Hirschberghaus

Lohnendes Ziel zu jeder Jahreszeit (Autor: Wolfgang Taschner, Michael Reimer)
12 km
700 m
3.00 h
Andrang zu jeder Jahreszeit.
Auf dem Hirschberghaus ist das ganze Jahr über Saison. Im Winter pilgern Rodelfans, Skitourengänger und Wanderer auf die Hütte, im Sommer sind die Wanderer und allenfalls ein paar trainierte Bergjogger unter sich. Der Normalanstieg verläuft von Scharling auf der kurvenreichen Rodelbahn bis zur Materialseilbahn an der so genannten Hirschlache; von dort führt ein schöner, in Serpentinen angelegter Steig durch Latschenfelder zur Hütte, die ganz unvermittelt auftaucht.
Alternativ kann man den Anstieg auch am Liftstüberl etwas weiter südlich beginnen. Der Steig führt jedoch im unteren Abschnitt gnadenlos steil am Rand der Skipiste empor, bevor man angenehm auf einem Forstweg über die Rauheckalmen von Süden zum Hirschberghaus gelangt. Diese Variante sollte man jedoch nicht unbedingt in der sommerlichen Mittagshitze wählen.
Die Besteigung des Hirschbergs.
Von der Hüttenterrasse hat man den Hirschberg schön im Blick. Die meisten Wanderer lassen sich dieses aussichtsreiche Ziel nicht entgehen. Zwischen Hütte und Berg liegt ein Kessel, der auf dem großzügigen Gratrücken umgangen wird. Der bestens markierte und ausgetretene Steig führt zumeist durch Latschenfelder und im oberen Bereich auch über freie Wiesen zum Gipfelkreuz. Als ob sich der Gipfel auf großen Ansturm vorbereitet hätte, offeriert er reichlich Platz. Man genießt den weiten Rundumblick auf die Berge und den Tegernsee.
Wenn die Hüttenkinder im Einsatz sind.
Später gönnt man sich noch eine Einkehr auf dem Hirschberghaus. Zu Ferienzeiten oder an Wochenenden könnte man Glück haben und von der siebenjährigen Marie-Thérèse oder dem zehnjährigen Matthias bedient werden. Denn den beiden Hüttenkindern macht das Bedienen zwischendurch immer wieder Spaß, und das spürt der Gast sofort. Wenn man sich mit ihnen unterhält, merkt man jedenfalls schnell, dass ihnen diese Abwechslung zum Talalltag gut zu bekommen scheint. Wer den Hirschberg in Ruhe genießen will, gönnt sich für 30 Euro ein Doppelzimmer mit Balkon und Frühstück und wartet hier entspannt auf den nächsten Tag.

Länge.
Vom Wanderparkplatz in Scharling auf dem Forstweg zur Talstation der Materialseilbahn und anschließend auf dem gut beschilderten Steig zur Hütte (2 Std.); ein weiterer Anstieg beginnt ein Stück weit südlich am Skilift Brunnbichl (anfangs sehr steil, 2 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied700 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktScharling
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterDer Hirschberg beherrscht neben dem benachbarten Wallberg das Tegernseer Tal, beide Gipfel sind mit ihrer charakteristischen Form bereits vom Alpenvorland aus klar zu erkennen. Doch während der Wallberg durch die Seilbahn verbaut ist, muss der Wanderer am Hirschberg jeden Höhenmeter selbst erklimmen. Am Ansatz des langgezogenen Grates liegt aussichtsreich das Hirschberghaus, wo an manchen Tagen die Stimmung der in einer Skihütte gleicht.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wanderkarte Nr. 8, Tegernsee – Schliersee – Wendelstein, 1:50.000
VerkehrsanbindungMit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) von München zum Bahnhof Tegernsee; weiter mit dem RVO-Bus nach Scharling. Per Pkw über Holzkirchen und Tegernsee nach Scharling (gebührenpflichtiger Parkplatz).
Informationen
Hüttenporträt. Höhe: 1511 m. Erbaut: 1967 (privat). Bewirtschaftet: Ganzjährig; Dienstag Ruhetag. Kulinarischer Tipp: Gulasch, Kassler, Linsen, hausgemachter Kuchen. Hüttenwirt: Peter Maier. Telefon: 08029/465. Betten: 23. Lager: 65. Materialbeschaffung: Von Scharling auf dem Forstweg bis zur Materialseilbahn.
Tourismusbüro
Kuramt Bad Wiessee, Adrian-Stoop-Str. 20, 83704 Bad Wiessee, Tel.: 08022 / 8 60 30, Fax: 08022/86 03 30, E-Mail: info@bad-wiessee.de, Internet: www.bad-wiessee.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Wolfgang Taschner, Michael Reimer

Hüttenwandern in den Bayerischen Hausbergen

Die schönsten Hüttenwanderungen in den Bayerischen und angrenzenden Tiroler Bergen mit allen wichtigen Informationen und Karten für die Tour.

Jetzt bestellen