Unschwierigie Rundwanderung in der "Schneifel"

Die Schnee-Eifel - Wandern im Deutsch-Belgischen Naturpark

Die Schnee-Eifel, im Volksmund Schneifel, gehört zum 1972 gegründeten Deutsch-Belgischen Naturpark, von dessen 2485 km2 großer Fläche etwa 45 Prozent von Wäldern bedeckt ist.
17 km
370 m
4.30 h
Vom Parkplatz in Gondenbrett hoch zur nahen Dorfstraße, dann links abwärts über den Mehlenbach. Gleich danach wieder links, vorbei an der Gaststätte Schneifel. Nach ca. 150 m stößt man auf eine Querstraße. Auf ihr geht man links und 200 m später an einer Gabelung halb rechts: schwarzer Keil und weiße Wellenlinie. Ungefähr 35 Min. nach Gondenbrett endet der Asphalt; wir vertrauen auf die bekannten Zeichen. Nach 30 Min. steht links eine Unterstandshütte (605 m).

Weitere 30 Min. später, ein kleines Steinkreuz passierend, betreten wir die Kreisstraße 108, der frühere Schneifel-Höhenweg. Auf der anderen Straßenseite treten wir vom Parkplatz (675 m) links in den Wald hinein (schwarzer Keil des Hauptwanderwegs 6). Parallel zur Straße in 10 Min. zum Käthchenkreuz (695 m; Info-Tafel). Der Wanderschutzpfad setzt sich entlang der Straße fort. Nach weiteren 10 Min. die Straße links kreuzen und zum Restaurant Schwarzer Mann (694 m; 2:15 Std.).

Zunächst einige Schritte auf der Kreisstraße, worauf uns links erneut ein Wanderschutzweg erwartet. Nach 20 Min. rechts der Straße ein Parkplatz. Rechts davon steht der zylinderförmige Franzosenstein (Info-Tafel). Etwa 15 Min. danach wartet rechts am Wanderweg eine Unterstandshütte (652 m). Hier links ab entsprechend der Markierung 2. Etwa 10 Min. später geradeaus über die Kreuzung. Nach 200 m an der Gabelung halb rechts (Nr. 8) nach Hontheim (470 m; 3:20 Std.).

Nun abwärts zum Mönchbach. Es folgt eine Gegensteigung mit der Kreisstraße 110 auf die Sellericher Höhe (528 m). Hier links, nach ca. 70 m rechts und zum letzten Gehöft. Vor den Stallungen rechts und gleich wieder links. In 15 Min. nach Obermehlen. Hier links, ca. 500 m der Dorfstraße folgen. Gegenüber von Haus Nr. 31 rechts zum Litzenmehlenbach (450 m). Über die Höhen des Thomasberges geht's hinüber nach Gondenbrett.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour17 km
Höhenunterschied370 m
Dauer4.30 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGondenbrett, nördlich von Prüm. Parken beim Sportplatz, unterhalb der Kirche.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterUnschwierige Rundwanderung. (Autor: Helmut Dumler)
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50 000, Blatt »Deutsch-Belgischer-Naturpark, Südteil«.
MarkierungenSchwarzer Keil, zusätzlich weiße Wellenlinie (= Weitwanderweg Rhein – Maas), Wegnummern.
VerkehrsanbindungKreisstraße 180. Von Prüm 4 km (nächster Bahnhof, Busverbindungen), von Gerolstein 24 km, von Daun 44 km, von Blankenheim 39 km.
GastronomieRestaurant zum Schwarzen Mann; Gondenbrett: Gasthof Schneifel (dienstags geschlossen).
Unterkunft
In Prüm zentral, stilvoll am Hahnplatz: Hotel zum Stern, Tel. 06551/9 51 70; am Kurpark: Hotel Tannenhof, Tel. 06551/1 47 70; Landhotel am Wenzelbach, Tel. 06551/9 53 80.
Tourismusbüro
Tourist-Information Prümer Land, Hahnplatz 1, 54595 Prüm, Tel. 06551/94 32 07, Fax 06551/76 40, E-Mail ti-pruem@t-online.de.
Mehr zum Thema