Faistenauer Schafberg, 1559 m

Und Loibersbacher Höhe, 1456 m - Sehr beliebte, leichte und nicht sehr lange, aber streckenweise steile Wanderung (Autor: Siegfried Garnweidner)
4 km
820 m
3.00 h
Über die Mitteregg- zur Hochwiesalm Hat man seinen fahrbaren Untersatz am Waldparkplatz abgestellt, geht man zum Fahrweg hinauf und gleich darauf nach links auf einen unmarkierten und nicht beschilderten Bergweg. Er kürzt eine weit ausholende Straßenschleife ab und trifft bei einer Verzweigung wieder auf den Fahrweg. Jetzt nach rechts hinauf und fast 30% steil am Waldhang entlang. Der Fahrweg legt sich wieder zurück, verläuft in ein paar Kehren durch den Wald und verzweigt sich auf der Höhe von etwa 1000 m bei der Mittereggalm. Dort links weiter, abermals in Kehren östlich des Skilifts mäßig steil hinauf und dann links abdrehen. Nun deutlich flacher den Hang entlang und zu den Jausenstationen auf der Hochwiesalm. Gipfelsprint zum Schafberg Bei den Almgebäuden links abdrehen und zunächst über eine sich steiler aufschwingende Almwiese hinauf, dann in den Wald hinein und am Wurzelweg, auf dem es bei Nässe streckenweise recht glitschig zugeht, durch Schatten spendenden Mischwald stramm hinauf. Auf der Höhe von rund 1500 m auf einen freien Grasrücken – gleich dahinter steht das Gipfelkreuz. Rückzugsvariante Vom Schafberg zur Hochwiesalm steigt man in jedem Fall entlang der Aufstiegsroute ab. Doch nun kann man sich noch eine kleine Zugabe gönnen - Von der Alm führt ein Wiesenweg geradeaus nach Südwesten hinauf und schon bald findet man sich auf dem netten Gipfel Loibersbacher Höhe wieder. Von dort muss man nicht unbedingt zur Jausenstation zurück, denn vom Gipfel führt ein Weg nach Nordwesten hinab. Anfangs geht es über freie Wiesen, dann durch eine lang gezogene Waldlichtung und schließlich stößt man zur Bergstation des Schlepplifts. Dort stark rechts abdrehen, weitgehend weglos, aber leicht durch übersichtliches Gelände zu einem Viehtrieb hinab, der zur Aufstiegsroute stößt. Auf ihr zum Ausgangspunkt zurück.

Dauer - ges. 31/2 Std. Waldparkplatz – Mittereggalm 1/2 Std., Mittereggalm – Hochwiesalm 1 Std., Hochwiesalm – Faistenauer Schafberg 1/2 Std., Faistenauer Schafberg – Hochwiesalm 20 Min., Hochwiesalm – Loibersbacher Höhe 20 Min., Loibersbacher Höhe – Mittereggalm 1/2 Std., Mittereggalm – Waldparkplatz 20 Min. Höhenunterschied: ?? 820 m Waldparkplatz – Mittereggalm ? 100 m, Mittereggalm – Hochwiesalm ? 350 m, Hochwiesalm – Schafberg ? 260 m, Schafberg – Hochwiesalm ? 260 m, Hochwiesalm – Loibersbacher Höhe ? 110 m, Loibersbacher Höhe – Mittereggalm ? 460 m

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied820 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortWaldparkplatz im Döllerer Wald, 910 m
AusgangspunktWaldparkplatz im Döllerer Wald, 910 m
TourencharakterSchwierig sind die Berge der Osterhorngruppe nicht und weil sie gerade mal etwas mehr als 20 km vor den Toren Salzburgs stehen, zählen sie bei den Einheimischen auch nicht gerade als Geheimtipp. Aber schön sind sie trotzdem geblieben. Und wer dort die Einsamkeit sucht, kann sie während der Woche – außerhalb der Ferienzeit – auch bei schönem Wetter noch finden. Eine der allerleichtesten und deshalb absolut für Kinder geeigneten Wanderungen führt auf die beiden benachbarten Ziele Faistenauer Schafberg und Loibersbacher Höhe. Wer nur einen Gipfel schafft, kann die restliche Zeit in einer Jausenstation auf der Hochwiesalm verbringen.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte, 1 - 50000, Blatt 15 (Tennengebirge–Hochkönig)
VerkehrsanbindungVon Salzburg auf der B 158 Richtung St. Gilgen, Abzweig nach Faistenau und über Döller zum Ausgangspunkt; Bus von Salzburg bis Faistenau
GastronomieHochwiesalm, 1350 m
Tipps
Mit dem Mountainbike Grundsätzlich kann man bis zur Hochwiesalm mit dem Mountainbike auffahren. Doch muss man wissen, dass die Strecke enorm steil ist. Der Wanderer steckt die Steigungen von bis zu 30% locker weg, doch der Radler wird sie in den Waden gehörig zu spüren bekommen.
Höchster Punkt
Faistenauer Schafberg, 1559 m, und Loibersbacher Höhe, 1456 m
Unterkunft
Hochwiesalm, 1350 m
Tourismusbüro
Faistenau, Tel.: 0043/(0)6228/2314; Internet: www.salzburgerland.com/faistenau
Mehr zum Thema