Augstmatthorn

Knackige Gipfelüberschreitung zwischen Brienzersee und Habkern. Bereits beim Anstieg durch die steile Grasflanke ist Trittsicherheit notwendig, bei der Gratwanderung zum Gipfel auch absolute Schwindelfreiheit. Der Weg ist zwar breit und es gibt keine schwierigen Stellen, aber der Grat fällt vor allem auf der Südseite sehr steil ab. Kurze Stellen sind mit Drahtseilen abgesichert. Nicht bei Nässe, Schnee und Eis begehen! Eine gute Kondition sollte bei diesem Höhenunterschied selbstverständlich sein. (Autor: Eugen E. Hüsler, Markus Meier, Peter Deuble)
12 km
1559 m
6.00 h
Aufstieg Vom Bahnhof Niederried (578 m) den Wegweisern folgend über die Kantonsstraße. Der Weg zieht sofort steil durch den Wald hinauf und gewinnt rasch an Höhe. Zunächst bietet die Tour nur wenig Abwechslung. Ab der Wyssenfluhhütte (1502 m) lässt man den Wald unter sich, die Ausblicke werden freier. Anhaltend steil zickzackt der Weg hinauf zum Hardergrat (1860 m). Ab jetzt geht’s immer direkt über den Grat. Den steilsten Aufschwüngen weicht der gute Weg nördlich auf der linken Seite aus und erreicht den Suggiture (2085 m). Von hier kurz hinab und anschließend aussichtsreich am Kamm entlang zum Augstmatthorn (2137 m). Die Rundsicht bietet neben dem Panorama der Berner Alpen vor allem beeindruckende Tiefblicke auf den Brienzersee mit seinen Ortschaften. Dazu gibt’s einen schönen Überblick über die Wald- und Moorlandschaft rund um Habkern. Abstieg Vom Gipfel wieder zurück bis zur ersten Abzweigung. Hier rechts haltend Richtung Habkern und durch die grasige Nordwestflanke bis P. 1713 m. Nun entweder rechts via Lombachalp oder links via Bodmisegg. In beiden Fällen lässt sich ein kurzes Stück Straße nicht vermeiden und man erreicht die Abzweigung nach Schwendal l - mi. Dieser rechts haltend folgen und auf gut markierten Wegen, immer mit Blick zum Thunersee nach Habkern (1068 m) hinab.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied1559 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktNiederried (578 m) am Brienzersee, Bahnhof und Parkplätze.
EndpunktHabkern (1068 m), Bushaltestelle und Parkplätze.
TourencharakterAuf der Nordwestseite des Brienzersees erhebt sich eine grasige, sehr steile Bergkette. Der letzte größere Gipfel im südwestlichen Teil ist das Augstmatthorn. Ihm vorgelagert ist noch der Suggiture. Beide sind durch einen hohen Gratfirst verbunden, über den ein aussichtsreicher Wanderweg verläuft. Hier lebt die mit ca. 300 Tieren größte Steinbockkolonie des Berner Oberlandes. Die Tiere halten zwar einen Sicherheitsabstand, zeigen jedoch ansonsten recht wenig Scheu gegenüber Menschen. Oft liegen sie direkt auf der Grat - höhe mitten am Weg. Der Gipfel lässt sich deutlich kürzer ab Lom - bachalp auf einer Rundtour überscheiten. Als weitere Zugangsmöglichkeit kommt der Anstieg ab Harder Kulm in Betracht. Von hier ist die Höhendifferenz zwar deutlich geschrumpft, dafür ist der Weg sehr weit, garniert mit vielen Auf- und Abstiegen.
Beste Jahreszeit
KartentippSwisstopo 1 - 50 000, 254 T Interlaken.
MarkierungenSAW-Wegweiser und weiß-rot-weiße Markierungen.
VerkehrsanbindungStraße und Zugverbindung von Interlaken und Brienz; Bus von Habkern nach Interlaken.
GastronomieLombachalp, Restaurant »Jägerstübli«, Tel. +41/ 33/843 11 78, www.lombachalp.ch
Unterkunft
Lombachalp, Restaurant »Jägerstübli«, Tel. +41/ 33/843 11 78, www.lombachalp.ch
Tourismusbüro
Tourist Information Ringgenberg- Goldswil-Niederried, CH-3852 Ringgenberg, Tel. +41/33/822 33 88, www.interlaken.ch; HabkernTourismus, CH-3804Habkern, Tel. +41/33/ 843 13 01, www.habkern.ch