Die Eifeler Seenplatte

Unschwierige Rundwanderung. Bei Schiffsrückfahrt von Schwammenauel ca. 2:45 Std. kürzer. (Autor: Helmut Dumler)
26 km
350 m
7.00 h
In Rurberg spazieren wir über den Staudamm Paulushof zwischen Rur- und Obersee. An seinem Ende links in den breiten Forstfahrweg: Wegnummer 12, wie bisher. Zunächst 20 Min. flach am Seeufer dahin. Dann hinauf zur Schutzhütte Weidenauel. Etwa 20 Min. später folgt der Unterstand Ramsau. Markierung 12 setzt sich fort in den dicht bewaldeten Flanken, überquert den Schlitterleyrücken und senkt sich in die Bucht mit dem Eschheldhüttchen. Nächster Unterstand ist die Hütte Tonsberg am Ansatz einer Landzunge. Weiter in 30 Min. zur 72 m hohen Sperrmauer Schwammenauel und zum Hotel Seehof am Schiffsanleger (2:30 Std.).
Die schwarze Winkelmarkierung der Hauptwanderlinie 10 bringt uns in 50 Min. zur Schutzhütte Schöne Aussicht auf der Simonsley. Von dort 20 Min. nach Schmidt (480 m). Die Durchgangsstraße führt links zur Hubertuskirche. Auf der Monschauer Straße 10 Min. dahin und nach dem Café Seeblick beim Kreuz links ab. Etwa 200 m danach biegt der schwarze Winkel rechts ab. Jetzt mit dem schwarzen Keil in gut 5 Min. zum Wanderparkplatz Klauser Weg. Geradeaus weiter. In Klaus auf dem Querweg links, geschätzte 75 m, dann halb rechts in den Wald. Die Markierungen bringen uns hinunter zum See. Rechts, die Schilsbachbucht ausgehen, vorbei am Jugendferienheim des Eifelvereins. Von dort noch 30 Min. zum Kirchlein in Woffelsbach. Fortsetzung etwas oberhalb auf der Landstraße 128 Richtung Steckenborn, aber nur 100 m. Dann scharf links in den Langen Weg. Jetzt bergauf und nach 50 m links in den Kierweg. Mit den Markierungskeilen nach Rurberg zur Kirche und hinunter zum See. Mit der Promenade gehen wir rechts, den Schiffsanleger passierend, bis zum Hotel Paulushof. Danach zweimal links bis zum Ausgangspunkt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour26 km
Höhenunterschied350 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktStaudamm Paulushof in Rurberg.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie Eifeler Seenplatte leistet mit insgesamt 270 Mio. m3 Wasser jährlich etwa 46 Mio. kW Strom zur Energiegewinnung.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50 000, Blatt »Deutsch-Belgischer Naturpark, Nordteil«.
MarkierungenWegnummer 12, schwarze Winkel und Keile, »A 5«.
VerkehrsanbindungVon Monschau 15 km, von Heimbach 21 km, von Aachen 40 km. Direktverbindungen mit Aachen-Busbahnhof; günstigste Haltestelle Rurberg-Eiserbachdamm.
GastronomieHotel Seehof, Sperrmauer Schwammenauel; Schmidt. Woffelsbach.
Unterkunft
Nahe Ausgangspunkt: Hotel-Restaurant Paulushof, Tel. 02473/9 49 50; in Rurberg, oberhalb des Sees: Hotel-Restaurant Ziegler, familiäre Atmosphäre, Tel. 02473/23 10; beim Campingplatz: Hotel-Restaurant Zum Jägerhof, Tel. 02473/9 49 60; Camping Rurberg, Tel. 02473/23 65 oder 60 71 50.
Tourismusbüro
Verkehrsverein, Dorfstraße 9, 52152 Rurberg, Tel. 02473/26 49; Rursee-Schifffahrt, Tel. 02446/479, Fax 02446/12 67, Internet www.rursee-schifffahrt.de.
Tags: 
Mehr zum Thema