Gasthof Gerstruben

Der Weiler Gerstruben im Dietersbachtal mit seinen vier jahrhundertealten Bauernhäusern und seiner Kapelle steht seit langen Jahren schon unter Denkmalschutz. (Autor: Heinrich Bauregger)
5 km
355 m
2.00 h
1 Von Oberstdorf.
Vom Bahnhof bzw. dem Parkplatz an der Nebelhornbahn in Oberstdorf wandern wir den Ausschilderungen nach Spielmannsau (Christlessee) folgend an der Trettach entlang zum Weiler Gruben und weiter nach Dietersberg. Dort steigen wir links auf geteertem Fahrweg durch Mischwald in Kehren hinauf zum historischen Weiler Gerstruben.
2 Übergang zum Oytalhaus.
Am Gasthof Gerstruben wandern wir links vorbei über Bergwiesen zu einem Stadel (dort Wegweiser) und in steilen Kehren durch Wald, dann Bergmähder hinauf in die Scharte rechts vom Hahnenkopf (1735 m). Jenseits geht es auf Steig hinab und auf der Oytalseite hinüber zu den Lugenalpen und weiter hinab zum Oytalhaus.
3 Rundweg über den Älpelesattel.
Von Gerstruben wandern wir auf breitem Alpweg leicht ansteigend ins Gerstrubental und über die Gerstrubener Alpe (1219 m) zur Alpe Dietersbach (1325 m). Hinter der Alpe geht es nun links auf Bergpfad durch Wald – zuletzt in Kehren – zum Älpelesattel (1780 m) hinauf. Jenseits wandern wir über Grashänge und Gebüsch hinab zur bewirtschafteten Käseralpe (1401 m).
Auf Alpweg steigen wir nun hinab ins Oytal und in Kehren über eine Geländestufe tiefer zum Stuibenfall und weiter auf sanft fallendem Alpsträßchen hinaus zum Oytalhaus (1010 m). Von dort geht es auf Teersträßchen in Richtung Westen. Nach der Brücke über den Oybach halten wir uns links auf Wanderweg (ausgeschildert) und wandern am Oybach entlang ins Tal oder auf Fahrweg weiter. Rechts geht es auf dem Sandsträßchen zurück nach Oberstdorf.

Hütte, geöffnet vor weihnachten

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied355 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktOberstdorf
EndpunktGasthof Gerstruben
TourencharakterDie bereits 1360 urkundlich erwähnte Alpsiedlung schien zu Ende des 19. Jahrhunderts vor dem Aus zu stehen. Ein geplanter Stausee für die Stromversorgung zwang die Bewohner im Jahre 1893, das Hochtal zu verlassen. Das Vorhaben wurde aber doch nicht umgesetzt. In einem dieser ehemaligen Bauernhöfe ist das Berggasthaus Gerstruben untergebracht – ebenfalls eine Wirtschaft mit langer Tradition. Bergwanderer finden Unterkunft in einem umgebauten rustikalen Nebenhaus.
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Oberstdorf: 2 Std.; Übergang von Gerstruben zum Oytalhaus: 3 Std; Rundweg: von Gerstruben zur Käseralpe: 2 1/2 Std., von der Käseralpe zum Oytalhaus: 1 1/2 Std., vom Oytalhaus nach Oberstdorf: 1 Std. Schwierigkeit Leicht. Geteerter, aber gesperrter Fahrweg zum Gasthaus Gerstruben. Bis zur Alpe Dietersbach Alpweg, dann Bergwanderweg über den Älpelesattel; ab Käseralpe bis hinaus nach Oberstdorf Alpweg bzw. gesperrtes Fahrsträßchen ab Oytalhaus. Gipfel Zeit Vom Älpelesattel: 1 Std.; Rückweg dorthin: 3/4 Std.; insgesamt: 1 3/4 Std. Schwierigkeit Bergsteig, Trittsicherheit erforderlich.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Allgäuer Alpen (LVG).
GastronomieWeitere Hütten Oytalhaus, 1010 m (privat, von Weihnachten bis Ende Oktober bewirtschaftet). Von Oberstdorf 1 3/4 Std. Käseralpe, 1401 m (privat, während der Weidesaison bewirtschaftet, einige Lager zum Übernachten). Gerstrubener Alpe, 1216 m. Alpe Dietersbach, 1325 m, und Gutenalpe, 1092 m (privat, jeweils während der Weidezeit Anfang Juli bis Mitte September bewirtschaftet). Der Berggasthof Gerstruben ist ganzjährig geöffnet. Infos unter Tel.: (08322) 959290
Informationen
Der Hüttengipfel Rauheck, 2384 m: Vom Älpelesattel (siehe Rundweg 3) steigen wir rechts (Wegweiser) auf gutem Bergweg – immer auf dem Kamm – hinauf zum »Punkt 2044« (von links mündet der Weg vom Prinz-Luitpold-Haus ein) und geradeaus weiter auf dem Kamm hinauf zum Gipfel des Rauhecks.
Höchster Punkt
Gasthof Gerstruben, 1146 m; Rauheck, 2384 m.
Unterkunft
Gasthof Gerstruben, 1146 m (privat, bewirtschaftet von Mai bis Ende Oktober und in den Weihnachts- und Osterferien, 20 Lager; Tel. 08322/4424).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen