Burg Zähringen und Rosskopf

Bequeme Wald- und Aussichtswanderung, nur der kurze Aufstieg zum Rosskopf ist steil. (Autor: Chris Bergmann)
10 km
490 m
2.00 h
Gesunde Luft, herrliche Aussicht und die Gemütlichkeit eines naturnahen Restaurants machen das Waldrestaurant Zähringer Burg mit seiner Gartenwirtschaft zu einem viel besuchten Ausflugsziel. Es liegt noch auf Freiburger Stadtgebiet, während sich die Burgruine Zähringen in unmittelbarer Nachbarschaft schon auf dem Gebiet der Gemeinde Gundelfingen erhebt. Im Restaurant ist der Schlüssel zur Besteigung des Zähringer Turms erhältlich, und wir folgen dem Hinweisschild in wenigen Minuten hinauf zur Ruine der Zähringer Stammburg. Vermutlich zum Abschluss seines Eroberungsfeldzugs im Breisgau 1078/79 gründete BertholdII. auf einem schon in vorgeschichtlicher Zeit als Fliehburg genutzten Vorberg des Rosskopfmassivs auf der Gemarkung Wildtal Burg Zähringen, mit weitem Blick auf die Schwarzwaldberge und über die Freiburger Bucht. Während die Burg Zähringen noch 1098 so wichtig war, dass sie Namensgeberin einer Herzogsdynastie wurde, lief ihr schon wenig später die Burg auf dem Freiburger Schlossberg nach der Gründung der Stadt Freiburg (1120) den Rang ab. Der Bergfried bietet einen erstklassigen Blick hinüber zum Kandel jenseits des Glottertals, auf Freiburg und den Südschwarzwald sowie über die Rheinebene hinweg auf die Vogesen.
Auf dem Zugangsweg zur Burg kehren wir zurück Richtung Restaurant und biegen links ab Richtung »Rottecksruhe«. Am Forsthaus Schlosshäuser vorbei führt der Forstweg bequem im Wald aufwärts, ehe wir nach einer guten halben Stunde den Rastplatz Rottecksruhe erreichen. Wo sich die Schutzhütte Rottecksruhe befindet, stand im frühen 19.Jh. der Schönehof, der Landsitz des Freiburger Historikers und liberalen Hofrats Carl von Rotteck. Hier zeigen die Schilder Richtung »Ochsenlager« auf den Martinsfelsenweg, der sich unterhalb des gleichnamigen Aussichtsfelsens im Nordhang des Rosskopfs zur Schutzhütte am Ochsenlager hinaufschlängelt. Am Ochsenlager sind zahlreiche Wege ausgeschildert (darunter der Weg zum Wildtälereck), bei klarer Sicht lohnt der Aufstieg auf dem Kandel-Höhenweg via Martinsfels zum Aussichtsturm auf dem Rosskopf, der neuerdings ein Opfer der Windkraftindustrie geworden ist. Vom Rosskopf folgen wir dem Kandel-Höhenweg wenige Minuten bergab und zweigen an der kleinen Schutzhütte beim Silberbrunnen rechts ab. Bald erreichen wir wieder den uns bekannten Grillplatz Rottecksruhe und gehen auf dem bekannten Weg zurück zum Waldrestaurant Zähringer Burg.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied490 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz am Gasthaus Zähringer Burg.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterMit der Stammburg der Zähringer und dem Aussichtsturm auf dem Rosskopf verbindet diese Rundwanderung zwei der schönsten Aussichtspunkte im Wald zwischen Freiburg und Glottertal. Wer die Wanderung ausdehnen will, unternimmt den Abstecher zum ebenfalls sehr aussichtsreichen Wildtälereck
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte 1:50000 Blatt 505 Freiburg/Kaiserstuhl (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg).
MarkierungenRote Scheibe bzw. gelbe Raute, rote Raute mit eingezeichnetem K (Kandel-Höhenweg) und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungA5 Karlsruhe – Basel, Ausfahrt Freiburg-Nord, weiter Richtung Freiburg auf der Schnellstraße bis zur Abfahrt Zähringen-Nord/Gundelfingen, nun dreimal rechts Richtung FR-Zähringen, nach der Bahnbrücke links in die Berggasse, zweite rechts in die Wildtalstraße und nächste links beim Café/Bäckerei Bronner in die Pochgasse; die Pochgasse führt immer bergauf durch ein Wohngebiet und dann noch drei Kilometer durch den Wald.
GastronomieWaldrestaurant Zähringer Burg.
Tourismusbüro
Gemeinde Gundelfingen, Alte Bundesstraße 31, 79194 Gundelfingen, www.gundelfingen.de; Freiburg Wirtschaft und Touristik, Rotteckring 14, 79098 Freiburg, www.freiburg.de

Buchtipp

Chris Bergmann

Südschwarzwald

Freuen Sie sich auf 40 abwechslungsreiche Wanderungen im Naturpark »Schwarzwald Süd«. Mit Tourenkarten, Höhenprofilen und vielen Tipps.

zum Shop
Mehr zum Thema