Ins mittelalterliche Schongau

Die von einer hervorragend erhaltenen Stadtmauer eingerahmte Altstadt versprüht mit ihren verwinkelten Gassen und uralten Häusern mittelalterlichen Charme. (Autor: Michael Pröttel)
2 km
15 m
3.00 h

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied15 m
Dauer3.00 h
StartortSchongau
Ausgangspunkt Schongau, Parkplatz westlich der Altstadt (700m)
Endpunkt Schongau, Parkplatz westlich der Altstadt (700m)
TourencharakterDem »Tor zum Pfaffenwinkel«, wie sich Schongau zu Recht
nennt, sollte man unbedingt einen Besuch abstatten. Denn die
von einer hervorragend erhaltenen Stadtmauer eingerahmte
Altstadt versprüht mit ihren verwinkelten Gassen und uralten
Häusern mittelalterlichen Charme. Im August zaubern zudem
Gaukler, Akrobaten und Spielleute auf dem historischen Handwerkermarkt
eine einzigartige Atmosphäre in die Altstadt.
Hinweise
Verkehrsanbindung Mit dem Auto auf der A96 bis zur Ausfahrt Landsberg am Lech Nord und weiter auf der B17 nach Süden und der B472 (Marktoberdorfer Straße) nach Schongau; noch vor der Stadtmauer nach rechts auf den Parkplatz in der Fanschuhstraße. Mit dem Zug: Von München aus mit Umsteigen in Weilheim, von Kempten aus mit Umsteigen in Geltendorf nach Schongau
Gastronomie Viele nette Gasthäuser in der Altstadt, z. B. das Lagerhaus (betreibt auch ein niveauvolles Kino), geöffnet Mo–Fr 11:30–14Uhr, Di–So 18–1Uhr, Mo Abend Ruhetag, Tel.08861/55 00, www.lagerhaus-schongau.de
Tipps
Informationen
Stadtführung Neben den Stadtführungen (ab 1. Mai, freitags immer um 16h) ist die Exkursion »Mit der Henkerstochter durch das mittelalterliche Schongau« zu empfehlen. Stadtführerin Gisela Sporer begleitet Sie bei einem nicht alltäglichen Stadtrundgang zu verschiedenen Schauplätzen des Romans »Die Henkerstochter« von Oliver Pötzsch. Man erfährt Spannendes über das mittelalterliche Schongau, Henker und vermeintliche Hexen. Terminabsprache unter Tel.08861/214-182, www.schongau.de. Treffpunkt für alle Führungen ist am Rathaus.