Doaglalm (Spatenau-Alm)

Leichte Tour mit nur sanfter Steigung. (Autor: Robert Theml)
2 km
270 m
0.00 h
Beim Parkplatz neben und unterhalb der Anfahrtsstraße überquert man diese und folgt der Beschilderung Doaglalm auf der breiten Forststraße. Kurz darauf geht es auch schon durch die erste Kehre und immer weiter auf der Forststraße. Die Abkürzungen lassen wir aufgrund der Nichteignung für Kinderwagen links liegen. Nach der zweiten und letzten Kehre (hier mündet der Weg von der Hochriesbergbahn in die Forststraße, siehe Alternative) geht es zunächst flacher weiter, um nochmals Kraft für die unmittelbar anschließende letzte Steigung sammeln zu können. Sobald diese geschafft ist, hat man die Doaglalm nach wenigen Metern erreicht.
Vor der Einkehr sollte man noch kurz den kleinen Hügel neben der Alm erklimmen, um die Aussicht gen Norden zu genießen. Ideale Einstiegstour auch mit kleinen Kindern, kaum Steigung und kurze Gehzeit.
Alternative: Aufstieg von der Hochriesbergbahn
Wer dem Hüttenvergnügen eine knappe Stunde Gehzeit vorzieht, der kann das Auto auch bei der Talstation der Hochriesbergbahn parken und zunächst auf der breiten Forststraße links unterhalb der Trasse der Hochriesbergbahn den beschilderten Weg zur Doaglalm wählen. Bald zweigt ein kleinerer Weg nach rechts zur Doaglalm unter der Bahn hindurch ab. Später kommt man an eine Wegkreuzung. Dort geht man nach links und gelangt so in einer Kehre an die Forststraße der oben beschriebenen Tour. Der Rückweg erfolgt jeweils auf dem Aufstiegsweg.
Alternative: Wer hoch hinaus will
Um noch etwas mehr das Bergfeeling auszukosten, kann man auch mit der Hochriesbergbahn noch etwas höher hinaus. Die Aussicht auf Chiemsee, Rosenheimer Land und Zentralalpen ist ebenso eindrucksvoll wie die Paraglider die an schönen Tagen nahe der Bergstation der Hochriesbergbahn ihre mutigen Gleitschirmflüge starten. Der Blick auf den Chiemsee verführt eventuell zu einem Besuch desselben, den man mit einer Schifffahrt verknüpfen kann.

kindgerecht kinderwagen-geeignet rodeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied270 m
Dauer0.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDie Doaglalm mit der neuen großen Gaststube bietet auch an schönen Tagen ausreichend Platz sowie im Winter die ersehnte Wärme für ausgefrorene Rodler.
Beste Jahreszeit
KartentippTopographische Karte 1 - 50000, Blatt Chiemsee/ Chiemgauer Alpen (BLVA).
VerkehrsanbindungAutobahn München–Salzbug (A 8) bis Ausfahrt Achenmühle. Weiter nach Achenmühle und rechts nach Grainbach, indem man stets der Beschilderung Hochriesbahn folgt. Im Ort Grainbach nicht links bergauf zum Parkplatz der Hochriesbahn, von dem aus ebenfalls ein Weg zur Doaglalm führt, sondern auf der Straße weiter nun der Beschilderung Duftbräu folgend. Nach etwa 3 km ist auf der rechten Straßenseite im Wald der Wanderparkplatz.
GastronomieDoaglalm, ganzjährig geöffnet, Mai bis Okt. täglich ab 10 Uhr geöffnet (Mo. Ruhetag), von Nov. bis April ist nur an Wochenenden geöffnet. Tel. 08032/8219.
Tipps
Abwechslung für Kinder in Samerberg - Hochries-bergbahn.
Informationen
Höhe 980 m. Rolli Nicht geeignet Rodel Schöne, leichte Rodelstrecke mit Flachpassagen.
Höchster Punkt
Feichteck (1414 m), Karkopf (1496 m), Hochries (1569 m).
Tourismusbüro
Verkehrsverein Samerberg e.V., Dorfplatz 3, 83122 Samerberg, Tel. 08032/8606, Fax 08032/989419, E-Mail: info@samerberg.de, www.samerberg.de.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Die schönsten Wanderungen mit Kinderwagen

37 idyllische und zugleich leichte Touren zu den gemütlichsten Hütten in den Bayerischen Hausbergen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema