Auf den Staffel

Für den Anstieg von Niggeln sind Orientierungssinn und eine Spürnase für die Wegfindung nötig. Der Abstieg nach Fleck ist eine Bergwanderung ohne nennenswerte Schwierigkeit. (Autor: Heinrich Bauregger)
11 km
841 m
5.00 h
Der Staffel gehört zu jenen Bergen der Bayerischen Voralpen, die etwas abgelegener und daher weniger besucht sind als beispielsweise ein Jochberg oder ein Herzogstand, ein Seekarkreuz oder ein Buchstein. Wandert man zu seinem Gipfel, so ist der Wegverlauf unspektakulär; was vorherrscht, ist Wald, was zählt, ist die Stille. Und schließlich lockt der Staffel ja auch mit einer wundervollen Gipfelsicht.
Der bezeichnete Weg vom Ausgangspunkt Niggeln führt zunächst in südöstlicher Richtung; bei einer Wegabzweigung hält man sich rechts. Immer in der Nähe des Raitgrabenbachs steigt man nun südwärts bergan und durch Wald in den Sattel zwischen Reineck zur Linken und dem Staffel rechter Hand. Von nun an wendet sich der Weg in südwestliche Richtung und erreicht nach einem weiteren waldreichen Abschnitt bei der Staffel-Hochalm gleichsam das Freie. Lichtes Gelände, Gipfelnähe, nur noch ein paar Minuten hinauf zum höchsten Punkt. Im Abstieg wandert man zurück zur Staffel-Hochalm. Hier hält man sich nun rechts (westwärts) und wandert auf markiertem Steig hinab Richtung Jachenau-Fleck.

Dauer - Anstieg etwa 3 Std.; Abstiegswege nach Fleck oder Niggeln 2 Std.; insgesamt: 5 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied841 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortNiggeln bei Jachenau
AusgangspunktNiggeln, Gasthaus Friedeln
EndpunktNiggeln, Gasthaus Friedeln
TourencharakterFür den Anstieg von Niggeln sind Orientierungssinn und eine Spürnase für die Wegfindung nötig. Der Abstieg nach Fleck ist eine Bergwanderung ohne nennenswerte Schwierigkeit.
Beste Jahreszeit
KartentippTopographische Karte 1 - 50 000 Bad Tölz – Lenggries und Umgebung (BLVA).
VerkehrsanbindungÜber Bad Tölz nach Lenggries; weiter über Wegscheid nach Jachenau. Abzweigung nach Niggeln beim Gasthaus Friedeln.
GastronomieUnterwegs keine, also Verpflegung aus dem Rucksack. In Jachenau hingegen mehrere alte, urige Bauernwirtshäuser.
Tipps
Und nach der Tour - Zum Baden, Surfen oder Boot fahren an den Walchensee. Besonders ruhige Buchten gibt es am Ostufer, die jedoch nur zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen sind. Das Wasser erwärmt sich allerdings erst relativ spät, dafür ist das Wasser sehr klar und sauber. Mit dem Gasthaus Waldschänke in Niedernach haben wir dann gleich eine beliebte Einkehr sozusagen nur um die Ecke.
Höchster Punkt
Staffel, 1532 m

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Bayerische Hausberge

Die »Bayerischen Hausberge« sind Bergklassiker zwischen Berchtesgaden und Füssen. Eine reichhaltige Palette herrlichster Unternehmungen in den Bergen.

Jetzt bestellen