Auf die Sonnenköpfe

Wanderung vorwiegend durch Wald und über Grashänge zum Gipfel (Autor: Christiane Floto, Antje Martin)
6 km
680 m
4.00 h
Wir folgen ab Sonthofen der Umgehungsstraße Richtung Hinang bis zur Brücke, über diese folgen wir der Beschilderung Richtung Sonnenklause. Nachdem wir unser Auto dort geparkt haben, folgen wir der Forststraße zunächst nach Osten aufwärts, dann rechts über einen Bach und in zwei Kehren zum Beginn der Weideflächen. Nun geht es auf einem schmalen Fußweg weiter über eine Wiese, ein Stück durch den Wald und weiter steil bergauf über Grashänge bis zu einer kleinen Almhütte. Zwischendurch werden wir immer wieder mit einem schönen Blick über die südlichste Stadt Deutschlands, über Sonthofen, belohnt. Im Sommer sollte man frühzeitig aufbrechen, an heißen Tagen wird es hier sonst sehr beschwerlich, da es nirgendwo Schatten gibt, um auszuruhen, die Sonne brennt dann gnadenlos vom Himmel. Wasser für unseren vierbeinigen Wanderfreund muss auch auf jeden Fall ausreichend mitgenommen werden, es gibt kaum Wasserstellen unterwegs. Nach der Almhütte geht es noch ein Stück bergauf, dann kommen wir zum Hauptkamm der Sonnenköpfe und genießen den Blick ins Retterschwanger Tal, hinüber zum Breitenberg und zur Rotspitze. Jetzt noch rechts ein Stück den Kamm entlang, ein kurzes steiniges Stück hinauf und wir sind am Gipfelkreuz des Sonnenkopfes. Nach einer ausgiebigen Rast haben wir nun mehrere Möglichkeiten für den Abstieg. Entweder wir gehen auf gleichem Weg zurück oder weiter über den Heidelbeerkopf und den Schnippenkopf und dann zurück zur Sonnenklause. Die dritte Variante führt über den Altstädter Hof zurück. Wir wählen die dritte Variante, um noch gemütlich im Altstädter Hof einkehren zu können, und wandern zunächst bis zur Weggabelung zurück. Dann geht es den Kamm weiter entlang in nördlicher Richtung, der Weg hinunter zum Altstädter Hof verläuft vorwiegend durch Wald und lässt sich bequem begehen. Nach ungefähr einer Stunde sind wir dort angekommen, auf der Terrasse genießen wir nochmals den Blick auf Sonthofen und stärken uns für den restlichen Abstieg. Von hier aus erreichen wir dann in einer weiteren Stunde, vorwiegend durch Wald und ein Stück über Wiesen, wieder den Parkplatz der Sonnenklause.

Wandern mit Hund

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied680 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz Sonnenklause
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterAls Sonnenköpfe bezeichnet man den gesamten Kamm zwischen der östlichen Illerterrasse und dem Retterschwanger Tal. Der Sonnenkopf ist der nördlichste von insgesamt drei Gipfeln, er ist 1712 Meter hoch, danach folgen in Richtung Süden der Heidelbeerkopf (1767 m) und der Schnippenkopf (1833 m).
KartentippTopographische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes 1 - 30 000, Blatt Allgäu
VerkehrsanbindungB 19 bis Sonthofen, Umgehungsstraße über Altstädten Richtung Hinang bis zu einer Brücke über die Umgehungsstraße von Hinang. Über diese Brücke hinauf bis zum Parkplatz des Berggasthofes »Sonnenklause«
Tipps
Die Hinanger Wasserfälle Oberhalb des Ortsteiles Hinang bietet sich dem Besucher ein sehenswertes Naturschauspiel – die Hinanger Wasserfälle. Es gibt einen Weg direkt von der Sonnenklause aus oder rechts abzweigend von der Straße in Richtung Hochweiler. Bei Nässe ist der Weg unter Umständen rutschig, auf jeden Fall auf gutes Schuhwerk achten! Abstiegsvariante Der Rückweg ist auch über den Heidelbeerkopf und den Schnippenkopf möglich. Vom Sonnenkopf bis zum Schnippenkopf sind es dann noch 280 hm in ca. 45 Min., der Abstieg dauert etwa 1 - 30 Std. Während der Beerensaison unbedingt ein Behältnis mitnehmen, der Heidelbeerkopf macht seinem Namen alle Ehre, hier kann man gar nicht mehr aufhören mit dem Pflücken herrlich schmeckender Heidel- beeren!
Informationen
Ausreichend mitnehmen, da nur am Ausgangspunkt ein Bach

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Bernhard Irlinger

Die schönsten Wanderungen am Wasser

Ob rauschend und tosend oder still verträumt – erleben Sie die Kraft des Wassers auf 25 traumhaften Wanderungen im Allgäu

Jetzt bestellen