Kranzhorn und Kranzhornalm

Leichte Bergwanderung auf überwiegend schattigem und gut ausgeschildertem Wanderweg (Wirtschaftsweg). Zum Gipfel auf gestuftem Bergweg, dort jedoch Vorsicht! (Autor: Heinrich Bauregger)
12 km
1080 m
4.00 h
Vom Parkplatz bei Windshausen wandern wir zunächst auf dem Wirtschaftsweg in Kehren bergwärts, bis nach einer halben Stunde rechts ein alter Ziehweg abzweigt. Diesem folgen wir, treffen dann wieder auf den Fahrweg, halten uns rechts und biegen nach wenigen Gehminuten links ab. Der Anstieg ist nun weniger steil und führt durch schönen, schattigen Hochwald aufwärts. Nach gut eineinhalb Stunden Gehzeit haben wir das Almgebiet beinahe erreicht. Der Weg schwenkt nun rechts und führt durch die steile Westseite des Bergs, begleitet von schönen Ausblicken. An einer Wegverzweigung halten wir uns links (rechts geht es hinab nach Erl) und erreichen einen kleinen Sattel. Dort zweigt ein ausgeschilderter Abkürzer ab, wir können jedoch auch dem Fahrweg folgen, der einfacher zu begehen, dafür aber länger ist. Bald ist dann das Gatter zur Kranzhornalm (1220 m) erreicht; wir erblicken sie jedoch erst im letzten Augenblick, da sie in einer Senke versteckt liegt. Der Anstieg zum Kranzhorn ist gut beschildert und zweigt direkt von der Alm ab. In weiten, gut gestuften Serpentinen wandern wir durch die Bergwiesen aufwärts. Den Gipfel selbst umrahmt noch ein lichter Bergwald. Die letzten Meter sind mit Drahtseil gesichert, da es vom höchsten Punkt rasant abwärts geht. Nachdem wir die beeindruckende Aussicht genossen haben, machen wir einen kleinen Schlenkerer zur Almkapelle und kehren dann gemütlich in der Kranzhornalm ein. Der Rückweg erfolgt auf dem Anstiegsweg, wobei wir jedoch dieses Mal dem Fahrweg abwärts folgen und bei der dritten Kurve links zum Abstiegsweg nach Windshausen abzweigen (rechts führt der Almweg weiter hinab zur Spadaualm).

Dauer - Anstieg zur Kranzhornalm 2 Std., Abstieg 1 1/2 Std., Gipfelabstecher zum Kranzhorn 40 Min.; insgesamt 4 1/4 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied1080 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortWindshausen
AusgangspunktWindshausen, Wanderparkplatz
EndpunktWindshausen, Wanderparkplatz
TourencharakterDas Kranzhorn ist ein schöner Bergkegel und ragt direkt über dem Inntal auf. Dementsprechend reizvoll ist auch die Aussicht. Der steil nach Westen abbrechende Gipfel weist zudem eine Kuriosität auf - Zwei Gipfelkreuze, ein metallenes und ein hölzernes, schmücken seinen höchsten Punkt; das eine ist das bayerische und das andere das tirolerische, denn mitten über den Gipfel verläuft die Grenze. Nachweislich schon seit dem 17. Jahrhundert wird auf der Ostseite des Berges Almwirtschaft betrieben; die kleine Almkapelle aus dieser Zeit legt davon Zeugnis ab. Für den Wanderer interessanter ist aber die Kranzhornalm, die knapp unterhalb des Gipfels alles bietet, was das Herz begehrt: eine windgeschützte Terrasse zum Sitzen und ein variables Speisenangebot.
Beste Jahreszeit
KartentippTopographische Karte 1 - 50 000, Chiemsee – Chiemgauer Alpen (BLVA).
VerkehrsanbindungSalzburger Autobahn bis Inntaldreieck, weiter Richtung Innsbruck, Ausfahrt Brannenburg/ Degerndorf, rechts nach Nußdorf und dort wiede-rum rechts weiter nach Windshausen, kurz nach dem Ortsschild links in die Sackstraße und dieser 500 m bis zum Ende folgen; dort Wanderparkplatz.
GastronomieDie Kranzhornalm ist von Anfang Mai bis Ende Oktober durchgehend bewirtschaftet.
Tipps
Und nach der Tour - Ein Besuch des Hawaisees in Flintsbach. Der kleine Badesee liegt direkt an der Autobahnraststätte, die Zufahrt ist jedoch auf separater Fahrstraße möglich (in Richtung Degerndorf, dann gleich nach links, Ausschilderung »Schwimmbad«).
Höchster Punkt
Kranzhorn, 1366 m.