Hoher Prijakt, 3064 m

Der felsige Berg südlich der Hochschoberhütte. (Autor: Richard Goedeke)
2 km
1750 m
4.00 h
Von der Hochschoberhütte südwärts auf Steig zum Barrenlesee, weiter steil hinauf zur Barreneckscharte und am harmlosen Ostgrat über Schutt und Schrofen zum Gipfel.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied1750 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktOberleibnig
EndpunktHoher Prijakt
TourencharakterDer Nordostgipfel »Hoher Prijakt« ist höher, das Gipfelkreuz wurde jedoch publikumswirksamer auf dem vom Tal auffallenderen südwestlichen »Niederen Prijakt« installiert.
Hinweise
Siehe Tour 116 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 41 Schobergruppe.
VerkehrsanbindungMit Bus oder Auto von Lienz im Tal der Isel auf dem 1 km hinter Ainet abzweigenden Hangsträßchen nach Oberleibnig (1230 m, auch Seilbahn von Unterleibnig).
GastronomieHochschoberhütte (2322 m, 57 Schlafplätze, bew. Juni–Sept., Tel. 0043/664/9157722).
Tipps
Aussicht. Nördlich gegenüber der Hochschober mit seiner felsigeren Seite, im Osten das Petzeck und seine Trabanten, im Süden tief unten Lienz und dahinter die Lienzer Dolomiten
Informationen
Schwierigkeit. F (leicht), mit Kletterstellen I (leicht). Mühen: Hüttenzustieg 1000 mH (3 Std.), Gipfelaufstieg 750 mH (21/2 Std.). Gefahren: Selten besuchter, ernster Berg. Freuden: Ein hübscher Hüttenberg.
Höchster Punkt
Hoher Prijakt, 3064 m
Unterkunft
Hochschoberhütte (2322 m, 57 Schlafplätze, bew. Juni–Sept., Tel. 0043/664/9157722).
Mehr zum Thema