Hohenlindener Sauschütt

Breite Waldwege Geeignet für: Rolli, Laufrad, Buggy (Autor: Robert Theml)
Direkt am Ende der geteertenZufahrtsstraße zum Parkplatzbei der Sauschütt starten wirunsere wenig anstrengendeTour. Dem verlockenden Biergartenkönnen wir dank eisernerDisziplin mühelos widerstehen,zumindest jedoch könnenwir uns die Einkehr für»nach dem Rundweg« aufheben.Einem Start in den Parcours steht somit fast nichts im Wege –wäre da nicht auch gleich neben dem Biergarten der kleine Spielplatz,der »mangels Disziplin« größerer Kinder nicht bis späterwarten kann. Für Stadtkinder – und sicherlich nicht nur die – beginntauch hier schon gleich das Tiererlebnis mit dem Laufstallder Hasen mitten auf der saftigen Wiese des Spielplatzes. Die erstenMinuten sind somit geprägt vom Thema »Löwenzahn und woman ihn am besten pflücken kann«. Hat der Spielplatz dann (endlich)seinen magischen ersten Reiz verloren, steht einem Einstiegin den Rundweg eigentlich nichts mehr im Wege – wäre da nichtdas erste Gehege mit den Ziegen …Nach den Ziegen ist vor den Rehen, und somit geht es auf den nunfolgenden ersten Metern erst mal an diesen vorbei – schon denKleinsten, des Zeigefingerdeutens gerade mal ein paar Tagemächtig, entfährt hier ein Mmmm beim Deuten auf diese eher unbekanntenGeschöpfe. Es geht angenehm schattig am Gehege entlangund vorbei an mehreren hölzernen Fernrohren, die den größerenKindern einen gezielten Blick auf Spechthöhle, Baumpilz und andere sehenswerte Naturwunder ermöglichen. Das folgendeGehege, bei dem uns der rote Pfeil auf den Weg nach linksweist, beherbergt das Schwarzwild. Der Nachwuchs des Schwarzwildeskommt nach »3 Monaten, 3 Wochen und 3 Tagen« zur Welt,zumeist zwischen März und Mai. So imposant, wie die großenausgewachsenen Wildschweine sind, so süß sind die kleinenFrischlinge im Frühjahr, wenn sie mit der Bache durch das Gehegestreifen. Der Weg wird nun kurz etwas schmäler und führt in einemkleinen Bogen durch ein paar Büsche. Gleich darauf erreichtman den Unterstand des Schwarzwildes und den hier nach rechtsführenden Rundweg. Im Anschluss stößt man direkt auf die Aussichtskanzelbeim großen Rotwildgehege. Der Weg führt hiernach rechts weiter und schon bald nach links (leicht zu übersehen,noch vor der großen Schotterstraße). In einem Rechtsbogen gehtes schließlich am kleinen See entlang und wieder zurück zur Rotwild-Aussichtskanzel. Wer schon genug hat, geht hier wieder zurückzum Ausgangspunkt; andernfalls geht man geradeaus weiter,um noch ein paar zusätzliche Stationen des erweiterten Rundweges(z. B. Ameisen) zu passieren.

kinderwagen-geeignet ;
kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour1 km
Höhenunterschied5 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortEbersberg
Endpunkt
TourencharakterZu Besuch bei Rot-, Dam- und Schwarzwild
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungÜber den Autobahnring (A 99) auf die A 94 und später B 12 Richtung Passau. Kurz vor Hohenlinden rechts nach Ebersberg. Nach 1 km rechts in den Wald.
GastronomieBiergarten Sauschütt, Montagund Dienstag Ruhetag,Tel. 08124/71 07
Informationen
An schönen Sommertagenkann man noch im ZentrumEbersberg im Klostersee baden.
Tourismusbüro
Gemeinde Hohenlinden, Rathausplatz 1, 85664 Hohenlinden, Tel. 08124/ 53 12-0, E-Mail: poststelle@hohenlinden.bayern. de, www.hohenlinden.de