Hüttenweg mit Pfiff

Spannende, landschaftlich großartige Hüttenwanderung mit einigen gesicherten Passagen. Ausdauer und Trittsicherheit sind unerlässlich. Die Länge der Tour sollte man nicht unterschätzen. (Autor: Eugen E. Hüsler)
Von der Seilbahnstation auf Belalp (2094m) führt eine Sandstraße flach hinüber zum Hotel Belalp (2130m), wo sich ein erster fantastischer Blick auf den Eisstrom des Aletschgletschers bietet. Das Haus steht am Abbruch des Aletschbords, und über diesen Rand führt der Weiterweg zunächst steil bergab zu den Alpweiden um das Üsser Aletschi. Nach einer längeren Querung unter den schroffen Felsen des »Bords« steigt man an gegen einen felsigen Rücken (2164m). Dahinter hat sich das Schmelzwasser des Oberaletschgletschers tief ins Gestein gegraben. Dem Fels abgerungen ist auch der komfortable Pfad, auf dem man die Klamm ab- und wieder ansteigend passiert.
Ausgebaut wurde das Wegstück übrigens nicht, wie man annehmen könnte, für den Tourismus: Es erleichterte vielmehr den Schafen den Zugang zu ihren fetten Weiden im Inner Aletschi. An der Weggabelung jenseits der Klamm (2228m; 1:30Std.) hält man sich links und folgt der markierten Spur, die an einem Moränenrücken steil ansteigt. Oberhalb des Tälli geht es in die Sockelfelsen der Fusshörner. Der »Panoramaweg« gewinnt im Zickzack rasch an Höhe und läuft dann hoch über dem Oberaletschgletscher taleinwärts. Er quert, hier und da mit Seilen gesichert, einige Steilrinnen (Steinschlaggefahr); dabei entfaltet sich die Kulisse immer großartiger. Bei der bereits lange sichtbaren Oberaletschhütte (2640m), die auf einer felsigen Schulter über ihrem Gletscher thront, wird auch der Blick nach Norden, zum zweithöchsten Gipfel der Berner Alpen (Aletschhorn, 4195m) frei (4:30Std.).
Der Rückweg erfolgt auf dem Anstiegsweg (7:45Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied1280 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBelalp (2094m), herrlich gelegene Chaletsiedlung nördlich über Brig
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDas Wallis hat in den letzten Jahren eine ganze Anzahl neuer, spektakulärer Wege bekommen, was Bergwanderer natürlich freut. Im Sommer 2005 wurde der »Panoramaweg Oberaletsch« eröffnet, ein neuer, sehr schön angelegter Höhenweg zu der urigen SAC-Hütte über dem Zusammenfluss von Beich- und Oberaletschgletscher. Er ersetzt den alten, zunehmend von Steinschlag bedrohten Zugang übers geröllbedeckte Eis und vermittelt grandiose Bilder der fast arktisch anmutenden Hochalpenregion um Aletschhorn (4195m), Nesthorn (3822m) und Fusshörner (3627m).
Beste Jahreszeit
KartentippLandeskarte der Schweiz 1:25000, Blatt 264 T »Jungfrau«; Landeskarte der Schweiz 1:25000, Blatt 2516 »Aletschgebiet«
MarkierungenWeiß-rot-weiß und weiß-blau-weiß, gelbe Wegweiser
VerkehrsanbindungBlatten (1327m) erreicht man von Brig-Naters über eine gute Straße, 9km; Postbuslinie. Die Seilbahn Blatten–Belalp ist ganzjährig in Betrieb.
GastronomieHotel Belalp (2130m), ganzjährig geöffnet; Oberaletschhütte (2640m), bewirtschaftet Mitte Juni bis Ende September
Tourismusbüro
Brig Belalp Tourismus, Postfach 41, 3914 Blatten bei Naters; Tel. 027/9 2160 40, Fax 9 2160 41, info@belalp.ch, www.belalp.ch

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Eugen E. Hüsler

Oberwallis

Wenn es eine alpine Region der Superlative gibt, dann ist es das Oberwallis: mit 4000ern, Gletschern und Höhenwegen. On top gibt es Aprikosen und Wein!

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema