Durchs Kendlmühlfilz

Leichte und gut markierte Wanderung auf wunderschönen Moorwegen. Wechsel zwischen offener Moorlandschaft und Birkenwäldchen. Kurzer Anstieg zum Westerbuchberg. (Autor: Michael Pröttel)
13 km
140 m
4.00 h
Die Tour beginnt an der Kirche von Rottau, wo ein Schild auf den Moorlehrpfad aufmerksam macht. Wir folgen der geteerten Kreuzstraße bis zu einem Wegweiser »Moorlehrpfad« bei den letzten Häusern. Hier biegen wir links ab und wandern in Richtung Osten auf das Moor zu. An dessen Rand wandern wir über eine Brücke und wenden uns nach rechts. Unter Bäumen geht es nach Süden weiter, bis ein Schild »Naturlehrpfad« nach links zu einem kleineren Weg weist. Im Folgenden wird das Biotop-Moor auf vielen Informationstafeln erklärt. In einer Rechtskurve kann man einen Abstecher auf einen Holzsteg machen. Danach geht es weiter nach Süden, man kommt an Häusern vorbei und wendet sich an einer Wegkreuzung nach links. An einem Kanal entlang geht es in Richtung Grassau. Wir wandern zunächst unter Bäumen, dann über eine Wiese und folgen bei der nächsten Kreuzung dem Wegweiser nach links (30 Min.). Zuerst auf einem Teer- dann auf einem Schotterweg geht es geradewegs in das Kendlmühlfilz hinein. Nun weiter geradeaus, bis der Weg in der offenen Moorlandschaft scharf nach rechts abbiegt, dann nach Osten in ein schönes Birkenwäldchen, wo man auf eine Wegkreuzung stößt. Hier wendet man sich nach links. Der Weg wird zu schönem Pfad und folgt den alten Gleisen. Bei einem Aussichtsturm wird die Geschichte dieser Anlage gut erklärt. Anschließend begeben wir uns in einen Wald hinein, in dem uns in einer Rechtskurve das Schild »Westerbuchberg« weiterleitet. Kurz dahinter muss man aufpassen und von dem breiteren Weg nach links abbiegen. Bei der Gabelung halten wir uns halbrechts und nehmen den über zwei Brücken führenden Weg. Bald stoßen wir auf einen breiten Weg und zweigen nach rechts ab (1:45 Std.). Es geht aus dem Wald heraus, und wir folgen einem Landwirtschaftsweg gerade über eine Wiese.
Bei einem am Waldrand stehenden Haus wenden wir uns nach links (nicht beschildert) und gleich danach wieder halbrechts (Schild »Westerbuchberg«). Hier beginnt der einzige Anstieg der Wanderung, der uns über Holzstufen auf den Westerbuchberg hinaufführt. An der Teerstraße angekommen, biegen wir nach links ab und erreichen bald die Gastwirtschaft Alpenhof, von deren Aussichtsterrasse man einen schönen Blick auf Kampenwand und Hochgern hat (2 Std.). Außerdem sollte man auch die nette Kapelle des Westerbuchbergs besichtigen. Zurück nach Rottau geht es auf dem gleichen Weg (4 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied140 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktKirche in Rottau.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDas Kendlmühlfilz ist eines der größten Hochmoore in Bayern. Früher bauten hier Strafgefangene Torf ab. Lange Schienenwege wurden dafür im Moor verlegt. Heute sind die alten Stahlstränge überwachsen oder dienen streckenweise als Wege. Mit ihrer Nähe zu den ersten Chiemgauer Bergen Kampenwand und Hochgern hat die Moorwanderung ihren besonderen Reiz. Das Bergpanorama lässt sich vom Westerbuchberg aus ausgiebig genießen.
Beste Jahreszeit
KartentippTouristenkarte Chiemsee und Umgebung, 1:50000, Bayerisches Landesvermessungsamt.
MarkierungenSchilder Moorlehrpfad bzw. Nr.2.
VerkehrsanbindungMit dem Auto von München auf der A8 bis Ausfahrt Bernau, weiter bis Rottau.
GastronomieGastwirtschaft Alpenhof am Westerbuchberg, Dienstag Ruhetag.
Tipps
Rundtour. Wer eine Rundtour machen möchte, kann weiter nach Westen gehen (Teerstraße in der Kurve links verlassen) und über den alten Moorbahnhof nach Rottau zurückwandern. Ein großer Teil der Strecke verläuft hierbei aber über Teerstraßen.
Unterkunft
Ablingerhof, Abling 1, 83223 Bernau/Abling, Tel./Fax 08051/8402, E-Mail: info@ablingerhof.de; Schleipfnerhof, Schleipfen 1, 83223 Bernau, Tel./Fax 08051/7300.
Tourismusbüro
Kurverwaltung Bernau, Hitzelbergstr. 5, 83233 Bernau, Tel. 08051/9868-0, Fax 08051/9868-50, E-Mail: tourismus@bernau-am-chiemsee.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Chiemgau

Spannende Touren für jeden Anspruch und dazu jede Menge Bade- und Wasserspaß – der Chiemgau bietet die perfekten Urlaubsvoraussetzungen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema