Auf zur Kleinsteinhöhle

Abwechslungsreiche und bequeme Wanderung, die teils auf breiten Waldwegen, teils auf schönen Wiesenwegen entlangführt. (Autor: Tassilo Wengel)
11 km
100 m
3.00 h
Wir beginnen unsere Wanderung am Ortsausgang von Ottendorf (Richtung Hinterhermsdorf), wo sich beim Räumicht neben der Straße eine kleine Parkfläche bietet. Dort finden wir auch den Wegweiser Arnstein (gelber Punkt). Zunächst folgen wir einem breiten Waldweg in Serpentinen allmählich aufwärts. An einer Gabelung halten wir uns rechts, wandern durch Buchenwald, der von Fichtenwald abgelöst wird. Etwa 30 Min. vom Ausgangspunkt entfernt kommen wir erneut zu einem Wegweiser und folgen ihm in Richtung Neumannmühle (gelber Punkt). Nach wenigen Minuten können wir die herrliche Aussicht ins Kirnitzschtal genießen. Wir steigen auf einem schmalen Pfad allmählich abwärts, gehen teilweise über Wurzeln auf ausgewaschenem Pfad zum Fuß des Arnstein. Hier halten wir uns links, steigen allmählich an und kommen an Felsen mit großen Flächen mit Schwefelflechte und imposanten Felsgebilden vorbei zu einem Wegweiser (Kleinsteinhöhle 30 Min., roter Querstrich). Es folgt ein schöner breiter Waldweg, der bald in einen schmalen Pfad übergeht. Allmählich gewinnen wir an Höhe; dann erreichen wir einen Abzweig (Wegweiser Kleinsteinhöhle 5 Min.). Auf Treppen steigen wir zur Kleinsteinhöhle hinauf, die einen interessanten Durchblick ermöglicht. Wegen der Form eines gotischen Bogens besonders bemerkenswert, fand auch Ludwig Richter Gefallen an ihr und zeichnete sie 1820.
Wir kehren zum Wanderweg zurück, gehen durch lichten Fichtenwald zu einem kleinen Aussichtspunkt und wandern zwischen Feldern in Richtung Saupsdorf. Den Wegrand zieren im Sommer zahlreiche schön blühende Kräuter wie Feldthymian, Glockenblumen, Sandknöpfchen, Habichtskraut und Tüpfelhartheu. Ein farbenfrohes Blütenband also, das sich entlang des Weges zieht. Bald bietet sich von der Höhe ein schöner Blick auf den in die Hügellandschaft eingebetteten Ort. Saupsdorf erreichen wir auf der Hauptstraße, biegen nach links und gehen am Rand der Straße bis zur Richtermühle. Dort biegen wir nach links (grüner Punkt), kommen zu einem Sitzplatz an der Straße, schwenken hier abermals nach links (gelber Punkt) und gehen am Rand der Straße wenige Minuten bis zum Ausgangspunkt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied100 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz Räumicht am Ortsausgang von Ottendorf.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterHöhlen ziehen Wanderer immer an, so auch die Kleinsteinhöhle. Mit ihrer reizvollen Form scheint sie eine besondere Laune der Natur zu sein. Außerdem bietet sie interessante Ausblicke.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:25 000 mit Wanderwegen, Blatt 45 Landesvermessungsamt Sachsen.
MarkierungenGelber Punkt, roter Querstrich, grüner Punkt, gelber Punkt.
VerkehrsanbindungVon der Autobahn A 13, Ausfahrt Radeberg, über Stolpen, Hohnstein nach Sebnitz, dort Richtung Hinterhermsdorf, in Hertigswalde nach Ottendorf abbiegen.
GastronomieSaupsdorf: Gaststätte Bauernstübel, Hinteres Räumicht 6.
Tipps
Auf dem Arnstein. Auf dem Arnstein hatten die Wartenberger aus Tetschen ihren Sitz und errichteten eine Felsenburg, die vor allem durch allerlei Ritzungen in den Felsen berühmt ist. Ihre Raubzüge führten die Wartenberger in mehrere Lausitzer Städte, und auch die Kaufmannszüge blieben nicht verschont. Den reichen Wettinern und dem Bund der Lausitzer Städte gelang es endlich, durch den Kauf der Felsenburg die Raubritter zu besiegen. Ein Modell der Burg ist im Museum in Bad Schandau zu sehen.
Unterkunft
Ottendorf: Pension & Gasthof Zum Kirnitzschtal, Tel./Fax 035971/54504.
Tourismusbüro
Fremdenverkehrsamt Altendorf, Sebnitzer Straße 2, 01855 Altendorf, Tel. 035022/42774, Fax 035022/50371; Touristinformation im Bahnhof Bad Schandau, Am Bahnhof 6, 01814 Bad Schandau, Tel. 035022/41247, Fax 035022/44376, Internet www.badschandau.de

Buchtipp

Tassilo Wengel

Sächsische Schweiz

Inmitten von schroffen Felsszenarien und rauschenden Wäldern in der Sächsischen Schweiz wandern: Tassilo Wengel stellt dafür wunderschöne Touren vor.

zum Shop
Mehr zum Thema