Der Zwölferkopf über dem Achensee

Leicht. Der Weg von der Bergstation zur Alm erfolgt überwiegend auf Skipiste. Abstieg nach Pertisau auf schmalem Almfahrweg. Zum Bärenkopf führt ein Bergsteig. (Autor: Heinrich Bauregger)
5 km
251 m
2.00 h
Die aussichtsreiche Auffahrt in der modernen Kabinenbahn auf den Zwölferkopf bietet bereits herrliche Tiefblicke auf den Achensee. Etwas einsamer wird es allerdings erst weiter oberhalb. Von der Bergstation auf 1491 Metern Höhe wandern wir zunächst links die breite Piste hinab, rechts ein kurzes Stück sanft bergan und dann auf Pfadspuren hinab zur Bärenbadalm. Da sie etwas zurückgesetzt an einem Weidehang liegt, gehen wir vor Erreichen der Alm kurz links, um bei einem Wegkreuz den herrlichen Tiefblick auf den See zu genießen. Von der ostseitig ausgerichteten Terrasse – wer die Sonne genießen will, muss am Vormittag kommen – haben wir einen schönen Ausblick auf die höchsten Gipfel des Rofangebirges. Hier schmecken die deftigen Gerichte noch einmal so gut. Von der Bärenbadalm wandern wir dann in einem Linksbogen auf Almfahrweg (Markierungsnummr 235) in Richtung Dristenautal, umrunden dabei hoch über diesem Tal mit schönen Ausblicken auf die Karwendelberge – besonders markant das Sonnjoch – den Zwölferkopf in einem weiten Rechtsbogen, durchschreiten dabei zwei Felstunnels, unterschreiten zweimal die Seile der Bergbahn, die uns vorher hochgetragen haben und erreichen so die Talstation der Zwölferkopfbahn.
Gipfelvariante auf den Bärenkopf.
Von der Bärenbadalm führt ein teilweise steiler Pfad zunächst durch Wald, dann über Bergmähder hinauf zum 1991 Meter hohen Bärenkopf.

Dauer.
Die Abstiegsrunde mit Benutzung der Zwölferkopfbahn erfordert insgesamt 21/2 Std., in umgekehrter Richtung 31/2 Std. Variante zum Bärenkopf 3 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied251 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktTalstation der Zwölferkopfbahn
EndpunktTalstation der Zwölferkopfbahn
TourencharakterDiesen Ausflug zum Achensee können wir gut mit drei zusätzlichen Highlights garnieren - Wir fahren auf der Inntalautobahn bis Jenbach (Bahnhof) und von dort mit der romantischen Achenseebahn hinauf zum See. Hier haben wir Anschluss mit dem Dampfschiff nach Pertisau. Dann wandern wir zur Talstation der Zwölferkopfbahn, gondeln hinauf zur Bergstation und bummeln hinüber zur bewirtschafteten Bärenbadalm. Der Blick auf das Karwendel, das Rofangebirge und hinunter auf den tiefblauen Achensee bilden die reizvolle Kulisse zu diesem Tagesausflug.
Beste Jahreszeit
KartentippFreytag & Berndt Wanderkarte 1 - 50 000, Nr. 321, Achensee – Pertisau – Unterinntal.
VerkehrsanbindungSalzburger Autobahn bis Inntaldreieck, weiter auf der Inntalautobahn in Richtung Innsbruck bis Ausfahrt Wiesing, dort rechts hinauf nach Maurach und rechts weiter nach Pertisau am Achensee; am Ortseingang links zum Parkplatz an der Talstation der Zwölferkopfbahn (Achtung - Mittagspause!).
GastronomieDie Bärenbadalm ist von Anfang Mai bis Ende September bewirtschaftet und bietet auch Übernachtungsmöglichkeit. Jausenstation an der Bergstation der Zwölferkopfbahn.
Informationen
Und nach der Tour. Am Achensee gibt es zahlreiche Bademöglichkeiten. Oder wir machen eine Dampfschifffahrt. Besonders reizvoll für Kinder ist eine Dampfzugfahrt vom Südende des Sees (Seespitz) hinunter nach Jenbach.
Höchster Punkt
Zwölferkopf, 1491 m; Bärenbadalm, 1457 m; evtl. Bärenkopf, 1991 m.