Breitenberg und Rotspitze, 2034 m

Zwischen Hinterstein und Retterschwang Über den Breitenberg alpine Steige mit steileren Passagen, aber ohne echte Schwierigkeiten. Bei der Drei-GipfelTour jedoch ist Trittsicherheit unbedingt notwendig; zudem sollte das Wetter zuverlässig sein, damit man sich nicht im Nebel verirrt. (Autor: Dieter Seibert)
12 km
1050 m
5.00 h
Auf den Breitenberg (1893 und 1946 m) Vom Parkplatz in Hinterstein wandert man auf der zum Giebelhaus führenden Teerstraße (nicht oben auf dem Wanderweg) oder auf Fußwegen rechts davon bis 600 m hinter das letzte Haus. Nun geht es nach rechts über die Ostrach und in wenigen Minuten zum Waldrand. Rechts des Eckbachs bleibend steigen wir in langen Kehren durch den Wald empor zu den Weideflächen der Unteren Elpealpe (1313 m). Auf der rechten Seite der Mulde führt der Weg weiter aufwärts, dann nach rechts auf den Bergrücken bei der oberen Alpe (1500 m). Kurz geht es über den Rücken, dann in den Hängen immer schräg empor zum Ostgrat des Breitenbergs und über ihn steil zum Kreuz auf dem Nordgipfel. Mit nur ganz wenig Höhenverlust gelangen wir in die folgende Scharte und über den Grat in 15 Min. auf den Südgipfel. Abstieg nach Bruck Aus der Scharte zwischen den beiden Gipfeln erreichen wir über den mit Latschen gesprenkelten Hang schräg hinab das innerste, von Felsen eingefasste Kar von Häbelesgund. Im Kar geht es hinab auf den unteren, malerischen Boden. Über den hohen, seinerzeit vom Sturm »Wiebke« abgeholzten Hang leitet der Weg weit hinab ins Retterschwang. Auf der anderen Talseite geht es auf breiter Forststraße gut 1 km talaus zum Beginn der freien Flächen kurz vor dem Café Horn. Dort biegen wir rechts ab und wandern direkt hinab nach Bruck mit Gasthaus und Bushaltestelle. Mit dem Bus können wir zurück zum Parkplatz in Hinterstein fahren. Runde über die Rotspitze (2034 m) Vom Breitenberg wandert man immer über den Grat nach Süden zu den Hohen Gängen, einer Reihe kleiner Felszacken, über die der gut gesicherte Pfad als einfacher Klettersteig führt. Dann geht es kräftig empor auf die Heubatspitze (2008 m) mit grünem Schopf. Über den Gras- und Latschengrat steigen wir nach Westen in die Lücke (1960 m) hinab und wieder empor auf die die kleine Berggruppe überragende Rotspitze mit Gipfelkreuz und -buch. Etwas links des Nordgrates gelangt man über Gras, Geröll und ein paar Schrofenpassagen abwärts, dann noch kurz über den Grat in eine Lücke. Rechts steigen wir durch die steile Rinne und über die folgende Halde hinab nach Häbelesgund. Mit Familie und Kindern Diese beiden langen, anstrengenden Touren sind nicht für Kinder geeignet. Unten bei Hinterstein gibt es jedoch mehrere Angebote für die Familie wie das Kutschenmuseum, die Prinze-Gumpe und die sehr malerischen Zipfelsbach-Wasserfälle.

Dauer - Gesamtgehzeit für die kleinere Rundtour 5 3/4 Std. Auf den Breitenberg knapp 3 1/2 Std. Abstieg nach Bruck 2 1/4 Std. Über Heubat- und Rotspitze zusätzlich 1 1/2 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied1050 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktHinterstein (866 m), lang gestreckter Ferienort im stillen inneren Ostrachtal, interessante Bergkulisse. Teil der Gemeinde Bad Hindelang. Parken am südlichen Ortsende von Hinterstein.
TourencharakterHäbelesgund heißt ein malerisches Hochtal in der kleinen Berggruppe zwischen Hinterstein und Retterschwang. Drei Gipfel mit ihren Felsabbrüchen umrahmen das weltabgeschiedene Kar. Bergwanderer mit alpiner Erfahrung und guter Kondition haben viel Spaß an einer Tour über dieses Hufeisen rund um Häbelesgund. Es gibt einige Schrofenstellen, und an den Hohen Gängen erwartet den Gipfelstürmer eine Art Vorstufe zu einem Klettersteig. An den steileren und etwas ausgesetzten Stellen helfen gute Sicherungen. Deutlich einfacher und kürzer ist die kleinere Runde mit der Überschreitung des Breitenbergs.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamt 1 - 50000, Blatt Allgäuer Alpen.
VerkehrsanbindungVon der Allgäu-Autobahn auf der B 19 zur Ausfahrt Sonthofen-Nord, dann auf der B 308 zum Kreisel vor Bad Hindelang, dort rechts ab und nach Hinterstein. Bahnstrecke von Kempten nach Sonthofen, Buslinie nach Hinterstein.
GastronomieUnterwegs allenfalls Café Horn, sonst Ghs. in Hinterstein und Bruck.
Höchster Punkt
Breitenberg (1946 m) Rotspitze (2034 m)
Unterkunft
Wie Einkehr.
Tourismusbüro
Kurverwaltung Bad Hindelang, Am Bauernmarkt 1, 87541 Bad Hindelang, Tel. 08324/8920, E-Mail: info@hindelang.net.
Mehr zum Thema