Bildstein und Riesenbühlturm

Anfangs steile, dann bequeme Wanderung auf gut ausgebauten Wegen und auf Pfaden. (Autor: Chris Bergmann)
17 km
510 m
4.00 h
Vor dem kleinen Bahnhof Aha sehen wir neben einer Wanderwegeübersichtstafel die Wanderwegeschilder: Rechts geht es mit dem Zeichen blaue Raute neben dem Hotel hinab mit Richtungsangabe »Lenzkirch«. An der Verzweigung unten kurz vor der Bundesstraße wenden wir uns rechts und wandern hinter der Bahnunterführung geradeaus aufwärts. Bald verzweigen sich die Wege: Rechts führt die blaue Raute nach Schluchsee (E1), während der Bildstein-Weg steil weiter aufwärts führt, zuletzt auf einem Serpentinensteig. Für die Mühe des Aufstiegs zum Bildstein entschädigt eines der schönsten Hochschwarzwald-Panoramen. Nach diesem steilen Aufstieg wird die Wanderung bequem: Die blaue Raute führt anfangs auf einem Pfad abwärts im Wald, dann geht es auf einem Forstweg hinab nach Schluchsee-Fischbach im Fischbachtal.
Hier verlassen wir die blaue Raute, gehen längs der Straße kurz Richtung Schluchsee und folgen dann der gelben Raute mit Richtungsangabe »Hinterhäuser« links hinauf in die aussichtsreichen Wiesen. Nach kurzem Anstieg im Gfällwald senkt sich der Weg hinab in das idyllisch gelegene Dorf Hinterhäuser und mündet im Wald dahinter auf den Mittelweg (rote Raute, zugleich E1). Ihm folgen wir rechts und vor den Waldhöfen wieder rechts zur Kreuzung am Vogelhaus mit kleiner Kapelle und Kreuz. Weiter geht es auf dem Riesenbühlrundweg im Hang des Schluchseer Hausbergs hoch über dem Fischbachtal, der kurze Abstecher auf dem Walliweg zum Riesenbühlturm ist ausgeschildert. 2001 wurde der neue Aussichtsturm auf dem Hausberg von Schluchsee eingeweiht. Die 30,45m hohe Holz-Stahl-Konstruktion mit überdachter Aussichtsplattform in 25m Höhe ist ein neues Wahrzeichen der Gemeinde, inzwischen führt auch der Europäische Fernwanderweg 1 über den Riesenbühl.
Vom Riesenbühl führt der Mittelweg hinab zur Dresselbacher Straße und folgt ihre rechts abwärts ins Ortszentrum von Schluchsee. Hier hat man zwei Möglichkeiten, nach Aha zurückzukehren:
1.) Die blaue Raute führt bequem und mit guten Aussichtspunkten durch den bewaldeten Hang.
2.) Die gelbe Raute führt vom Bahnhof Schluchsee immer am Ufer des Schluchsees entlang und zurück zum Bahnhof Aha.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour17 km
Höhenunterschied510 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Aha in Schluchsee-Aha an der Dreiseenbahn.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterBildstein und Riesenbühlturm hoch über dem größten Schwarzwaldsee sind zwei der schönsten Aussichtspunkte im Hochschwarzwald.
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte 1:35000 Hochschwarzwald oder Freizeitkarte 1:50000 Blatt 509 Waldshut-Tiengen/Schluchsee (Landesvermessungsamt Baden-Württemberg) oder Atlasco-Wanderkarte 1:30000 Blatt 210 Feldberg/Schluchsee.
MarkierungenBlaue Raute (Zugangsweg), rote Raute (Mittelweg), gelbe Raute (Seerundweg u.a.) und namentliche Ausschilderungen.
VerkehrsanbindungDreiseenbahn Titisee – Bärental – Aha – Schluchsee – Seebrugg. Mit dem Auto B500 Triberg – Titisee – Schluchsee – Waldshut.
GastronomieAha, Fischbach, Hinterhäuser, Schluchsee.
Tourismusbüro
Tourist-Information Schluchsee, Fischbacher Straße 7, 79857 Schluchsee, www.schluchsee.de, Tel 0 76 56 / 77 32

Buchtipp

Chris Bergmann

Südschwarzwald

Freuen Sie sich auf 40 abwechslungsreiche Wanderungen im Naturpark »Schwarzwald Süd«. Mit Tourenkarten, Höhenprofilen und vielen Tipps.

zum Shop
Mehr zum Thema