Dreiseenwanderung im Hochschwarzwald

Bequeme Wanderung auf gut ausgebauten Wegen und auf Pfaden. Die Wanderung ist, wenn auch nicht am Stück, kindergeeignet. (Autor: Chris Bergmann)
23 km
275 m
7.00 h
Vom Bahnhof Seebrugg, dem Endbahnhof der Dreiseenbahn, leiten die Markierungen gelbe Raute und blaue Raute sowie die Schilder »Seerundweg« zur Jugendherberge und auf dem Fußweg neben der B500 zur Staumauer. Nach Überqueren der 270m langen Sperrmauer, von der sich ein herrlicher Blick über den See bietet, folgen wir dem bequemen Seerundweg teils im Wald, meist mit sehr schöner Aussicht zum Unterkrummenhof, wo man zünftig einkehren kann. Weiter geht es auf dem aussichtsreichen Seerundweg, der in der Westbucht einen Badestrand passiert und nach Unterqueren der B500 die Verzweigung beim Bahnhof Aha erreicht: Rechts hinauf geht es zum Bahnhof, während wir der Markierung blaue Raute nach Unterqueren der Bahntrasse links durch den Wald zum Windgfällweiher folgen; auch hier gibt es Bademöglichkeiten, und das Hotel »Seehof« lädt zur Einkehr. Ohne die Bahnlinie zu überqueren, folgen wir dem Bahnparallelweg im Wald zum Bahnhof Altglashütten, gehen dort geradeaus zur Falkauer Straße, hier kurz links und hinter der Bahn rechts durch die Bärentaler Straße.
Kurz hinter der Feldberghalle zweigt rechts in die Wiesen der Richtung »Bärental« ausgeschilderte Wanderweg ab. Er taucht bald in den Wald ein, führt durch das Moor-Naturschutzgebiet Rotmeer und nach Unterqueren der Eisenbahnlinie links nach Bärental. Dort sehen wir am Bahnhof die rote Westweg-Raute und folgen ihr am Hang des Seebachtals hinab nach Titisee.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour23 km
Höhenunterschied275 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Seebrugg am Schluchsee an der B500.
EndpunktBahnhof Titisee.
TourencharakterVom Schluchsee am Endpunkt der Dreiseenbahn führt die abwechslungsreiche Dreiseenwanderung zum Windgfällweiher und hinab zum Titisee. Am Weg liegen die durch die Dreiseenbahn verbundenen Bahnhöfe Seebrugg, Aha, Altglashütten, Bärental und Titisee, sodass sich die Wanderung je nach Kondition und Wetter in der Länge beliebig variieren lässt.
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte 1:50000 Blatt 509 Waldshut-Tiengen/Schluchsee (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg) oder Atlasco-Wanderkarte 1:30000 Blatt 210 Feldberg/ Schluchsee.
MarkierungenGelbe Raute (Schluchsee-Rundweg), blaue Raute (Zugangsweg), rote Raute (Westweg) und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungDreiseenbahn Titisee – Bärental – Seebrugg. Mit dem Auto B500 Triberg – Titisee – Schluchsee – Waldshut.
GastronomieSeebrugg, Unterkrummenhof, Aha, Windgfällweiher, Altglashütten, Bärental, Titisee.
Tipps
Die Dreiseenbahn. Von der Höllentalbahn zweigt in Titisee die Dreiseenbahn durch den Hochschwarzwald zum Windgfällweiher und zum Schluchsee ab. Entsprechend der touristischen Bedeutung der 1926 eröffneten Bahn wurden die Stationsgebäude im Stil traditioneller Schwarzwaldhäuser mit oft tief heruntergezogenen Dächern errichtet. Vom Titisee windet sich die heute im Stundentakt von doppelstöckigen DB-Bahnen befahrene Strecke hinauf zum höchstgelegenen Bahnhof Baden-Württembergs in Feldberg-Bärental (967m) und führt dann nach Altglashütten-Falkau, am Windgfällweiher vorbei nach Aha am Schluchsee und am Schluchsee entlang nach Seebrugg. Von dort bestehen Busanschlüsse nach Sankt Blasien. Ursprünglich sollte die Dreiseenbahn über Oberschwarz und Häusern nach Sankt Blasien weitergeführt werden, dieser Plan kam wegen zweier nicht realisierter Tunnelprojekte nicht zur Ausführung, weshalb Sankt Blasien über einen Bahnhof (Güterabfertigung) verfügt, der nie einen Zug gesehen hat.
Tourismusbüro
Kurverwaltung Schluchsee, Fischbacher Straße 7, 79857 Schluchsee, www.schluchsee.de; Kur & Touristik Lenzkirch, Am Kurpark 2, 79853 Lenzkirch, www.lenzkirch.de Tourist Information Feldberg, Kirchgasse 1, 79868 Feldberg, www.feldberg-schwarzwald.de; Tourist-Information Titisee, Strandbadstraße 4, 79822 Titisee-Neustadt, www.titisee.de

Buchtipp

Chris Bergmann

Südschwarzwald

Freuen Sie sich auf 40 abwechslungsreiche Wanderungen im Naturpark »Schwarzwald Süd«. Mit Tourenkarten, Höhenprofilen und vielen Tipps.

zum Shop
Mehr zum Thema