Kufsteiner Hütte

Leichte, nicht sehr lange, gut markierte und beschilderte Route auf Fahr- und Wanderwegen; längere Etappen etwas steil (Autor: Siegfried Garnweidner)
7 km
542 m
2.00 h
Hüttenzustieg.
Vom Parkplatz den Wegweisern folgen, die gegen Süden in den Wald hineinführen. Ein Fahrweg steigt in einigen Kehren im Wesentlichen gegen Süden an. Man verlässt die Forststraße an der Beschilderung nach rechts, um auf einem breiten Steig weiterzugehen. Die Wegtafeln weisen gegen Osten unter dem Mittagskopf durch den Wald hinauf. Dort sind einige Lawinenrunsen zu queren, anschließend geht es an ein paar Felsengrotten vorbei und zwischen Mittagskopf und Pendling wird die neue Fahrstraße erreicht. Auf ihr gegen Nordosten gering auf und ab weiter, bis das Pendlinghaus erreicht ist. Die Kufsteiner Hütte ist bekannt für ihre hervorragende, rustikale Küche, deshalb sollte man sich eine ausgiebige Einkehr nicht entgehen lassen.
Kurzer Gipfelsprint.
Am Besten ist es, sich den Pendlinggipfel (1563 m) für den Rückweg aufzuheben. Dann kann man eine kleine Runde ausgehen, kommt aber nicht mehr zum Kufsteiner Haus zurück. Der Gipfelsprint führt in 10 Minuten von der Hütte nach Südwesten gering ansteigend durch lichten Wald, dreht etwas mehr gegen Westen ab und stößt zu den zwei Gipfelkreuzen. Auf beiden Gipfeln werden oft beliebte Berggottesdienste abgehalten und es gibt wahrlich kaum einen schöneren Ort dafür.
Der Abstieg verläuft in der gleichen Richtung auf Trittspuren über den breiten Gipfelrücken und stößt bei der Straße zur Aufstiegsroute. Auf ihr gegen Westen weiter, auf einem Rücken zum Wanderweg abzweigen und in einem Bogen abseits der Straße zur Jausenstation Kala-Alm. Dort lässt es sich noch einmal gut einkehren.
Der restliche Abstieg von der Kala-Alm verläuft anfangs ein Stück gegen Westen am Fahrweg und fällt anschließend gegen Norden ab. Nach links biegt an beschilderter Stelle ein Steig in den Wald hinein ab. Auf ihm nochmals die Straße queren und im Wald gegen Norden hinunter, bis eine schmale Forststraße erreicht ist. Auf ihr zum kleinen Skilift weiter. Von dort am Aufstiegsweg zum Ausgangspunkt zurück.

Dauer: Auf: 1 1/4 Std. Ab: 3/4 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied542 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGasthaus Schneeberg (995 m)
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterEs gibt keinen Berg, der eine schönere Aussicht nach Kufstein und auf das Inntal gewährt als der Pendling. Und außerdem ist das Wirtshaus nahe dem Gipfel, das wahlweise Kufsteiner Hütte oder Pendlinghaus genannt wird, eine besondere Attraktion. Das liegt vor allem an der guten, rustikalen Küche. Als Ausflugsziel für einen ausgefüllten Familiensonntag gibt es also kaum ein lohnenswerteres Ziel. Nur mit der Bergeinsamkeit ist es nicht weit her, es sei denn, man spaziert in einer Novemberwoche bei Regen und Nebel durch den Schneematsch hinauf, aber dafür ist der Berg zu schön.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wanderkarten 1:50000, Blatt 9 (Kaisergebirge) oder Blatt 8 (Tegernsee–Schliersee–Wendelstein)
VerkehrsanbindungDie Wirtschaft Schneeberg ist auf einer guten, asphaltierten Straße vom Pfarrwirt in Thiersee-Mitterland aus erreichbar. Beim Gasthaus Schneeberg gibt es einen großen, gebührenpflichtigen Parkplatz.
Tipps
Auch für Mountainbiker. Seit eine Versorgungsstraße von Schneeberg aus zum Pendlinghaus hinaufführt, erfreut sich der Berg bei sportlichen Mountainbikern zunehmender Beliebtheit (590 Höhenmeter, 12,5 km, bis zu 20% steil; ? 1 1/4 Std. ? 20 Min.)
Informationen
Hüttensteckbrief. Höhe: 1537 m, Erbaut: 1909, privat, Bewirtschaftet: von Anfang Mai bis Ende Oktober, 35 Betten, 45 Lager, kein Winterraum, Telefon: +43(0)5376/5374.
Tourismusbüro
Hinterthiersee, Tel.: +43(0)5376/5597; www.tirol.at/hinterthiersee
Mehr zum Thema