Hündle

Familienfreundliche, abwechslungsreiche Wanderung (Autor: Christiane Floto, Antje Martin)
6 km
200 m
2.00 h
Ausgangspunkt für unsere Tour auf das Hündle ist Thalkirchdorf bei Oberstaufen. Thalkirchdorf ist seit 1972 ein Ortsteil der Marktgemeinde Oberstaufen und gehört zum Landkreis Oberallgäu. Es wird auch das Dorf der sieben Dörfer genannt, da es seinerseits wieder aus sieben Dörfern besteht. Links neben dem Sägewerk in Thalkirchdorf führt eine recht steile ge- teerte Straße den Berg hinauf. Wir biegen nach links in Richtung »Schwandalpe« ab und gehen an Kuhweiden vorbei bis zur ersten Raststation, dem Brotzeitstüble Schwändle, das mit »Jungschweinebraten wie bei Oma« lockt. Hinter der Gaststätte teilt sich der Weg. Eine Tafel informiert über die Wandermöglichkeiten auf dem Erlebniswanderweg Hündle – Schwandalpe. Der 6 Kilometer lange Rundweg besteht aus zwei Teilen - Auf dem Walderlebnisweg erfährt man anhand von Schautafeln vieles über die Eiszeit, den Mischwald und die Tiere des Waldes. Kinder können ausprobieren, wie verschiedene Hölzer klingen, wie interessant sich der Boden barfuß anfühlt oder wie unterschiedlich die Fußspuren der Tiere des Waldes ausschauen. Wir entscheiden uns jedoch für den Panoramaweg, der zunächst links durch schattigen Wald führt. Luna läuft begeistert den Weg dreimal hin und her. Hinter dem schattigen Wald liegt der wunderschöne Panoramaweg vor uns, der tolle Ausblicke in das Konstanzer Tal bietet. Bei idealem Wetter reicht der Blick sogar bis zum Säntis und den vielen anderen, meist schneebedeckten Gipfeln der Schweizer Alpen. Hier wachsen am Wegesrand viele Heilpflanzen und Kräuter, die anhand von Schildern erklärt werden. Bevor wir die Bergstation der Hündle-Doppelsesselbahn in 1100 Metern Höhe erreichen, teilen wir uns den Weg mit frei laufenden Kühen, die in ihrer Vielzahl ein wenig bedrohlich wirken. Auch Luna scheint von so vielen Kühen beeindruckt zu sein und hält sich an der Leine dicht hinter mir. Der Panorama-Rundweg führt weiter über die Sennalpe Obere Hündle, wo man zum einen erfahren kann, wie Käse her- gestellt wird, und zum anderen viel Interessantes mehr rund um eine Sennalpe lernt. Für den Rückweg gibt es verschiedene Möglichkeiten: Man erkundet den Walderlebnispfad und gelangt so zurück nach Thalkirchdorf. Da wir jedoch mit kleinen Kindern unterwegs sind, die nicht mehr so weit laufen wollen, entscheiden wir uns erst einmal für eine gemütliche Rast in der Berggaststätte s’Hündle (87537 Oberstaufen, Tel. 08386/17 20 oder 27 20). Hier geht es richtig zünftig zu. Sogar ein Akkordeonspieler unterhält die Gäste. Danach folgen wir dem Weg unter dem Sessellift, der zur Talstation führt. Mit Luna im Sessellift zu fahren, habe ich mich doch nicht getraut. Wer aber einen kleinen Hund hat, kann sich natürlich auch für diesen bequemen Rückweg entscheiden. Die Hündle-Erlebnisbahn ist ein 950 Meter langer Doppelsessellift, der 1963 erbaut wurde. Neben der Talstation am Hündle, die wir in kurzer Zeit über eine geteerte Straße erreichen, bietet die Sommerrodelbahn Freizeitspaß für die ganze Familie. Hier kann man sich rasant in die Kurven legen und den Fahrtwind genießen. Außerdem besteht die Möglichkeit, an der Talstation Minigolf zu spielen. Da wir mit zwei Autos unterwegs sind, haben wir vor der Tour ein Fahrzeug an der Talstation geparkt und können damit nun zurück nach Thalkirchdorf fahren. Wer diese Möglichkeit nicht hat, kann mit dem Bus zurückfahren. Dazu geht man von der Talstation unter der Unterführung durch und wartet an der Hauptstraße auf den Bus in Richtung Immenstadt.

Wandern mit Hund

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied200 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz Thalkirchdorf neben dem Sägewerk
EndpunktWie Ausgangspunkt, oder Talstation der Hündlebahn, dann Rückfahrt mit dem Bus nach Thalkirchdorf.
TourencharakterDiese gemütliche Tour auf das Hündle bei Oberstaufen bietet bei guter Fernsicht beeindruckende Ausblicke auf das Konstanzer Tal und die Gipfel der Schweizer Alpen. Der lehrreiche Panorama- bzw. Walderlebnispfad macht nicht nur Kindern Spaß.
KartentippTopographische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes 1 - 30 000, Blatt Allgäu
VerkehrsanbindungÜber die B 308 bis Abfahrt Thalkirchdorf
Tipps
Schrothkur Erfunden hat diese Kur mit Trink- und Trockentagen der Fuhrmann Johann Schroth (1798–1856). Nachdem er durch den Huftritt eines Pferdes schwer am Knie verletzt worden war, sodass es steif blieb, suchte er nach Heilungsmöglichkeiten. Er legte nasskalte Umschläge auf, trank und aß wenig und erzielte eine deutliche Besserung. Am 30. November 1959 wurde Oberstaufen offiziell als einziger Schrothkurort der Bundesrepublik anerkannt. Rückweg-Varianten Von der Sennalpe Obere Hündle gibt es mehrere Möglichkeiten zur Rückkehr - über den Panoramaweg wieder zurück, über den Walderlebnispfad oder mit dem Sessellift der Hündle-Erlebnisbahn.
Informationen
Gibt es bei den zahlreichen Einkehrmöglichkeiten

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Christiane Floto, Antje Martin

Mit dem Hund in die Allgäuer Berge

Die Natur unter den Pfoten spüren, ein neues Revier erstöbern, Auszeit mit Herrchen in den Bergen: Ihr Freizeitführer für die schönsten Hundetouren durchs Allgäu.

Jetzt bestellen