Elzach, Biereck und Heidburg

Wald- und aussichtsreiche Wiesenwanderung auf meist bequemen Wegen. (Autor: Chris Bergmann)
19 km
540 m
5.00 h
Beim Gasthof vor dem S-Bahnhof Elzach orientieren wir uns an der Wanderwege-Übersichtstafel, folgen der blauen Raute Richtung Ortsmitte bis zum Gasthof »Löwen«, biegen hier links ab und gelangen hinauf zur Neunlindenkapelle. Die Neunlindenkapelle wurde 1912/13 am Hang des Goldenen Kopfs hoch über dem Elztal errichtet, nachdem die ursprüngliche Wallfahrtskirche 1778 durch eine Hochwasserkatastrophe vernichtet worden war. Die Neunlindenkapelle wurde 1459 am Elzufer neben dem Spital erbaut. Während des Hochwassers in der damals vorderösterreichischen Stadt konnte das Marien-Gnadenbild (16.Jh.) aus den Fluten gerettet werden und wurde 1913 in der neuen Kapelle am Goldenen Kopf wieder aufgestellt. Der Goldene Kopf (480m) bietet eine prachtvolle Aussicht auf das Elztal, seine Seitentäler und die es überragenden Höhen. Nun ist der kurze Aufstieg fast geschafft, und an Becherers Eck vorbei gelangen wir an den Drei Kreuzen (516m) auf die Eckstraße, einen alten Römer-Höhenweg, der fast eben im Wechsel aus Wald und Aussichtsstellen zur Biereck (588m) führt, wo der gleichnamige Gasthof zur Einkehr lädt; hier wird an Pfingsten wie auf dem Fohrenbühl noch der Schellenmarkt abgehalten. An der Biereck schließen wir uns dem Querweg Lahr-Rottweil an, der mit dem Zeichen rot-blaue Raute im gelben Rechteck markiert ist; er führt – anfangs im Gleichlauf mit dem Hansjakobweg (Schlapphut-Markierung) – rechts hinüber zur ehemaligen Heidburg, von diesem »Steinschlössle« (1531) auf einem Buntsandsteinkegel ist allerdings kaum etwas erhalten. Wenig später trennen sich an einer Stelle mit exzellentem Kinzigtal-Blick der Hansjakob- und der Querweg. Der Hansjakobweg führt ins Kinzigtal hinab, während die Querweg-Raute rechts weist und schließlich an der Passhöhe Heidburg (520m) die Straße erreicht; an der Passhöhe, die zu den aussichtsreichsten des mittleren Schwarzwalds zählt, befinden sich Wanderparkplatz und Bushaltestelle (Biederbach-Heidburg) sowie wenige Minuten entfernt ein Ausflugs-Restaurant.
Nach Queren der Passstraße folgen wir weiter der Querweg-Raute, bis die blaue Raute rechts hinab ins Elztal abzweigt. Unten in Eilet treffen wir auf den Elztalweg (blaue Raute) und folgen ihm in wenigen Minuten zurück nach Elzach.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour19 km
Höhenunterschied540 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktS-Bahnhof Elzach.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterMit erstklassigen Ausblicken auf den nördlichen, den mittleren und den Hochschwarzwald führt diese Wiesenwanderung über die Höhen über dem Elztal.
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte 1:50000 Blatt 505 Freiburg/Kaiserstuhl (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg) oder Atlasco-Wanderkarte 1:30000 Blatt 218 Waldkirch/Elztal.
MarkierungenBlaue Raute (Zugangsweg), rot-blaue Raute (Querweg) und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungBreisgau- S-Bahn Freiburg – Waldkirch – Elzach. A5 Basel – Karlsruhe, Ausfahrt Freiburg-Nord und über Waldkirch nach Elzach.
GastronomieElzach, Biereck, Heidburg, Eilet.
Tourismusbüro
Tourist-Information Elzach-Oberprechtal, Schulstraße 8, 79215 Elzach, www.zweitaelerland.de, Tel. +49 (0) 7685 / 19433

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Chris Bergmann

Südschwarzwald

Freuen Sie sich auf 40 abwechslungsreiche Wanderungen im Naturpark »Schwarzwald Süd«. Mit Tourenkarten, Höhenprofilen und vielen Tipps.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema