Falkenmoosalm

Die Falkenmoosalm liegt in einem weitläufigen Almgebiet oberhalb von Achenkirch und ist ein guter Stützpunkt für die Besteigung des Juifen oder für eine Durchquerung des Vorkarwendels hinüber nach Fall oder andersherum. ACHTUNG: ALM SEIT 2011 NICHT MEHR BEWIRTSCHAFTET. (Autor: Heinrich Bauregger)
4 km
510 m
1.00 h
Von Achental Auf ausgeschildertem Forstweg wandern wir zu den letzten Häusern, dann weiter durch Wald. Dort, wo das Sträßchen eine scharfe Rechtskurve macht, nimmt man geradeaus einen Abkürzer auf Ziehweg, um die große Nordschleife des Fahrweges abzukürzen. Dann weiter auf diesem zur Falkenmoosalm. 2 Von Achenkirch über die Seewaldhütte Vom Parkplatz bei den Christlumliften gehen wir rechts zum Eingang des Unterautales, über die Brücke, links kurz auf Forstweg, dann auf markiertem Bergsteig steil durch Wald hinauf, bis wir auf einen Almfahrweg treffen. Auf diesem links weiter über die Bründlalm und die Jochalm zur Seewaldhütte (1640 m). Dort geht es direkt auf die Hochplatte zu und im Rechtsbogen zum Almfahrweg, der hinab zur Falkenmoosalm führt. Variante: Vom Parkplatz auf Forstweg durch das Unterautal hinauf zur Jausenstation Kleinzemmalm wandern und rechts zur Seewaldhütte hinüberschlendern. 3 Vom Gasthaus Hagen (Achenwald) Vom Gasthaus führt ein durchgehender Almfahrweg hinauf in den Juifensattel mit der Rotwandlhütte. Dann geht es rechts weiter zum Marbichler Joch und zur Falkenmoosalm. 4 Vom Forsthaus Aquila (Fall) Vom Parkplatz wandern wir auf Forststraße (Mark.-Nr. 236) durchs Dürrachtal zum Forsthaus Aquila. Dort halten wir uns auf Almweg links und wandern über die Zotenalm und die Baieralm zur Rotwandlhütte. Weiter wie oben.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied510 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDie Falkenmoosalm liegt in einem weitläufigen Almgebiet oberhalb von Achenkirch
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Achental: 1 1/4 Std.; von Achenkirch über Seewaldhütte: 3 Std.; von Achenwald zur Rotwandlhütte: 2 1/2 Std.; von Fall zur Rotwandlhütte: 3 Std. Schwierigkeit Forst-, Alm- und leichte Wanderwege. Gipfel Zeit Von der Falkenmoosalm: 2 1/4 Std., Abstieg zur Alm: 1 3/4 Std. Schwierigkeit Almfahrweg und leichter Bergwanderweg.
KartentippFreytag&Berndt-Wanderkarte 321, 1 : 50 000 Achensee – Rofan – Unterinntal.
GastronomieWeitere Hütten Seewaldhütte, 1582 m (AV-Hütte, Kat. I, 20 Lager, von Mitte Juli bis Ende August durchgehend bewirtschaftet, von Mai bis Anfang November an Wochenenden nur Getränke; Tel. 0043/664/3537019). Rotwandlhütte, 1525 m (AV-Hütte für Selbstversorger, am Wochenende bewartet, 14 Lager). Von Achenwald 2 1/2 Std.; von Fall über Forsthaus Aquila 3 Std. Rotwandlalm, 1500 m (privat, im Sommer bewirtschaftet). Jausenstation Kleinzemmalm, 1565 m (privat, im Sommer bewirtschaftet). Forsthaus Aquila, 919 m (privat, v. a. am Wochenende bewirtschaftet). Von Fall 2 Std.
Informationen
Der Hüttengipfel - Juifen, 1988 m: Von der Falkenmoosalm folgen wir dem Forstweg in einer großen Linksschleife zur Großzemmalm und wandern weiter zu einer neuen Almhütte, wo der Fahrweg endet. Auf rauer Trasse geht es nun weiter zum Marbichler Joch (1720 m). Dort halten wir rechts den roten Markierungen folgend über steile Bergwiesen hinauf zum grasigen Südgrat und erreichen auf Pfadspuren den Gipfel.
Höchster Punkt
Falkenmoosalm, 1328 m; Juifen, 1988 m.
Unterkunft
Keine Übernachtungsmöglichkeit seit 2011 mehr

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen