Elsighorn

Abwechslungsreiche, aber anstrengende Überschreitung von Kandersteg nach Frutigen. Beim Aufstieg zur Golitschealp und zum Pass ist Trittsicherheit erforderlich. Ansonsten recht einfach. (Autor: Eugen E. Hüsler, Markus Meier, Peter Deuble)
22 km
1300 m
7.00 h
Aufstieg Beim Bahnhof in Kandersteg zeigt der Wegweiser die Richtung zum Golitschepass an. Zunächst noch über Fahrwege, später durch die parkartige Landschaft der Höh biegt der Weg bei P. 1337 m in die steile Flanke ein. Zwei Tobel werden gequert, danach führt der gut angelegte Weg in vielen Kehren empor. Später quert der Weg in ein Hochtal hinein und steigt nach einer Bachquerung hinauf zur traumhaft gelegenen Golitschealp (1833 m). Direkt hinter den Hütten geht’s weiterhin steil über Alpweiden in den Golitschepass (2180 m). Wer möchte, kann von hier in ein paar Minuten auf das Golitschehöri (2194 m) steigen und somit einen weiteren Gipfel »mitnehmen«, packende Tiefblicke ins Kandertal inklusive! Vom Pass durch die Nordseite hinab und in leichtem Auf und Ab bis zu P. 2045 m. Hier wieder rechts haltend über Wiesen auf einer schwach erkennbaren Wegspur zur Bergstation eines Skilifts. Der restliche Aufstieg zum Gipfel ist nun gut einzusehen und führt nur wenig steil über Alpweiden auf das Elsighorn (2341 m). Die Aussicht ist formidabel, man überblickt die gesamte Bergwelt rund um Kandersteg und Adelboden. Im Norden zeigt sich ein kleines Stück Thunersee. Abstieg Vom Gipfel wieder durch die Südflanke rechts haltend hinab zur Elsigenalp (1797 m). Dort beginnt der sogenannte Panoramaweg, der den gesamten Westhang des Elsighorns durchzieht. Dabei gibt’s zu Beginn auch ein paar kleinere Gegensteigungen.Über die Alpen Obere Achsetberg (1693 m), Portweid und Trute geht’s nach Reinisch (858 m) und von dort in kurzer Zeit nach Frutigen (780 m).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour22 km
Höhenunterschied1300 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktKandersteg (1176 m
EndpunktFrutigen (780 m), Hauptort im Kander- bzw. Frutigtal.
TourencharakterDie Täler von Kandersteg und Adelboden werden durch die grasig- schrofige Bergkette zwischen Bunderspitz und Elsighorn getrennt. Letzteres ist ein vorzüglicher Aussichtspunkt, der von der Elsigenalp viel besucht wird. Trotz Seilbahnerschließung bis zur Elsigenalp ist die Besteigung sehr lohnend. Zudem wird der hier beschriebene Aufstieg von Kandersteg über den Golitschepass vor allem in den Morgenstunden weniger begangen und wartet mit wunderschönen Bildern auf. Wer mit dem Zug oder dem Auto zwischen Frutigen und Kandersteg unterwegs ist, der kann sich nicht vorstellen, dass durch diese steile Flanke ein Weg führt. Dabei ist der Weg recht breit und die Zäune für das Vieh sorgen zusätzlich für Entspannung bei den Tiefblicken. Wem die Überschreitung nach Frutigen zu lang ist, der kann von der Elsigenalp per Bahn und von dort per Bus via Achseten nach Frutigen »absteigen «.
Beste Jahreszeit
KartentippSwisstopo 1 - 50 000, 263 T Wildstrubel.
MarkierungenSAW-Wegweiser und weiß-rot-weiße Markierungen.
VerkehrsanbindungBahnverbindung zwischen Frutigen und Kandersteg, ebenso Straße
GastronomieBerghaus Elsigenalp (1797 m), Tel. +41/33/671 10 26, www.berghaus-elsigenalp.ch
Unterkunft
Berghaus Elsigenalp (1797 m), Tel. +41/33/671 10 26, www.berghaus-elsigenalp.ch
Tourismusbüro
Kandersteg Tourismus, CH-3718 Kandersteg, Tel. +41/33/675 80 80, www.kandersteg.ch; Frutigen Tourismus, CH-3714 Frutigen, Tel. +41/33/671 14 21, www.adelboden.ch; Elsigenalpbahn, Tel. +41/33/671 33 33, www.elsigenalp.ch