Dreiherrnspitze, 3499 m

Formschöner Gipfel am Knotenpunkt des Gratkammes vom Großvenediger zu den Zillertalern mit dem Gratkamm über die Rötspitze zur Rieserfernergruppe. Auf der Nordseite bricht die Dreiherrnspitze zum Krimmler Kees ab, durch die einige der ernsthaftesten Kletterrouten der Ostalpen führen. (Autor: Richard Goedeke)
6 km
1980 m
6.00 h
Von der Lenkjöchlhütte zunächst gemeinsam mit dem Steig zur Rötspitze, aber vor dem Ahrner Kopf nach links (N) und hinauf zum Hinteren Umbaltörl (2849 m). Nach Osten etwas absteigen und dann links (NO) unter dem Rosshuf vorbei zu den Resten des Althauskees. Über diese ansteigend unter der Althausschneid vorbei und dann nordwärts hinauf in den Sattel der Althausschneider Scharte. Von dort über den breiten Südwestrücken hinauf zum Gipfel.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied1980 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktPrettau
EndpunktDreiherrnspitze
TourencharakterDie erste Besteigung des Gipfels führten 1866 B. Ploner, M. Dorer und I. Feldner durch. Den eleganten Ostgrat begingen 1902 Th. Maischberger und P. Gelmo. Die Nordostwand durchstiegen erstmals A. Hein und K. Schreiner 1926, den weniger gefährdeten, genussvollen Nordostpfeiler Hubert Peterka und F. Proksch 1931 und die extrem schwierige Nordostverschneidung Sepp Brunnhuber und W. Schneider 1947.
Hinweise
Siehe Tour 122 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 36 oder Tabacco-Karte Rieserfernergruppe.
VerkehrsanbindungMit Bus oder Auto von Bruneck durch das Ahrntal über Taufers nach Prettau (1475 m).
GastronomieLenkjöchlhütte= Rifugio Lungo (2590 m, CAI Bruneck, 47 Schlafplätze, bew. Juni–Sept., Tel. 0039/0474/654144).
Tipps
Aussicht. Im Nordosten nach dem Gratkamm der Simonyspitzen der Große Geiger und Großvenediger, im Nordwesten die Reichenspitzgruppe, im Westen Zillertaler Alpen, im Südwesten Röt
Informationen
Schwierigkeit. Insgesamt PD (wenig schwierig), mit Kletterstellen I (leicht). Mühen: Hüttenzustieg 1030 mH (3–4 Std.), Gipfelaufstieg 950 mH (4–5 Std.). Gefahren: Auf Gletschern ist immer Vorsicht geboten. Freuden: Auf stolzer Höhe über Abgründen und Gletscherbrüchen stehen. Karte: End/Peterka, AVF Venedigergruppe, Bergverlag Rother, 1994.
Höchster Punkt
Dreiherrnspitze, 3499 m
Unterkunft
Lenkjöchlhütte= Rifugio Lungo (2590 m, CAI Bruneck, 47 Schlafplätze, bew. Juni–Sept., Tel. 0039/0474/654144).
Mehr zum Thema