Breitenbergbahn

Zur Ostlerhütte Wirtschaftsweg bzw. breiter, aber im oberen Teil steiler Wanderweg. Die Runde über den Aggenstein erfordert Trittsicher- und Schwindelfreiheit (Drahtseilsicherungen, Ketten). Der Abstiegsweg über die Reichenbachklamm ist leicht. (Autor: Heinrich Bauregger)
2 km
16 m
2.00 h
Die Breitenbergbahn erschließt das Wandergebiet um die Pfrontener Hochalpe. Von der Bergstation kann man ab September 2004 den neuen Vierersessellift zum Breitenbergsattel testen. Von dort ist es nur ein kurzer Spaziergang zur Ostlerhütte, die direkt auf dem Breitenberggipfel steht und einen herrlichen Talblick bietet. Anspruchsvollere Wanderer lockt der abweisend aussehende Aggenstein, der über einen nicht sehr schwierigen Steig zu bewältigen ist. Tipp - Diese Route ist seit kurzem auch als Geo-Lehrpfad erschlossen (Broschüre dazu in der Bergstation der Breitenbergbahn). Als Abstieg ist die mit einer Steiganlage zugängliche Route über die Reichenbachklamm zu empfehlen. Für Mountainbiker (zwei ausgeschilderte Abfahrtsrouten) bietet die Breitenbergbahn den Transport der Räder an.
Zur Ostlerhütte auf dem Breitenberg.
Von der Bergstation auf breitem Weg (oder mit dem Sessellift) zur Einsattelung zwischen Aggenstein und Breitenberg und rechts auf Fahrweg (steile Stellen mit Stufen am Rand) hinauf zur Ostlerhütte.
Runde über den Aggenstein.
Von der Bergstation nehmen wir entweder den Sessellift oder wandern auf dem unbefestigten Fahrweg hinauf zur Einsattelung zwischen Breitenberg und Aggenstein. Dort halten wir uns links (Wegweiser »Aggenstein«) und wandern über die Alpweiden leicht hinab und dann über die zahlreichen Serpentinen zur Ostschulter des Aggensteins und hinauf zum Gipfel (Drahtseilsicherungen und Ketten), den ein mächtiges Holzkreuz schmückt. Jenseits wandern wir dann zurück zur Wegverzweigung unterhalb und auf leichterem Bergwanderweg links hinab zur Bad Kissinger Hütte. Von der Hütte folgen wir kurz der Route zum Füssener Jöchl (Mark.-Nr. 414), bis links der Abstiegsweg über den »Bösen Tritt« nach Pfronten abzweigt. Über steile Serpentinen geht es hinab zur Wegverzweigung am Beginn des Ostgrats. Dort wandern wir links – nahezu eben – auf markiertem Wanderweg zurück zur Bergstation der Breitenbergbahn auf der Hochalpe.
Abstieg nach Pfronten.
Bei der Diensthütte am Fuß des Ostgrats zweigt rechts der Abstiegsweg durch die Reichenbachklamm (Wegweiser) ab. Auf schmalem Weg geht es durch Wald hinab zur Talstation eines Lifts; dann kurz auf Wirtschaftsweg weiter, bis rechts der Weg zur Reichenbachklamm abzweigt, die wir mit Drahtseilen und Geländern gut gesichert passieren. Allmählich weitet sich das Bergtal und bei der Talstation eines Materiallifts folgen wir links den Wegweisern zurück zur Talstation der Breitenbergbahn.

Dauer.
Bergstation zur Ostlerhütte 1/2 Std.; Rundtour über den Aggenstein (Bergstation zu Bergstation) 3 Std.; Abstieg von der Bad Kissinger Hütte nach Pfronten 2 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied16 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktProten-Steinach, Talstation der Breitenbergbahn
EndpunktProten-Steinach, Talstation der Breitenbergbahn
TourencharakterDie Breitenbergbahn ist als Vierergondelbahn seit 1952 in Betrieb. Von der Talstation (800 m) bis zur Bergstation (1400 m) werden 2050 m Streckenlänge bewältigt. Es können 600 Pers./Std. befördert werden. 1994 wurden die Kabinen erneuert. Der Sessellift auf der Hochalpe zum Breitenbergsattel wird Herbst 2004 durch einen Vierersessellift ersetzt. Die neue Talstation ist unterhalb der Hochalphütte. Talstation - 1410 m, Bergstation 1610 m; Beförderungskapazität: 1160 Pers./Std.
Beste Jahreszeit
KartentippBLVA, topograf. Karte 1 - 50000, Füssen u. Umgebung.
VerkehrsanbindungAuto. Von Kempten (A 7) oder über Marktoberdorf bzw. über Füssen nach Pfronten-Steinach zur Talstation der Breitenbergbahn; dort großer Parkplatz. Bahn/Bus. Mit der Bahn bis Pfronten-Steinach, Bahnhof gegenüber der Talstation der Bergbahn.
GastronomieOstlerhütte. (1838 m), privat, nahezu ganzjährig bew., 15 Betten, 60 Lager; Tel. 0 83 63/4 24 oder 12 13. Hochalphütte. (1530 m), privates Berggasthaus knapp oberhalb der Bergstation der Breitenbergbahn, Übernachtungsmöglichkeit; Tel. 0 83 63/16 54. Allgäuer Berghaus. (1509 m) an der Bergstation der Gondelbahn, Einkehr, Übernachtungsmöglichkeit; Tel. 0 83 63/4 86. Bad Kissinger Hütte. (1792 m), AV-Hütte, von Anfang Mai bis Ende Okt., bei günstigem Wetter evtl. noch im Nov. bew., 9 Betten, 55 Lager; Tel. 00 43/6 76/3 73 11 66.
Tipps
Das Heimathaus in Pfronten-Berg (Kirchsteige 1) bietet seit 1995 eine sehenswerte volkskundliche Sammlung zur lokalen Lebenswelt und zu den Erwerbsquellen der Region wie Landwirtschaft, Holz- und Flachsverarbeitung Öffnungszeiten - Montag 15–17 Uhr, Donnerstag 17–19 Uhr.
Höchster Punkt
Breitenberg (1840 m), Aggenstein (1978 m).
Mehr zum Thema