Hörnle-Hütte

Die Hörnle-Hütte (1911 erbaut), eine Berghütte der DAV Sektion Starnberg auf der Nordwestseite des Hörnles, gehört zu den wenigen ganzjährig bewirtschafteten Alpenvereinshütten. (Autor: Robert Theml)
Links an der Talstation der Hörnlebahn geht es vorbei zum zweiten Parkplatz, auf den man am Wochenende wegen des Besucheransturms ohnehin ausweichen muss. Beim Skilift führt der Weg erst nach Westen durch den Wald. Schon bald tritt man wieder aus diesem heraus und stößt auf einen Pfad, dem man links leicht bergan folgt. Es geht nun abermals unter der Hörnlebahn hindurch, der Abzweig zum Gipfel nach rechts bleibt unbeachtet. Stets der breiten Forststraße und der Beschilderung »Forststraße« folgend geht es bergauf.

Diese Tour ist eine echte Wanderung und so muss der Kinderwagen stetig bergauf gestemmt werden. Nach über einer Stunde zweigt der Weg rechts zum letzten, nochmals sehr steilen Anstieg zur Hörnle-Hütte ab. Zwischen Vorderem Hörnle und Hörnle-Hütte ist der höchste Punkt der Tour erreicht, nach einer weiteren Minute das Ziel. Da man dieses auch – etwas leichter – mit der Bahn erreichen kann, ist man hier zwar nicht ganz allein, aber dafür hat man die bewundernden Blicke für die vollbrachte Leistung auf seiner Seite.

Nach diesem schweißtreibenden, langen Anstieg können Mitglieder den Alpenvereinsrabatt voll ausnutzen und zur Regulierung des Flüssigkeitshaushaltes gleich mehrere Bergsteigergetränke bestellen.

Ein kurzer Abstecher zum Gipfelkreuz zwischen Hütte und Bergstation des Sesselliftes steht nach der Rast natürlich noch auf dem Programm, um bei gutem Wetter die Aussicht bis zum Ammersee und Starnberger See zu genießen.

Zum Abstieg folgt man dem Weg südlich an der Hütte vorbei Richtung Westen. Dieser führt zunächst über die Skipisten leicht bergab. Im weiteren Verlauf geht es nicht über den Winterweg weiter nach Westen, sondern man folgt der Forststraße nach rechts zurück zum Forststraßen-Anstiegsweg. Auf diesem geht es zurück ins Tal zum Parkplatz.

Weniger anstrengende Alternative

Ohne einen Tropfen Schweiß zu vergeuden erreicht man die Hörnle-Hütte auch mit der Bergbahn und kann oben eine kleine Tour (ca. 30 Minuten) zum Vorderen Hörnle unternehmen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied530 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDie Hörnle-Hütte (1911 erbaut), eine Berghütte der DAV Sektion Starnberg auf der Nordwestseite des Hörnles, gehört zu den wenigen ganzjährig bewirtschafteten Alpenvereinshütten.
Beste Jahreszeit
KartentippTopographische Karte 1:50000, Blatt Werdenfelser Land (BLVA)
VerkehrsanbindungAutobahn München – Garmisch (A 95) bis Ausfahrt Murnau. Weiter durch Murnau, stets den Wegweisern nach Oberammergau/ Bad Kohlgrub folgen. In Bad Kohlgrub kurz vor dem Ortsende nach links in die Badstraße, weiter durch die Fallerstraße bis zum gebührenpflichtigen Parkplatz an der Hörnle-Bahn (Schild).
GastronomieHörnle-Hütte, Betriebsurlaub im November, Tel. 08845/229
Tipps
Tipp: Bad Kohlgrub (Minigolf), Unterammergau (Sommerrodelbahn), Schwangau (Therme, Schloss Neuschwanstein)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Mit Kinderwagen zwischen Füssen und Tegernsee

37 idyllische und zugleich leichte Touren zu den gemütlichsten Hütten in den Bayerischen Hausbergen.

Jetzt bestellen