Auf den Pendling

Bergwanderwege ohne Schwierigkeiten, der Anstieg von Unter Langkampfen ist jedoch vergleichsweise steil. (Autor: Heinrich Bauregger)
14 km
1545 m
6.00 h
Fährt man inntalaufwärts nach Tirol hinein, so sticht einem alsbald rechter Hand die mächtige Gestalt des Pendlings ins Auge, der sich rund tausend Meter über den Talboden erhebt. Sein Südostabbruch täuscht glatt darüber hinweg, dass wir es eigentlich nur mit einem Vor- alpenberg zu tun haben, der seinen Gipfel nicht einmal richtig über die Baumgrenze hinausreckt. Wen verwundert's - Dank seiner Aussicht zählt er zu Recht zu den beliebtesten Wanderzielen rund um Kufstein.
Der Pendling ist im wahrsten Sinne des Wortes der Hausberg der Kufsteiner, steht doch direkt auf seinem Gipfel das Kufsteiner Haus. Wegen seiner leichten Erreichbarkeit und seiner anregenden Aussicht bietet es sich für Feiern aller Art geradezu an, und das sollten wir bei unserer Tourenplanung bedenken. Andererseits sind wir bei einem Berg dieser Größenordnung aber kaum auf einen festen Stützpunkt angewiesen.
Der Weg auf den Pendling beginnt am Stimmersee, fast noch am Stadtrand von Kufstein. Wer sich noch einige von den ohnehin nicht allzu vielen Aufstiegsmetern sparen will, kann auch vom Tiersee oder – wenn schon, denn schon – von den letzten Häusern von Mitterland (an der Straße nach Hinterthiersee) starten. Wer es gerne etwas steiler hat, beginnt seine Tour in Unterlangkampfen.
Unser Anstieg vom Stimmersee führt meist durch Wald (er kann gar nicht anders), muss sich Mühe geben, die Forststraße zu vermeiden und bietet wenig Spektakuläres. Erst auf der langen Ost-West-Querung unterm Gipfel öffnet sich die Aussicht nach Norden und Westen; wir sehen das Hintere Sonnwendjoch, den unverwechselbaren Doppelgipfel des Gufferts und das Karwendel.
Dafür entschädigt der höchste Punkt mit einer Paradeaussicht auf die umfassende Gipfel-Vollversammlung des mittleren und östlichen Nordtirols. Vor allem die beiden Massive des Kaisergebirges präsentieren sich zum Greifen nahe und aus ungewohnter Perspektive. Den Abstieg können wir auch vom Gipfel direkt auf dem Gipfelkamm nach Südwesten über den Mittagkopf beginnen und haben dann bei der Jausenstation Kala nochmal Gelegenheit einzukehren. Wenn wir dann die Runde voll machen, treffen wir wieder auf unseren Anstiegsweg, dem wir hinab zum Stimmersee folgen.

Dauer - 3.30 bis 4 Std. vom Stimmersee (vom Bahnhof Kufstein 1 Std. länger) bzw. von Unter Langkampfen aus, 2.30 bis 3 Std. von Thiersee aus. Abstieg 2 bis 3 Std.; insg.: 5 bis 7 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied1545 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
StartortKufstein
AusgangspunktVorderthiersee / Parkplatz Stimmersee
EndpunktVorderthiersee / Parkplatz Stimmersee
TourencharakterBergwanderwege ohne Schwierigkeiten, der Anstieg von Unter Langkampfen ist jedoch vergleichsweise steil.
Beste Jahreszeit
Kartentippf&b-Wanderkarte 1 - 50 000 (WK 301) Kufstein – Kaisergebirge – Kitzbühel.
VerkehrsanbindungAuf der Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Kufstein Nord, dann weiter Richtung Süden zum Ortsteil Zell. Wir haben drei Alternativen - Nun entweder nach Vorderthiersee oder geradeaus weiter zum Parkplatz am Stimmersee; die dritte Möglichkeit ergibt sich, wenn wir bis Unter Langkampfen weiterfahren. Falls wir mit der Bahn anfahren, können wir vom Bahnhof direkt zum Stimmersee wandern.
GastronomieKufsteiner Haus und Höhlensteinhaus sind von Anfang Mai bis Ende Oktober bewirtschaftet. n Jausenstation Kala (im Sommer bewirtschaftet) Gasthaus Schneeberg am Anstieg von Thiersee (ganzjährig bewirtschaftet).
Tipps
Und nach der Tour - Ein Abstecher nach Kufstein mit Besuch der Festung, in der sich die größte Orgel der Welt – die so genannte Heldenorgel – befindet.
Höchster Punkt
Pendling, 1563 m

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Bayerische Hausberge

Die »Bayerischen Hausberge« sind Bergklassiker zwischen Berchtesgaden und Füssen. Eine reichhaltige Palette herrlichster Unternehmungen in den Bergen.

Jetzt bestellen