Brockenstieg über Wurmbergbaude

Von Schierke (Jugendherberge) geht es zunächst ohne große Anstrengung und im leichten Anstieg in Richtung der ehemaligen Bobbahn, wo heute nur noch einige Unverwüstliche versuchen, die Tradition aufrecht zu erhalten. Ohne besondere Kennzeichnung der Wege müssen dann wenige nasse Stellen überwunden werden - die Wege sind zwar begehbar aber nicht gut ausgebaut. Trotzdem sollte die Route entsprechend der Empfehlungen begangen werden, da wir uns hier im Nationalpark Hochharz befinden. Bei all meinen
Die Tour sollte unbedingt mit Bergschuhen und geeigneter warmer Kleidung begangen werden. Auf dem Brocken können schon einmal (Schnee) Stürme - auftreten. Die Windgeschwindigkeit liegt dann weit über 120 km/Stunde. Es ist ratsam, bei entsprechenden Meldungen im Radio (Fernsehen) vom Begehen des Brockens Abstand zu nehmen.

Die Tour ist kein Sonntagsspaziergang! Halbschuhe, offenes Schuhwerk oder Absatzschuhe der Frauen sind ungeeignet. Man ist gut beraten die Ausrüstung den Besonderheiten eines Hochgebirges (Alpen) anzupassen. Bergschuhe sind ein unbedingtes Muss. Ebenfalls sollte Regenbegleitung unbedingt dabei sein. Je nach Jahreszeit und Wettervorhersage empfiehlt es sich einen Pullover mitzuführen. Der Brocken ist häufig unberechenbar und wird oftmals unterschätzt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour22 km
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
StartortSchierke
AusgangspunktSchierke (an der Jugendherberge)
EndpunktSchierke
TourencharakterVon Schierke zum Brocken über den Wurmberg zurück nach Schierke - eine Tour, die es in sich und doch ihren besonderen Reiz hat. Denn man bewegt sich in der früher verbotenen Zone des Grenzgebietes. Alle Wege waren einstmals verbotenes Gebiet. Teilweise wird auch der ehemalige Grenzer Weg genutzt.
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungGünstig ist es von Drei Annen Hohne nach Schierke bis zur Jugendherberge mit dem Fahrrad, Motorrad oder Auto zu fahren. Achtung! Nicht zum Bahnhof der Schmalspurbahn abzweigen. Der Haltepunkt Schierke liegt etwa 2,5 km außerhalb der Route. Andere Möglichkeiten sollten nicht in Erwägung gezogen werden, da sie zu aufwändig sind und viel Zeit in Anspruch nehmen. Unmittelbar an bzw. gegenüber der Jugendherberge gibt es ausreichende Parkmöglichkeiten. An der Jugendherberge sogar kostenlos! Ob hier mittlerweile ein Verbotsschild aufgestellt ist, vermag von mir nicht eingeschätzt werden.
Höchster Punkt
Brocken