Europäischer Fernwanderweg 11

Seesen – Goslar – Wernigerode – Thale – Ballenstedt – Wippra (Autor: Chris Bergmann)
133 km
1000 m
10.00 h
Der Europäische Fernwanderweg 11 folgt auf meist bequemen, fahrradfähigen Wegen dem aussichtsreichen Steilabbruch des Harznordrands bis Ballenstedt und winkelt dann südwärts in das naturschöne Selketal ab, ehe er beim Kurort Wippra das Gebirge verlässt und der Lutherstadt Eisleben zustrebt. Zu seinen landschaftlichen Höhepunkten zählen die Blankenburger Teufelsmauer, das Bodetal bei Thale und das Selketal, zahlreich sind kulturelle Höhepunkte am Weg, darunter die Weltkulturerbestätten Goslar und Gernrode. Dank der Vielzahl an Fachwerkdörfern und Städten mit zahlreichen Übernachtungsstätten sowie der guten Verkehrsinfrastruktur lässt sich der E 11 in beliebig viele Etappen unterteilen, auch Etappenwanderungen mit Rückkehr zum Ausgangspunkt am selben Tag sind problemlos möglich.
1. Seesen – Goslar, 25 km, 6 Std.
Wegverlauf: Seesen (Bhf.) - Wilhelmshöhe - Vereinsplatz - Innerstestausee Wolfshagen - Granestausee - Goslar (Bhf.)
Von Seesen führt die Auftaktetappe über die bewaldeten Nordwestausläufer des Harzes zum Innerste- und zum Granestausee und in die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Goslar. Ab kurz vor der Graneseestaumauer ist der E 11 identisch mit dem Harz-Rundweg (Markierung »Hexe auf Fahrrad«).
2. Goslar – Ilsenburg 20 km, 5 Std.
Wegverlauf: Goslar - Oker - Bad Harzburg (Bhf.) - Ilsenburger Stieg - Ilsenburg (Bhf.)
Diese fahrradfähige Etappe folgt dem Harznordrand nach Bad Harzburg und Ilsenburg am Ausgang des Ilsetals; sie ist Teil des Harz-Rundwegs.
3. Ilsenburg - Wernigerode - Blankenburg, 27 km, 7 Std.
Wegverlauf: Ilsenburg - Wernigerode - Kirchstraße (Bhf.) - Wernigerode (Bhf.) - Michaelstein - Blankenburg (Bhf.).
Diese attraktive Harz-Nordrandetappe führt via Wernigerode zum Kloster Michaelstein und in die Gartenstadt Blankenburg. Die Etappe folgt dem Hauptwanderweg Bad Harzburg – Nordhausen (Markierung»blaue Scheibe«).
4. Blankenburg – Thale, 13 km, 5 Std.
Wegverlauf: Blankenburg - Teufelsmauer - Timmenrode - Benneckenrode - Rosstrappe - Bodetal - Thale (Bhf.).
Naturhöhepunkte sind die durch einen geländergesicherten Felssteig erschlossene Blankenburger Teufelsmauer und der viel besuchte Felssporn mit der Rosstrappe hoch über dem Bodetal, dem imposantesten Tal des Harzes . Auch diese Etappe folgt dem Hauptwanderweg Bad Harzburg – Nordhausen (Markierung »blaue Scheibe«).
5. Thale – Ballenstedt, 19 km, 5 Std.
Wegverlauf: Thale - Stecklenberg - Bad Suderode (Bhf.) - Gernrode (Bhf.) - Ballenstedt (Bhf.).
Nach dem steilen Aufstieg aus dem Bodetal zum Hexentanzplatz leitet der E 11 durch die Wälder auf der Nordabdachung des Rambergs nach Gernrode, Ausgangspunkt der Selketalbahn, und weiter in die Stadt Ballenstedt. Die Etappe folgt dem Hauptwanderweg Bad Harzburg – Nordhausen (Markierung »blaue Scheibe«).
6. Ballenstedt – Wippra 8 Std., 30 km.
Wegverlauf: Ballenstedt - Selketal - Burg Falkenstein - Pansfelde - Leinemühle - Molmerswende - Braunschwende - Wippra.
In Ballenstedt verlässt der E 11 den Harznordrand und führt durch Wälder südwärts zur Selkemühle und zur Burg Falkenstein. Von dort geht es in das Dorf Pansfelde und in das Leinetal, dann überwiegend durch Wiesenland nach Molmerswende, wo neben der barocken Dorfkirchezu Ehren des hier geborenen Balladendichters Gottfried August Bürger ein Museum eingerichtet wurde. Via Braunschwende (Gasthof) führt der E 11 weiter in den Luftkurort Wippra im Wippertal.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour133 km
Höhenunterschied1000 m
Dauer10.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Seesen.
EndpunktKurort Wippra.
TourencharakterStreckenwanderung auf meist fahrradfähigen Wegen.
Beste Jahreszeit
KartentippWandern im Westharz (Landesvermessungsamt Niedersachsen), Wandern im mittleren Harz und Wandern im Ostharz (Landesvermessungsamt Sachsen-Anhalt).
MarkierungenE 11 und namentliche Ausschilderung.
VerkehrsanbindungOptimale Verkehrsinfrastruktur (Bus/Bahn) dank der zahlreichen Städte.
GastronomieIn allen Orten unterwegs.
Unterkunft
In allen Orten unterwegs.
Tourismusbüro
Harzer Verkehrsverband, Marktstraße 45, 38640 Goslar, Tel. 05321/3 40 40, Fax 05321/340466, Internet www.harzinfo.de.

Buchtipp

Chris Bergmann

Harz

40 Touren quer durch den Harz! Hinweise zu Naturhighlights sowie zu Einkehrmöglichkeiten machen diesen Wanderführer zu einem praktischen Begleiter.

zum Shop
Mehr zum Thema