Hintere Schwärze, 3624 m

Südseitig schroff, nordseitig noch üppig mit Eis überzogen, so stellt sich dieser steile höchste Zacken des östlichen Hauptkammes stattlich dar. (Autor: Richard Goedeke)
13 km
1750 m
6.00 h
Von der Hütte über den Niederjochbach, danach links um den Marzellkamm herum und auf dem spaltenreichen Marzellferner nahe dem westlichen Ufer ansteigen bis hinter die großen Brüche. Danach links ins flachere obere Gletscherbecken. (Hierher in letzter Zeit auch links der Gletscherbrüche am östlichen Rand oder auch mühsamer über den Blockhang daneben). Über die große Firnrampe schräg hinauf ins östliche Marzelljoch und am Südwestgrat über zwei Felsstufen zum Gipfel.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied1750 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktVent
EndpunktHintere Schwärze
TourencharakterDie erste Besteigung unternahmen die Führer B. Klotz und J. Scheiber mit dem Touristen E. Pfeiffer am 10. Sept. 1867.
Hinweise
Siehe Tour 63 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 30/1 Gurgl.
VerkehrsanbindungMit Bahn und Bus oder dem Auto nach Vent (1896 m).
GastronomieVon Vent auf Wirtschaftsweg, teils auf abkürzenden Steigen, durch das Viedertal zur Martin-Busch-Hütte (2501 m, DAV Berlin, 100 Schlafplätze, bew. März–Mai und Mitte Juni–Anf. Okt., Tel. 0043/5254/81 30).
Tipps
Aussicht. Im Osten Hohe Wilde, im Nordosten Ramolkögel, im Westen nebenan der etwas niedrigere Similaun.
Informationen
Schwierigkeit. Insgesamt PD (wenig schwierig). Gletschertour, zuletzt Blockkletterei. Mühen: Zur Hütte 600 mH (3 Std.), Gipfelaufstieg 1150 mH (4–5 Std.). Gefahren: Ernst zu nehmender Gletscher. Freuden: Unterwegssein auf einem der Überreste des Eiszeitalters. Karte: Klier, AVF Ötztaler Alpen, Bergverlag Rother, München.
Höchster Punkt
Hintere Schwärze, 3624 m
Unterkunft
Von Vent auf Wirtschaftsweg, teils auf abkürzenden Steigen, durch das Viedertal zur Martin-Busch-Hütte (2501 m, DAV Berlin, 100 Schlafplätze, bew. März–Mai und Mitte Juni–Anf. Okt., Tel. 0043/5254/81 30).
Mehr zum Thema