Dem höchsten Punkt entgegen

Unschwierige, lange Wanderung. Bei Nebel Orientierungsprobleme. Kein Trinkwasser. (Autor: Helmut Dumler)
25 km
1400 m
8.00 h
In Saccovescio (724 m) von dem kleinen Piazza vor der Kirche links bergan, in 5 Min. zum Kirchlein Madonna della Neve; Brunnen. Vor dem Spielplatz rechts ab. Nach 10 Min. an der Gabelung links und weiterhin dem breiten Weg folgen, rechts an einer Viehtränke vorbei. Ca. 1 Std. nach der Ortschaft an der Wegteilung (1100 m) die obere Trasse durch bewachsenes Gelände nehmen und in 30 Min. zu einer Viehtränke. Danach geht es im Fosso di Morcionara zu einer Aussichtskuppe (1379 m) östlich des Monte Moricone; Viehpferche. (1:45 Std.).
In 5 Min. hinunter zu einem Querweg; links der Casale Marinella (1328 m). Wir laufen rechts gemäß der Nr. 8 des Sentieri Valnerina. Rechts oberhalb liegt der Casale Viola (1263 m). Farbzeichen kürzen links eine Wegschleife ab; anschließend aber nicht mit dem Almgüterfahrweg nach rechts, sondern an der Rechtskurve links in eine Mulde, aus welcher man auf den Rücken des Monte Lungo (1252 m) steigt. Die südlichste Bergkuppe wird halb links umgangen. Absteigend führt der Weg in einen Sattel (1200 m). Links das Hochtal von Acquaro. Nach 5 Min. rechts abbiegen. In Höhe der gemauerten Hütte zeigen die Farbzeichen nach rechts: 5 Min. auf breitem Wiesenweg. Dann links bzw. rechts des vorerst noch breiten Wegs von Markierungen geleitet am Rand der Böschung weiter. Vor dem Tälchen nach links, man stößt auf einen Querweg, dem man links 15 Min. lang folgt. Unverhofft wendet sich die Route nach rechts, spurlos, aber gut markiert führt sie auf die Höhe des Poggio Valcagora (1473 m); kleiner Steinmann (3:45 Std).
Auch weiterhin Farbzeichen beachten. Ostwärts in 5 Min. hinunter zum Croce di Cardosa (1407 m), genauer gesagt vor dem Kreuz rechts in Südostrichtung einschwenken, parallel zur Grenze Umbrien–Marken mit der Wegnummer 19. Der Poggio di Fonte Chiusa bleibt rechts liegen. Es folgen mehr oder weniger ausgeprägte Gipfel. Sie werden umgangen oder direkt überschritten. Dann erhebt sich rechts der Monte delle Rose (1861 m). Geradeaus, wie bei Tour 13 beschrieben, in knapp 1:45 Std. nach Castelluccio (1452 m).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour25 km
Höhenunterschied1400 m
Dauer8.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSaccovescio (724 m), südlich der Valnerina (SS 209), aus welcher 5 km südwestlich von Visso ein Sträßchen (2,5 km) abzweigt.
EndpunktCastelluccio.
TourencharakterErst ganz zuletzt werden die Beine schneller, das Herz schlägt höher beim Anblick des unvergleichlichen Castelluccio.
Beste Jahreszeit
KartentippKompasskarte 1:50 000, Blatt 675.
MarkierungenRot/weiß/rot, Wegnummer 8, S I.
VerkehrsanbindungSaccovescio (724 m), südlich der Valnerina (SS 209), aus welcher 5 km südwestlich von Visso ein Zufahrtssträßchen (2,5 km) abzweigt.
GastronomieUnterwegs keine.
Unterkunft
In Saccovescio: Tour 22. In Castelluccio: Albergo-Ristorante Sibilla**, lokale Spezialitätenküche, Tel. 0743/82 11 13. An der Straße von Novcia 9 km vor Castelluccio: Rifugio Perugia, Tel. 0743/82 30 19. Unbedingt rechtzeitig reservieren!
Tourismusbüro
Turistico Territoriale della Valnerina-Cascia, Piazza Garibaldi 1, I-06043 Cascia, Tel. 0743/7 11 47, Fax 0743/7 66 30, E-Mail info@iat.cascia.pg.it.
Region:
Italien