Bergab vor großer Kulisse

Wenig anstrengende Bergabwanderung vor einer grandiosen Kulisse. Ordentliche, viel begangene Wege. (Autor: Eugen E. Hüsler)
6 km
750 m
2.00 h
Von der Bergstation auf der Hannigalp (2350m) führt einer der hier abgehenden Wanderwege durch die Südflanke des Mällig (2700m) leicht bergab in den Graben des Torrenbachs. An der Verzweigung gleich jenseits des Wassers nimmt man dann die rechte Route, die an dem steilen, mit Felsen durchsetzten Hang diagonal zum Schönegge (2449m) ansteigt (45Min.) mit der beschriebenen grandiosen Aussicht. Beim Abstieg wachsen die Saaser Viertausender immer höher in den blauen Himmel. Infotafeln am Weg, der im Zickzack hinab läuft in den Talboden, vermitteln Wissenswertes über Natur und Leben im Gebirge. Drunten links über den Torrenbach und hinein ins Gletscherdorf (2Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied750 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSeilbahnstation Hannigalp (2350m) bzw. Saas Fee (1809m)
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterAussichtspunkte gibt es rund um Saas Fee mehrere, und zu den schönsten gehört ohne Zweifel die Hannigalp. So schwebt man hinauf zu dem Logenplatz und genießt bei einem Walliser Teller und einem Glas Rotwein den traumhaften Blick.
Wanderer nehmen das Angebot zum »erleichterten Aufstieg« manchmal auch ganz gerne an, sie zieht es aber weiter. Weiter zu einem anderen schönen Platz, den die Einheimischen schon lange kennen. Weshalb sonst hätten sie ihm denn einen so viel versprechenden Namen gegeben: Schönegge (2449m). Und das Eck hält, was die Bezeichnung verspricht. Den mächtigen Gletschern und Gipfeln über Saas Fee ist man hier noch etwas näher. Mit einem guten Fernglas kann sich der Betrachter buchstäblich in die zerklüftete Eislandschaft des Feegletschers zoomen. Genau südlich steht das Allalinhorn (4027m), gerade noch knapp 600m höher als die Bergstation der unterirdischen Standseilbahn Metro-Alpin (3457m). Nicht zu übersehen ist auch die breite Trampelspur über den Nordrücken zum Gipfel – Viertausender-Bergsteigen »by fair means«?
Beste Jahreszeit
KartentippLandeskarte der Schweiz 1:50000, Blatt 284 T »Mischabel«; Landeskarte der Schweiz 1:25000, Blatt 1328 »Randa«
MarkierungenWeiß-rot-weiß, gelbe Wegweiser
VerkehrsanbindungSaas Fee erreicht man von Visp aus über eine gut ausgebaute Straße. Riesiges Parkhaus vor dem (autofreien) Ort. Die Gondelbahn Hannigalp verkehrt Ende Mai bis Mitte Oktober, erste Fahrt 8.45Uhr
GastronomieHannigalp (2245m)
Tourismusbüro
Saas Fee Tourismus, Postfach, 3906 Saas Fee; Tel. 027/9 5818 58, Fax 9 5818 60, to@saas-fee.ch, www.saas-fee.ch

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Eugen E. Hüsler

Oberwallis

Wenn es eine alpine Region der Superlative gibt, dann ist es das Oberwallis: mit 4000ern, Gletschern und Höhenwegen. On top gibt es Aprikosen und Wein!

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema