Gaudeamushütte und Ellmauer Tor

Zur Gaudeamushütte führt ein breiter Wanderweg. Der Anstieg zum Ellmauer Tor verläuft auf zum Teil gesichertem Steig; Trittsicherheit erforderlich, nicht bei Nässe begehen. Für den Aufstieg zur Hinteren Goinger Halt ist zudem Schwindelfreiheit Voraussetzung. Die Variante über die Gruttenhütte erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.
(Autor: Heinrich Bauregger)
8 km
1445 m
5.00 h
Vom Parkplatz bei der Wochenbrunner Alm (1087 m) folgen wir dem breiten Hüttenfahrweg (Markierungsnummer 812) zunächst durch Wald, dann über steile Almwiesen hinauf zur Gaudeamushütte (1267 m), die sich am Rand des Kübelkars befindet, das sich bis hinauf zum Ellmauer Tor erstreckt. Von der einladenden Hütte wandern wir dann weiter links haltend über Bergwiesen und durch Strauchwerk zu den Latschenfeldern, die das Kübelkar nach unten begrenzen. Dort über eine Geländestufe ins Kar. Von links mündet der Weg von der Gruttenhütte ein. Nun über die weiten Schuttströme – an einer Stelle mit Drahtseil gesichert – hinauf zum weiten Ellmauer Tor (1980 m). Links ragen die Karlspitzen und rechts die beiden Goinger Halten auf. An dieser Stelle lässt sich gut rasten – und in der Regel werden wir dabei auch nicht allein sein. Direkt am Tor führt rechts der steile, aber gut begehbare Steig hinauf zur Hinteren Goinger Halt (2192 m), die uns mit spektakulären Einblicken in die Felswelt des Kaisergebirges erwartet. Die Rückkehr erfolgt dann auf dem bekannten Anstiegsweg.
Variante über die Gruttenhütte Wir können jedoch ab dem Kübelkar den drahtseilgesicherten Jubiläumssteig durch das Wilde Gschloß zur Gruttenhütte (1620 m) nehmen und von dort zur Wochenbrunner Alm hinabwandern. Dies erfordert jedoch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Nach einer Regenperiode sollte man diesen Steig unbedingt meiden.

Von der Wochenbrunner Alm zur Gaudeamushütte benötigen wir 1/2 Std., weiter hinauf zum Ellmauer Tor 2 Std.; der Abstecher auf die Hintere Goinger Halt erfordert etwa 1 Std., Abstieg zum Parkplatz 1 3/4 Std.; insgesamt 5 1/4 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied1445 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortWochenbrunner Alm
AusgangspunktWochenbrunner Alm, Wanderparkplatz
EndpunktWochenbrunner Alm, Wanderparkplatz
TourencharakterDieser Ausflug führt uns mitten hinein in das wilde Kaisergebirge mit seinen Felsschluchten und steil aufragenden Gipfeln. An unserem Weg liegt die Gaudeamushütte, eine kleine Alpenvereinshütte der Sektion Berlin mit langer Bergsteigertradition. Von dort erklimmen wir das Ellmauer Tor, die Aussichtswarte hinüber auf die Nordseite. Und wer dann noch Zeit und Kraft hat, steigt auf die Hintere Goinger Halt, einen der leichtesten von den vielen schweren Gipfeln des Kaisergebirges.
Beste Jahreszeit
KartentippFreytag & Berndt-Wanderkarte 1 - 50 000, Nr. 301 Kufstein – Kaisergebirge – Kitzbühel.
VerkehrsanbindungSalzburger Autobahn bis Inntaldreieck, Richtung Innsbruck bis zur Ausfahrt Kufstein-Süd, weiter nach Ellmau, dort führt links eine Mautstraße hinauf zur Wochenbrunner Alm; großer Wanderparkplatz.
GastronomieDie Wochenbrunner Alm ist ganzjährig bewirtschaftet (mit Übernachtungsmöglichkeit). Die Gaudeamushütte ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet (ebenfalls Übernachtung möglich). Das Gleiche gilt für die Gruttenhütte.
Tipps
Und nach der Tour - In Ellmau befindet sich das neue Kaiserbad mit Kinderbecken, Wasserkanone, Schwalldusche und Breitwasserrutsche. Für kühlere Tage gibt es nebenan ein Erlebnishallenbad mit Kletterwand, Wasserrutschen und »Wasserpilz«.
Höchster Punkt
Ellmauer Tor, 1980 m; evtl. Hintere Goinger Halt, 2192 m.