Großer Lenkstein (3236 m)

Hochalpine Bergwege mit einigen gesicherten Felsstellen, bis in den Sommer Schneefelder, Trittsicherheit notwendig; sehr eindrucksvolle Ausblicke (Autor: Dieter Seibert)
22 km
1770 m
8.00 h
Zur Barmer Hütte (3 Std.).
Von der Patscherhütte auf breitem Weg mit einer langen Kehre über die erste Stufe empor, hinein ins Patschertal und ziemlich flach nach Westen zum Materiallift. Nun auf einem Fußweg weiterhin neben dem Bach in den Talschluss, dann über die Hänge der rechten Seite empor und in einem weiten Bogen zur Hütte (2610 m).
Auf den Großen Lenkstein (2.30 Std.).
Von der Hütte kurz wieder hinab, dann auf der auffallenden Rampe nach Norden und über Schutt, am Schluss steil, auf einen Vorsprung. In ziemlich steilem, kurzzeitig etwas felsigem Gelände mit Hilfe von Drahtseilen zum Kamm etwas oberhalb der Rosshornscharte. Drüben im Blockwerk oder über Schnee in einem Bogen hinüber zum Hauptkamm und ganz kurz hinab ins Lenksteinjoch (3082 m). Auf dem Grat zu einem rötlichen Aufschwung, den man von rechts ersteigt, und wieder über den Kamm auf den mächtigen Gipfel.
Abstieg (3 Std.) auf der Aufstiegsroute.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour22 km
Höhenunterschied1770 m
Dauer8.00 h
Schwierigkeit
StartortSt. Jakob in Defereggen (1389 m), schmucker Ferienort im gleichnamigen Tal Osttirols
AusgangspunktGasthaus Patscher Hütte, 8 km westlich von St. Jakob im inneren Defereggental (1675 m, 32 Schlafplätze)
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterRieserfernergruppe – ein eigenes Gebirge oder eine Abteilung der Hohen Tauern? Dieses mächtige Massiv, grob gesagt zwischen Venedigergruppe und dem Pustertal gelegen, gipfelt im Hochgall (3435 m), einer gewaltigen, weit über die Region aufragenden Schneide. Daneben stellt unser Lenkstein mit seinen breiten Formen und trotz der 3236 Meter Höhe einen bescheidenen Gesellen dar. Unsere Tour aus dem Defereggental gehört trotzdem zu den besonders abwechslungsreichen Anstiegen, die niemals langweilig wirken. Einenbesonderen Höhepunkt bildet dann im unbegrenzten Gipfelpanorama die ganz nahe, kilometerbreite Hochgall-Nordwand, eine Mischung aus wilden Felsrippen und bis zu 55 Grad steilen Eisflanken. Auf Gipfelhungrige wartet zudem noch ein zweiter Dreitausender, das Rosshorn.
Hinweise
Siehe Tour 53 in Karte.
KartentippÖsterreichische Karte, Blatt 177 (St. Jakob)
VerkehrsanbindungVon Norden kommend durch den Felbertauerntunnel und im Tal der Isel nach Huben, dort rechts ab und 20 km durch das Defereggental nach St. Jakob und zum Ausgangspunkt (Maut)
Tipps
Zusätzliches Ziel. Das Rosshorn (3068 m), ein vollwertiger Dreitausender, der gegen Osten vorspringt, lässt sich von der Rosshornscharte auf Steigspuren über einen Trümmerhang in 30 Minuten ohne Probleme ersteigen.
Höchster Punkt
Großer Lenkstein (3236 m)
Unterkunft
Barmer Hütte (2610 m), DAV, 50 Schlafplätze, Tel. - 0663/9757161

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Dieter Seibert

Leichte 3000er in den Ostalpen

50 hochalpine Touren über Wege und Steige zwischen Verwall und Dolomiten. Mit Karten, Piktogrammen und detaillierten Routencharakteristiken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema