Harzer Klosterwanderweg 1

Einfach ohne Steigung
Vom Kloster Neuwerk in Goslar ist man in wenigen Minuten an der Klosterruine Georgenberg(Oktagon). Von hier durch den Stadteil Jürgenohl und den Stadtwald "Grauhöfer Holz" zum Kloster Grauhof.Die Barockkirche und die Trautmannorgel sind sehenswert. Über üppige Felder geht es an Immenrode vorbei zum Kloster Wöltingerode mit Hotel, Gaststätten und Schnapsbrennerei. Weiter am Rand des Harly(kleines Gebirge) über Wiedelah, Abbenrode, Eckertal nach Überquerung der ehemaligen Zonengrenze nach Ilsenburg. Hier ist ein Kloster aus romanischer Zeit zu besichtigen.Am Harzrand führt der Weg nach wenigen Kilometern zum romanischen Kloster Drübeck.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortGoslar
AusgangspunktKloster Neuwerk
EndpunktKloster Drübeck
TourencharakterBesichtigung mehrerer Klöster möglich: Kloster Neuwerk,Goslar-Klosterruine Georgenberg,Goslar-Kloster Grauhof-Kloster Wöltingerode-Kloster Ilsenburg-Kloster Drübeck.
Beste Jahreszeit
Markierungenrotes Kreuz in einem roten Kreis
VerkehrsanbindungBahn und Busse in Goslar, Vienenburg, Eckertal, Ilsenburg und Drübeck
GastronomieGaststätten in den Klöstern Wöltingerode und Drübeck, sowie in den Orten Goslar, Vienenburg, Abbenrode undIlsenburg.
Mehr zum Thema