Grand Tournalin, 3379 m

Gipfeltour zum Grand Tournalin (Autor: Richard Goedeke)
11 km
1300 m
7.00 h
Von Cheneil auf dem Alta Via Nr. 1 nach Südosten breiten Weg in Richtung Col di Nana hinauf bis zur Alp Champsec (2331 m). Nun nach links (NO) Steig Nr. 24 über Rampe zwischen Felsstufen im Bogen zu den Wiesenhängen westlich des Gipfels. Nun rechts (O) den Pfad über die alten Moränenhänge hinauf zur Scharte zwischen Grand und Petit Tournalin. In leichter Kletterei über den Südgrat zum Südgipfel. Der Übergang zum höheren Nordgipfel wird durch den Abstieg über ein brüchiges Wandl (III) zur Scharte kompliziert.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied1300 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktCheneil
EndpunktGrand Tournalin
TourencharakterEin Panoramaplatz
Hinweise
Siehe Tour 30 in Karte.
KartentippLKS 1 - 100000, Blatt Val de Bagnes; Carta dei sentieri e rifugi 1:50000, Nr. 5 Cervino-Matterhorn e Monte Rosa
VerkehrsanbindungVom Aostatal von Nus (529 m) auf Sträßchen nach Norden hinauf über Blavy ins Val St. Barthélemy bis Praz (1756 m) Vom Aostatal ins Valtournanche nach Cheneil (2100 m, oberhalb von Cretaz)
Tipps
Aussicht. Im Norden Matterhorn und Breithorn.
Informationen
Schwierigkeit. Insgesamt bis zum Südgipfel F (leicht), mit Kletterstellen I (leicht), zum Hauptgipfel auch PD (wenig schwierig), mit heikler Kletterstelle III (mittel). Mühen: Gipfelaufstieg 1300 mH (4 Std.). Gefahren: Übergang zum Hauptgipfel richtige Kletterei an brüchigem Fels. Freuden: Panoramaplatz. Spezialführer: Waeber, GF Walliser Alpen, Bergverlag Rother. Nebengipfel: Der Petit Tournalin (3207 m) von der Scharte hübsch (II). Der nördlich anschließende, öfter bestiegene Mont Roisetta (3334 m) wird erreicht, wenn man, statt über die Moränenhänge abzuzweigen, weiter im Haupttal nach Nordosten aufsteigt.
Höchster Punkt
Grand Tournalin, 3379 m

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Richard Goedeke

Die hohen 3000er der Alpen

Es muss nicht immer ein 4000er sein – folgen Sie dem Alpenspezialisten Richard Goedeke auf oft einsame und anspruchsvolle Gipfel über 3500 Meter

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema