Das malerische Monschau

Monschau strömt ein Flair verflossener, liebenswerter Kleinstadtidylle aus, im Kern unverändert seit 250 Jahren. 
19 km
300 m
4.45 h
In Monschau auf der Südseite des Marktes, rechts neben der Pizzeria Bellavista mit der schwarzen Winkelmarkierung bergan gehen, vorbei am Friedhof. Nach der Friedhofskapelle rechts auf einen breiten Weg einbiegen; 30 Min. bis zur Teufelsley. Nächster Aussichtsplatz ist die Engelsley. An der Gabelung halb rechts halten und den unteren Weg nehmen. Nach knapp 20 Min. wird die Autostraße überquert. Es geht hinunter zur Perlenbach-Talsperre.

Weiter 30 Min. am See entlang zur Gaststätte Perlenbacher Mühle (1:30 Std.). Kurz auf der Straße Richtung Kalterherberg, dann rechts ins Naturschutzgebiet Perlenbach-Fuhrtsbachtal abzweigen. An der Gabelung geradeaus, ebenso an der nächsten Kreuzung und zur Straße, die schräg gekreuzt wird. Die »A 2«-Zeichen bringen uns in 25 Min. nach Kalterherberg, in den Ortsteil Kleinfrankreich. Rechts durch das Dorf in 30 Min. zum neuromanischen »Eifeldom« (2:45 Std.). 5 Min. auf der Monschauer Straße (B 399) gehen, dann links in den Messeweg.

Nach Haus Nr. 61 verlässt man die Landstraße links, es geht abwärts ins Rurtal. Rechts talauswärts in 15 Min. zur Straße an der Norbertuskapelle (Info-Tafel). Eine gefasste Quelle spendet Trinkwasser. Vor der Reichensteiner Brücke biegt man rechts ins Naturschutzgebiet Gebirgsbach Rur ab. Wir bleiben 30 Min. am rechten Ufer und gehen dann über den Holzsteg links zu einer kleinen Fischerhütte. Weiter talauswärts, kurz mit einem Geländer gesichert. Nach 5 Min. links, jetzt laut Markierung »A 1« die letzte Gegensteigung bewältigen: 10 Min. bis zur Schutzhütte. Am Hüttchen rechts vorbei, endgültig abwärts, nach 15 Min. die Straße kreuzen und zum Parkplatz Burgau.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour19 km
Höhenunterschied300 m
Dauer4.45 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMonschau. Parkplatz Burgau am westlichen Ortsrand (5 Min. vom Stadtkern, gebührenpflichtig).
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterUnschwierige Rundwanderung. Stellenweise Trittsicherheit ratsam. (Autor: Helmut Dumler)
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50 000, Blatt »Deutsch-Belgischer Naturpark, Nordteil«.
MarkierungenSchwarzer Winkel, »A 2«, »A 1«.
VerkehrsanbindungB258 von Aachen, ca. 22 km.
GastronomiePerlenbacher Mühle; Kalterherberg.
Tourismusbüro
Mit Parkplätzen: Hotel Lindenhof, Tel. 02472/41 86; Carat-Hotel, Tel. 02472/860; ohne Parkplätze: Burghotel, Haus des 17. Jhs., ausgestattet im »Aachener-Monschauer-Barock«, Tel. 02472/23 32; Hotel-Restaurant Alt Montjoie, Tel. 02472/39 89; Camping Perlenau, 1,1 km vom Zentrum, Tel. 02472/268; Jugendherberge in der Burg, Tel. 02472/23 14.
Mehr zum Thema