica nach Malcesine zu laufen; Dauer: ca. 2 Stunden. Oder man nimmt bequem die Seilbahn hinunter in den Ort.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied1200 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortMalcesine
AusgangspunktBergstation der Seilbahn Funivia Malcesine – Monte Baldo bei der Baita dei Forti
EndpunktBergstation der Seilbahn Funivia Malcesine – Monte Baldo bei der Baita dei Forti
TourencharakterDie einzigartige Terrasse des Monte Baldo vermittelt das Gefühl, zwischen Himmel und Erde zu schweben; das Panorama ist unvergesslich und man träumt am Ende der Tour davon, wieder zum Gipfel hinaufzufahren. Die große Vielfalt an Blumenarten, die man auf dem Monte Baldo findet und die seit dem 18. Jh. von Gelehrten und Botanikern studiert und katalogisiert wird, bestätigt noch heute den Beinamen, der seinerzeit dem Monte Baldo zuteil wurde - der »Garten Europas« (Hortus Europae).
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte 1 - 50 000, Blatt 071 Alpi di Ledro, Valli Giudicarie; freytag & berndt 1:50 000, Blatt Gardasee
MarkierungenWeg Nr. 651, 2 und 3, rot-weiß
VerkehrsanbindungBrennerautobahn A 22, Ausfahrt Rovereto Sud, und weiter der Beschilderung Richtung Riva del Garda folgen; in Torbole auf der SS 249 weiter nach Malcesine. Parkmöglichkeit im Ort oder im Parkhaus der Seilbahn, alternativ an der Mittelstation.
GastronomieSan Michele, Malcesine
Tourismusbüro
TOURIST-INFO Istituzione Malcesine Più, Via Castello – Via Capitanato, 37018 Malcesine – Verona, Tel./Fax 0039/045/740 08 37, E-Mail - info@malcesinepiu.it, www.malcesinepiu.it

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Joachim Lutz, Sabine Malecha

Wanderführer Gardasee

40 abwechslungsreiche Touren rund um den Gardasee, die mit Übersichts- und Detailkarten, Tourencharakteristik und Höhenprofil genau beschrieben werden.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema