Auf die Aussichtskanzel des Monte Bestone

Kurze und spannende Gipfelbesteigung. Etwas Trittsicherheit ist nötig. Keine Einkehrmöglichkeit; Getränkemitnahme wird empfohlen. (Autor: Joachim Lutz, Sabine Malecha)
4 km
250 m
2.00 h
Wir tauschen das Auto gegen die Wanderstiefel.
An der Einfahrt vom Hotel »Le Balze« sehen wir sofort den Weg Nr. 211 und die rot-weißen Wanderzeichen. Auf der Einfahrtsstraße geht es in die Anlage, links liegen 4810_GT_Gardasee.qxp:GT2008 15-06-2009 17:56 Pagina 88 die Parkplätze und rechts die Eingänge zu den Ferienwohnungen. Wir kommen an der Rezeption vorbei und bald links an den Tennisplätzen. Dem Weg geradeaus folgend erreichen wir nach ca. 10Minuten eine Stützmauer mit einem Zaun, an dem das rot-weiße Zeichen befestigt ist. Es geht links an der Mauer aufwärts, nach ein paar Stufen kommt ein schmaler Weg, der uns nun durch ein Kiefernwäldchen immer weiter bergauf führt. Da es kaum Seitenwege gibt, ist unser Pfad gut erkennbar. Die Latschenkiefern stehen mal dichter, mal lichter. Etwas versteckt sehen wir eine Anlage für die Vogeljagd, an der wir vorbeigehen. Bald stehen wir auf einem Vorgipfel zum Monte Bestone. Von hier erhaschen wir einen ersten Blick auf das gegenüberliegende Ufer des Gardasees. Auf dem vorgegebenen Weg geht es etwas bergab in eine Mulde. Gegenüber, nicht zu übersehen, liegt schon der Gipfel. Einen letzten Anstieg müssen wir aber noch hinter uns bringen (1.15 Std.). Oben angekommen, belohnt uns ein fantastischer Ausblick. Man steht direkt über Limone und meint sogar die einzelnen Menschen unten erkennen zu können. Der Monte Baldo ist genau gegenüber, und Malcesine liegt am anderen Seeufer. Im ersten Moment könnte man meinen, von der Kuppe des Monte Bestone (917 m) ginge nur der Weg hinunter, auf dem wir gekommen sind. Aber beim genauen Hinsehen finden wir links neben den Gipfelkreuzen einen steilen Rinnenweg hinab. Diesen geht es nun abwärts bis zu einer Jagdhütte und ab hier auf einem Wiesenweg weiter bergab. Bald trennt ein Zaun die Wiesen und wir gehen links vor dem Zaun weiter. Ca. 300 m nach der Hütte sehen wir auch wieder das rot-weiße Zeichen. Der Wiesenweg endet an einer Schotterstraße. Hier steht ein Schild: »Fornaci 700 m«. Geradeaus weiter kommen wir auf die Asphaltstraße Via Dalco, auf der wir links bis zu unserem Ausgangspunkt zurückgehen (45 Min.).
Die Alpe del Garda.
Hier oben gibt es nicht nur Tennisplätze, sondern auch viele Almen. Besonders die Alpe del Garda lohnt einen Besuch nach der Tour. Berühmt ist der Käse »Garda Tremosine«, ein nach traditioneller Methode gereifter Bergkäse. Er wird gemäß den Richt linien des Komitees für die Qualitätszertifizierung hergestellt. Sein Steckbrief lautet: Bergkäse, halbfett, aus halbgekochter Milch. Der Garda Tremosine schmeckt in allen Reifegraden vorzüglich: als Weichkäse, Schnittkäse oder Reibkäse. Die Kuhmilch stammt aus den Ställen der Hochebene von Tremosine im Herzen des Naturparks Gardasee. Die Käsemasse ist strohgelb und fast ohne Lochung, der Geschmack ist leicht würzig, aber sehr angenehm. Der Käse wird bei kontrollierter Temperatur in der Form gereift und gelagert. Ein zu 100 % natürliches Produkt ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe.

Wandern Gardasee

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied250 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortVoltino, Campi di Tremosine
AusgangspunktHoteleingang Le Balze in Voltino
EndpunktHoteleingang Le Balze in Voltino
TourencharakterIn wenigen Minuten wechselt man von dem belebten Ufer der Gardesana zur ruhigen Hochebene von Tremosine. Ihre steilen Terrassen zeigen uns die Natur in ihrer vollen Schönheit. Eine wohltuende ruhige Gegend zum »Sauerstofftanken«. Eigentlich ist die Bezeichnung Gemeinde für Tremosine etwas irreführend, denn 17 Orte liegen auf diesem Plateau. Hier erinnert die Landschaft ein wenig an die Schweiz. Kein Wunder, dass hier ein ideales Wandergebiet mit zahlreichen erschlossenen Wegen entstanden ist. Einige komfortable Hotels haben sich an unserem Ausgangspunkt niedergelassen, mit angeschlossenen Tennistrainingscamps. Wir konzentrieren uns aber auf das Wandern. Und Wandern in Tremosine heißt - Wege, die auf Seehöhe beginnen und bis auf 1976 m Höhe (Monte Caplone) hinaufführen. Unsere heutige Tour beginnt am 4-Sterne-Hotel Le Balze auf 670 m Höhe und führt uns auf den Monte Bestone. Der Gipfel bietet unglaubliche Ausblicke über die Hochebene von Tremosine und den Gardasee. Wie mögen die Menschen wohl früher hier oben gelebt haben? In Vesio lebte von 1899 bis 1936 ein Arzt, der ausführlich Tagebuch führte. Aus diesem erfährt man einiges über das einstige Leben in den Dörfern. Unter anderem schreibt er: »Erst kurz bevor ich nach Vesio kam, wurde die erste Wasserleitung gebaut ..., das bitterarme Dorf hatte Äcker, die von Natur aus unfruchtbar waren ..., die Männer waren fast alle in mehreren Nagelschmieden beschäftigt ..., die Löhne waren so dürftig, dass sie für den Unterhalt der Familie nicht ausreichten..., die Waren wurden per Seilbahn vom Hafen nach Pieve gebracht.« Erst 1913 wurde die 11 km lange Straße Porto–Vesio gebaut und damit der Warenaustausch einfacher.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte 1 - 50 000, Blatt 102 Lago di Garda, Monte Baldo; freytag & berndt 1:50 000, Blatt Gardasee
MarkierungenRot-weiße Wanderzeichen, Weg Nr. 211
VerkehrsanbindungBrennerautobahn A 22, Ausfahrt Rovereto, weiter nach Riva del Garda und auf der SS 45 bis nach Limone; dort auf der Fahrstraße nach Tremosine und in den Ortsteil Voltino. Parkmöglichkeit etwas unterhalb des Hotels Le Balze bei den Tennisplätzen.
GastronomieIn Vesio; in Alpe del Garda (siehe Tipp)
Informationen
ALPE DEL GARDA CASEIFICIO. Ein schöner Verkaufsraum und eine Vesperhütte mit Kinderspielplatz locken in die Käserei Alpe del Garda. Hier oben kann man den Käse kaufen und probieren. Es lohnt sich, kurz vor Ende des Urlaubs nochmals hierherzukommen und einzukaufen, denn der Käse schmeckt herrlich und ist zudem »günschtig« (preiswert), wie wir als schwäbische Autoren sagen würden. Alle Käsesorten und viele weitere Produkte, die man hier erwerben kann, werden von der landwirtschaftlichen Genossenschaft »Alpe del Garda« hergestellt. Alpe del Garda, Via Provinciale 1, Tremosine Loc. Polzone, Tel. 0039/0365/95 30 50, E-Mail - info@alpedelgarda.it, www.alpedelgarda
Tourismusbüro
TOURIST-INFO Associazione Pro Loco Tremosine, Piazza Marconi 1, 25010 Tremosine (BS), Tel. 0039/0365/95 31 83, Fax 0039/0365/91 86 70, E-Mail - info@infotremosine.it, www.infotremosine.it (sehr kompetente Beratung auch auf Deutsch)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Joachim Lutz, Sabine Malecha

Wanderführer Gardasee

40 abwechslungsreiche Touren rund um den Gardasee, die mit Übersichts- und Detailkarten, Tourencharakteristik und Höhenprofil genau beschrieben werden.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema