Madonna della Corona

Unschwierige Wanderung auf einem Pilgerweg; streckenweise schattig. An Sommertagen zuweilen sehr heiß. Die Marienwallfahrtsstätte kann auch von der Ortschaft Spiazzi absteigend erreicht werden (1/4Std.) (Autor: Helmut Dumler)
2 km
745 m
2.00 h
In der Ortsmitte von Brentino (187m) von der Piazza A. Rosmini (Parkplätze, Bushaltestelle) ansteigend 5Min. zu zwei dickstämmigen Rosskastanien bei Waschtrögen. Für einen Moment sehen wir hoch oben Madonna della Corona – jetzt noch 11/2 Wegstunden entfernt.
Vor den Waschtrögen geht es links dem Wegweiser folgend mit Markierungsnummer 43 über Stufen der Via Santuario. Dann weiter auf breitem steinigen Weg. Ca. 20Min. nach Brentino bietet sich links ein Stichpfad an zum nahen, weithin sichtbaren Kreuz (250m). Herrlicher Rastplatz über den fruchtbaren Etschtalböden und ihren Weingärten, in denen die Reben des Valdadige – Rot- und Weißweine – an Pergolen reifen.
Unsere Pilgerroute setzt eine Viertelstunde später an zu einer Querung taleinwärts. Links schnellen die von Bergstürzen gezeichneten Bastionen des Monte Cimo empor. Die Valle delle Pissotte wird enger, entwickelt sich zu einem wilden Felsszenario. Abermals taucht der Santuario zwischen den Bäumen kurz auf. Abermals Serpentinen – bis an die Felswände. Dort wartet eine kühne, gemauerte Steiganlage. Stufe für Stufe! Ich habe 250 gezählt während der Viertelstunde im Steilgelände. Madonna della Corona tritt zunehmend kapriziöser hervor. Im zerfledderten Pilgerbuch, das bei Bedarf ausgetauscht wird, sind die Unermüdlichen eingetragen, mehrheitlich Italiener. Alljährlich kommen traditionell die »Zimbern« aus den östlich gelegenen »Dreizehn Gemeinden« (Tredici Comuni). Die Legende besagt, dass an der Stelle des Holzsteges über die Felskluft in einer Nacht eine Linde gewachsen sei. Erst dadurch konnte das Heiligtum zu Fuß erreicht werden. Mit den letzten Steinstufen ist Madonna della Corona (774m) erreicht. Die Mühen haben sich gelohnt! Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg in etwa 11/4Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied745 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBrentino (187m). In der Val Lagarina südlich Rovereto, an der Strada del Vino Valdadige.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDieses Wanderziel ist einmalig in der gesamten Gardaseeregion! Der Kirchenkomplex scheint verwachsen mit dem Kalkgestein, hingeklebt an die Felswand hoch über der Val Lagarina, dem Tal der Etsch.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass 1:25000, Blatt 692.
MarkierungenTafeln, rot-weiße Farbzeichen.
VerkehrsanbindungAb Autobahnausfahrt Affi-Garda Sud 15km, über Zuane, parallel zur Autobahn. An Werktagen Busverbindungen mit Affi und Verona. Nach Spiazzi: 19km von der Autobahnausfahrt Affi-Garda Sud über Caprino, von Garda 20,5km. Busverbindungen. Kleinbusse von Spiazzi nach Madonna della Corona Juni–September halbstündlich 10–12:30Uhr, 15–18:30Uhr.
GastronomieIn Brentino: Bar Gattopardo (Di geschlossen). Madonna della Corona: Verkauf von Dosengetränken. In Belluno-Veronese 5km nördlich: Trattoria Al Ponte; u.a. Eselschmorbraten, hausgemachte Desserts wie »Torta della nonna« (nach Großmutterart).
Tipps
Frommer Brauch. Pilger erreichen knieend von der Cappella della Riconciliazione (Aussöhnungskapelle) über die Steinstufen der Scala Santa aus dem 18.Jh. den aus dem Fels gearbeiteten Altarraum mit der verehrten Pietà, einer 70cm großen, bemalten Marmorstatue.
Unterkunft
In Garda u.a. Piccolo Hotel**, Tel. 0457/255256; Hotel Terminus***, Tel. 0457/255030; Hotel Regina Adelaide****, Tel. 0457/255138. Camping: Beato*, Tel. 0457/255273; La Rocca**, Gemeinde Bardolino, Tel. 0457/211111. Weitere Plätze in Richtung Bardolino.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Rainer Kröll

Zeit zum Wandern: Gardasee

Ob per Klettersteig von Arco auf die Cima Colodri oder durch die paradiesische Hochebene von Tremosine, ob entlang des Weitwanderwegs Bassa Via del Garda oder von Bardolino auf den beschaulichen Monte Moscal: Wanderziele gibt es unzählige am Gardasee. Ein Auswahl der 41 schönsten liefert dieser lustmachende Wanderführer. Inspirierend bebildert!

Jetzt bestellen
Region:
Italien
Mehr zum Thema