Badevergnügen am laufenden Band

Abwechslungsreiche Streckenwanderung, vorwiegend auf breiten Uferwegen mit

Badegelegenheiten sowie auf Waldwegen. (Autor: Tassilo Wengel)
10 km
95 m
3.00 h
Zum Jagdschloss Grunewald Vom S-Bahnhof Grunewald (Ausgang Trabenerstraße, Fontanestraße) gehen wir nach rechts in die Auerbacher Straße. Dort, wo sie nach rechts unter den Auto- und S-Bahndamm schwenkt, gehen wir geradeaus weiter (Wegweiser Triebwagenschuppen Hundekehle) und folgen einem Kopfsteinpflasterweg abwärts, an den Tribünen des Tennis Center Court vorbei. Links sehen wir schon bald den Hundekehlesee, an dessen Ostufer prachtvolle Villen stehen. Mit der Markierung schwarzes Andreaskreuz auf weißem Grund wandern wir am See entlang und kommen zur Koenigsallee. Diese überqueren wir und folgen dem Wegweiser »Wanderweg Grunewaldsee« (Markierung schwarzes Andreaskreuz auf weißem Grund) am Hundekehlefenn sowie am Wildgatter des Forstamtes Grunewald vorbei durch den Wald zum Grunewaldsee.Auf ein paar Stufen aus Holzbohlen gehen wir zum Ufer abwärts und können zwischen dem östlichen und westlichen Uferweg wählen. Der nach links führende (östliche) Uferweg führt an mehreren schönen Badestellen vorbei zum Jagdschloss Grunewald, das am südöstlichen Ufer liegt. Es wurde 1542 von Kurfürst Joachim erbaut und fand im 18.Jh. unter Fried-richII. seine heutige Gestalt. Vom Schloss sind es nur wenige Minuten bis zum Forsthaus Paulsborn, wo sich beide Uferwege vereinen.Krumme Lanke und Schlachtensee Wir überqueren den Parkplatz beim Forsthaus sowie den stark befahrenen Hüttenweg, biegen nach rechts und dann in den ersten, nach links führenden Waldweg ein. Nach etwa 250 Metern erreichen wir eine Gabelung am Langen Luch, das in einer Mulde liegt. Hier bieten sich zwei Wandermöglichkeiten an. Entweder wir gehen den linken Weg abwärts und durchqueren das Luch oder wir bleiben auf dem geradeaus führenden Weg und wandern an der Oberkante des Luchs entlang. Beide Wege treffen sich am Ende des Luchs bei einem Wegweiser an der Onkel-Tom-Straße. Wir wandern nun in Richtung Riedmeisterfenn, überqueren die Straße und folgen der Markierung roter Punkt auf weißem Grund abwärts zum Naturschutzgebiet Riedmeisterfenn. Um den Wasserabfluss in der Grunewaldkette wieder herzustellen, wurde der Fenngraben entschlammt. Bald erreichen wir die Krumme Lanke, an der wir auf einem breiten Uferweg mit zahlreichen Badestellen entlanggehen. Wir kommen zur Fischerhüttenstraße, die wir überqueren und weiter der Markierung roter Punkt auf weißem Grund folgen. Durch Mischwald erreichen wir den Uferweg am Schlachtensee und folgen ihm bis zum Ende des Sees. Dort gehen wir geradeaus weiter, gelangen zur Straße Am Schlachtensee und wenden uns nach rechts zur Spanischen Allee. Wir überqueren die S-Bahnbrücke und gehen dann nach rechts in die Alemannenstraße, die uns in wenigen Minuten zum S-Bahnhof Nikolassee führt.Das Jagdschloss Grunewald Es wurde 1542 für den Kurfürsten JoachimII. »im grünen Walde« errichtet, wodurch Schloss und Waldgebiet ihren Namen erhielten. Ein Wald-pfad namens »Churfürstendamm« führte von hier zum Stadtschloss. Zwischen 1669 und 1707 erhielt das Gebäude seine barocke Gestalt, die es seit der Restaurierung 1973 wieder zeigt. Zur sehenswerten Gemäldesammlung mit Werken vom 16. bis 19.Jh. gehört ein Porträt von Lucas Cranach d.J., das den Erbauer des Schlosses, Kurfürst JoachimII. zeigt. Neben Gemälden sind auf drei Etagen verteilt auch Jagdtrophäen, Porzellan- und Zinnsammlungen zu sehen. Drei Räume des Schlosses sind dem Waldmuseum mit Waldschule der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald vorbehalten.

S-Bahnhof Grunewald – Forsthaus Paulsborn 1Std. – Krumme Lanke 1Std. – S-Bahnhof Nikolassee 1.30Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied95 m
Dauer3.00 h
AusgangspunktS-Bahnhof Grunewald.
EndpunktS-Bahnhof Nikolassee.
TourencharakterDie Grunewaldrinne ist eine eiszeitliche Seenkette, in der sich mehrere schöne Badeseen aneinanderreihen. Auf einem abwechslungsreichen Wanderweg lassen sich alle Seen der Reihe nach kennenlernen.
KartentippFahrradkarte Berliner Umland Südwest, 1:60000, Ampel Verlag Berlin.
VerkehrsanbindungAuto: A10 bis zum Autobahndreieck Nuthetal, A115 bis Grunewald. Bahn/Bus: S-Bahn S7 Ahrensfelde – Potsdam bis Grunewald.
GastronomieUnterwegs: Restaurant-Café »Forsthaus Paulshorst«, Hüttenweg 90; Imbiss am See Krumme Lanke. Nikolassee: China- Restaurant , Spanische Allee 112.
Tipps
Forsthaus Paulsborn Die Speisekarte bietet Gerichte für höchste Ansprüche und reicht von Cocktail von Flusskrebsschwänzen über Hummercremesuppe, Warme Lauchtorte, Schottisches Lachssteak bis zu Tafelspitz aus Kräutersud, Tournedos vom Angus-Rinderfilet und Wildgerichten wie Medaillons vom Damkalbsrücken oder Geschmorte Rehkeule.
Unterkunft
Buchung über Tel. 030/250025, Fax 030/25002424, Internet-Buchung: www.berlin-tourist-information.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema