Aus dem Leutascher Tal zur Großen Arnspitze und durch die Hasellähne

Lange, landschaftlich interessante Wanderung, die oberhalb der Arnspitzhütte etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Der Abstieg durch die Hasellähne ist besonders bei Nässe unangenehm rutschig. (Autor: Siegfried Garnweidner)
13 km
1440 m
7.00 h
Vom Wirtshaus Mühle am Wanderweg neben einem Bach nach Süden zur Wegverzweigung gehen. Dort links abbiegen und im Wald in engen Kurven das Schartental steil zur Riedbergscharte hinaufsteigen. Hier rechts abdrehen und nach Süden, ein wenig links der Kammhöhe über den Riedkopf und einige weitere unbedeutende Graterhebungen, bis die markierte Route unter den Achterköpfen vom Kammverlauf wegführt. In einer öden Flanke wird schließlich die kleine Arnspitzhütte (unbewirtschaftet) erreicht. Neben ihr rechts abzweigen, auf schmalem Steig am Wegkreuz vorbeilaufen und im steilen, felsigen Berggelände zur Großen Arnspitze. Der Abstieg führt erst einmal vom Gipfel nach Süden am Aufstiegsweg zur Arnspitzhütte zurück.
Ein kurzes Stück noch auf der Anstiegsroute weiter und bei der Routenverzweigung rechts abbiegen. Stark abfallend nach Nordosten hinunter und an der Weggabel auf 1520m links abbiegen. Man kommt in die Hasellähne, und wer Mut hat und seine Stiefel nicht schonen will, fährt im steilen Geröll flott ab, bis im Riedboden eine Promenade erreicht wird. Auf ihr nach Norden weiter, an der Riedalm vorbei und zur Straßenverzweigung.
Dort links abbiegen und zum Gletscherschliff mit dem dazugehörenden Wirtshaus. Beim Wirtsgarten abermals links abzweigen und am Sträßchen über der Leutaschklamm zur Autostraße in Leutasch-Schanz. Auf ihr zum Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied1440 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGasthaus Mühle in Leutasch-Unterkirchen.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterSüdöstlich der Wettersteinwand zieht sich über dem Leutascher Tal ein langer Bergrücken zwischen Wettersteingebirge und Karwendel von Leutasch bis Mittenwald hin. Seine höchste Erhebung ist die Große Arnspitze, ein interessantes und beliebtes Wanderziel.
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 31 »Werdenfelser Land«, 1:50000, Bayer. Landesvermessungsamt; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 5; Freytag & Berndt Wanderkarte, 1:50000, Blatt 322.
MarkierungenWegtafeln und rote Markierungszeichen.
VerkehrsanbindungLinienbusverbindung ab Bahnhof Mittenwald; mit dem Auto von Garmisch-Partenkirchen auf der B2 bis Mittenwald und ins Leutascher Tal.
GastronomieGasthaus Mühle am Ausgangspunkt, Gasthaus Gletscherschliff.
Tipps
Abkürzungsmöglichkeit. Die Rundtour lässt sich etwas kürzer gestalten, wenn man über den Riedberg der Aufstiegsroute folgt und aus der Riedbergscharte (um den Schartenkopf herum) nach Nordosten zum Gletscherschliff absteigt (1:30Std., 5km).
Unterkunft
Gasthaus Mühle am Ausgangspunkt.
Tourismusbüro
Leutasch.
Mehr zum Thema