Eibseespaziergang

Sehr leichte und recht beliebte Rundwanderung, die nur wenig auf und ab verläuft. Mehrere Badegelegenheiten im Hochsommer. Trotz waldreicher Umgebung sehr schöne Ausblicke, vor allem auf das nahe gelegene Massiv der Zugspitze. (Autor: Siegfried Garnweidner)
7 km
260 m
1.00 h
Vom Eibseehotel geht es geradewegs zum See hinunter und zur Wasserwachthütte, hinter der sich der Weg verzweigt. Dort rechts halten und dem Uferweg folgen, der bald darauf zum malerischen Frillensee stößt. Am frühen Morgen ist es dort besonders schön, wenn sich der markante Waxenstein im Gegenlicht schemenhaft über den dunklen Waldsee erhebt. Steigt dort der Morgennebel auf, mag diese Szenerie fast ein wenig mystisch wirken. Hinter dem Frillensee kommt man am Freibad vorbei, dann verlässt die Promenade den See und steigt ein längeres Stück an. Anschließend wendet sie sich durch einige breite Hanggräben, führt ein wenig abwärts und steigt zum höchsten Punkt der Wanderung auf 1016 m Höhe an. Dahinter fällt die Route ab, stößt wieder zum See und führt zur westlichsten Stelle des Spaziergangs. Ein Bächlein (der einzige nennenswerte Zufluss des Eibsees) plätschert über einen kleinen Wasserfall herab, und dort ist der schönste Spielplatz für unsere Kleinen. Nach der Spielpause folgt man dem Wanderweg nach Osten durch den Wald, und immer wieder bieten sich interessante Blicke zum See hinunter. Jetzt spiegelt sich im stillen See die scharf geschnittene Zugspitze mit ihren Trabanten, die wir in diesem Band noch von oben kennen lernen werden. Auf diesem Wegabschnitt kommt man an allen sieben kleinen Inseln vorbei, die den Eibsee schmücken, und zum Braxensee. Nach mehreren schönen Buchten führt die Route auf einem Steg über die See-Enge am Untersee, steigt ein wenig an und kommt wieder zum Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied260 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGrainau – Eibseehotel.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterNicht nur die staunenswerten Ausblicke zum Zugspitzmassiv und rundherum in die Ammergauer Alpen, sondern auch die unmittelbare Umgebung lässt die nette Wanderung zu einem Ausflug werden, auf dem man viele schöne Eindrücke gewinnen kann. Sie kommt gerade recht für einen ausgefüllten Sonntagnachmittag mit anschließender Kaffeepause im Eibseehotel.
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 31»Werdenfelser Land«, 1:50000, Bayer. Landesvermessungsamt; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 5; Freytag & Berndt Wanderkarte, 1:50000, Blatt 322.
MarkierungenWegtafeln.
VerkehrsanbindungMit der Bahn nach Garmisch-Partenkirchen und anschließend mit der Bayerischen Zugspitzbahn zum Haltepunkt Eibsee. Mit dem Auto vom Autobahnende bei Eschenlohe auf der B2 durch Garmisch-Partenkirchen und weiter Richtung Reutte. Bei Grainau nach links (Wegweiser) zum Eibsee abzweigen.
GastronomiePavillon am Eibsee, Eibseehotel.
Tipps
Wer es eilig hat, kann Etappen dieser Rundtour mit dem Fahrrad zurücklegen. Dazu braucht man kein Mountainbike, denn die Strecke ist fast eben. Schade, dass sich nicht alle Radler an die Verbote auf einzelnen Streckenabschnitten halten.
Unterkunft
Eibseehotel, Gasthöfe und Pensionen in Grainau und Garmisch-Partenkirchen.
Tourismusbüro
Grainau.
Mehr zum Thema