Höhlmühle-Rundweg

Leichter Auf- und Abstieg auf Schotterstraßen Geeignet für: Schlittschuhe (Autor: Robert Theml)
7 km
45 m
1.00 h
Wir starten in Aidling und folgen der Dorfstraße in östlicher Richtungweiter durch das Dorf. Zunächst passieren wir die Kircheund folgen an der nächsten Gabelung weiter der »Dorfstraße«nach links. Schon bald führt uns die Dorfstraße unterhalb der AidlingerHöhe aus Aidling über saftige Wiesen und an genüsslichdort grasenden Kühen vorbei hinaus aus dem Ort. Auf der Teerstraßegeht es nun sanft ansteigend nach Osten, was uns dem Ziel»Forstwirt Höhlmühle« zügig näher bringt. Die Teerstraße wandeltsich zu einer Schotterstraße und wir stehen mit dem Kinderwagenvor einer Verzweigung. Das Schild »Höhlmühle Rundweg« weist uns leider nach links auf den weiter ansteigendenWeg. Durch ein Gatter geht es weiter zum höchsten Punkt derTour. Die Aussicht macht das »leider« des Vorsatzes sofort wiedervergessen und wir genießen den berauschenden Blick über Rieg- und Staffelsee bis hin zu den GarmischerBergen. Da der Weg nach rechts über denHöhenweg mit dem Kinderwagen zu mühsamzu bewältigen ist, folgen wir weiterder Rundweg-Beschilderung geradeausund gehen nun schattig bergab durch denWald am Nordhang der Hohen Lüß. Stetsder Beschilderung folgend, erreichen wirnach nicht ganz einer Stunde eine kaum befahreneTeerstraße. Dieser folgen wir nachrechts, um die restlichen 800 Meter zumForsthaus Höhlmühle zu überwinden.Die Chronik des Forsthauses verrät uns, dass hier, 500 Meternördlich des heutigen Forsthauses Höhlmühle, seit dem Jahre1500 eine Ölmühle stand, die dem Forsthaus den Namen gab.Am Forsthaus Höhlmühle angekommen, freuen wir uns über dieleckeren Gerichte der Speisekarte und die zahlreichen Kuchenund Windbeutelvariationen. Etwas oberhalb des Gastgartenswartet auf die größeren Kinder eine Rutsche nebst Schaukeln sowieauf der anderen Straßenseite der Bach mit einem kleinenBrücklein.Nach der Einkehr, die man wirklich nicht verpassen sollte, folgtman der Teerstraße weiter (nach links) und nach 200 Metern gehtes rechts Richtung Aidling. Nach weiteren 200 Metern zweigt derRundweg rechts auf eine Schotterstraße ab. Für den Rückweg stehennunwiedereinpaarHöhenmeter,die es zuüberwindengilt, an.Will man sanfter nach Aidlingzurückgleiten, könnteman hier auch der Teerstraßegeradeausweiter folgen,würde so aber wiederzahlreiche schöne Ausblickeverpassen. Deshalb gehenwir mit der Beschilderung»Höhlmühle Rundweg« durch den Wald underreichen so später wiederdie Verzweigung am Übergangin die Teerstraße, dieuns nun zurück nach Aidlingführt.

kinderwagen-geeignet ;
kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied45 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortAidling
Endpunkt
TourencharakterÜber den Aidlinger Höhenzug
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungÜber die A 95 München– Garmisch bis zur Ausfahrt Sindelsdorf und auf der B 472 Richtung Murnau. Nach 4,2 km nach links Richtung Holheim und nach weiteren 4 km links Richtung Aidling.
GastronomieForsthaus Höhlmühle,Montag Ruhetag,Tel. 08841/96 20,www.forsthaus-hoehlmueh -le.de
Informationen
Im Sommer ist Baden imRiegsee zu empfehlen, imWinter der Besuch des Skiliftsin Habach und Ohlstadt.
Tourismusbüro
Gemeinde Riegsee, Dorfstr. 35, 82418 Riegsee, Tel. 08841/39 85, E-Mail: Rathaus@vg-seehausen.de, www.riegsee.de