Durch das Briesetal

Angenehme Streckenwanderung auf bequemen Wegen, vorwiegend im lichten Schatten. (Autor: Tassilo Wengel)
Vom Bahnhof in Zühlsdorf gehen wir die Bahnhofstraße entlang, halten uns an einer mächtigen Eiche mit Bank links und folgen der Dorfstraße bis zur Ortsmitte. Kurz vor der Gaststätte »Zum Lindenwirt« biegen wir rechts in die Mühlenstraße ein und wandern durch Mischwald. Am Campingplatz »Zühlsdorfer Mühle« vorbei kommen wir zur Zühlsdorfer Mühle (45 Min.), biegen hier nach links und erreichen auf dem Brieseweg die Straße nach Wensickendorf. Sie wird überquert, und auf einem Forstweg (Markierung blauer Punkt) kommen wir zum Alten Forsthaus mit Imbiß.
Geradeaus weiter (Markierung roter Querstrich) führt der Weg durch lichten Laubwald und nähert sich kurz vor der Straße Summt–Lehnitz der Briese. Wir steigen einige Stufen aufwärts, überqueren die Straße und steigen wieder über eine Treppe zur Briese hinab. Nun wandern wir auf schönem Waldweg bis zur Hubertusbrücke (1:45 Std.), wo sich ein Abstecher zum Naturlehrkabinett anbietet.
Wir überqueren die Hubertusbrücke und folgen dem Lauf des Flüsschens weiter (Markierung roter Querstrich). Auf einer Lichtung bietet sich am Rande einer Wiese ein überdachter Sitzplatz zum Verschnaufen an. Unseren Wanderweg begleitet ein Lehrpfad mit Fledermaussommerquartier, Wildbienennisthilfe, einem Lesesteinhaufen, der zahlreichen Tieren einen Lebensraum bietet. Wir kommen zu einer kleinen Anhöhe mit Kreuzung, gehen geradeaus weiter und überqueren die Straße in Briese. Nun folgen wir der Markierung gelber Punkt und gelber Querstrich am Briesesee mit Badestelle vorbei bis zu einer Wegkreuzung mit überdachten Sitzplatz. Hier wenden wir uns nach links, unterqueren die S-Bahngleise, schwenken scharf nach rechts und erreichen entlang der Bahngleise den S-Bahnhof Borgsdorf (3 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Zühlsdorf.
EndpunktS-Bahnhof Borgsdorf.
TourencharakterDas Briesetal nördlich von Berlin ist seit jeher ein beliebtes Wanderziel. In diesem landschaftlichen Kleinod mit seiner reizvollen und vielgestaltigen Natur beiderseits des Flüsschens Briese lässt sich fast zu jeder Jahreszeit gut wandern.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wander- und Radtourenkarte Nr. 743, Ruppiner Land, 1:50000.
MarkierungenBlauer Querstrich, blauer Punkt, roter Querstrich.
VerkehrsanbindungVon Berlin-Karow mit Regionalbahn RE 27 bis Zühlsdorf.
GastronomieZühlsdorf: Gaststätte Zum Lindenwirt, Dorfstraße. Briesetal: Imbiß beim Alten Forsthaus, Fr Ruhetag. Borgsdorf: Landgasthaus Borgsdorf, Friedensallee 2, Di Ruhetag.
Tipps
Zühlsdorf ging aus einem kleinen Straßendorf inmitten einer schönen Landschaft mit zahlreichen Badeseen hervor. Zu Beginn des 20. Jh. entdeckten die Berliner dieses reizvolle Fleckchen als Ausflugsziel, und auch der Schriftsteller Carl Zuckmayer genoss hier Ruhe und Erholung.
Unterkunft
Birkenwerder: Andersen Hotel, Tel. 03303/2946-0, Fax 03303/ 2946-155. Oranienburg: Hotel An der Havel, Tel. 03301/6920, Fax 03301/692444; Gasthof Oranjehus, Tel. 03301/701244, Fax 03301/701246.
Tourismusbüro
Fremdenverkehrsverein Oranienburg und Umland e.V. Bernauer Straße 52, 16515 Oranienburg, Tel. 03301/704833. www.tourismus-or.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema