Auf den Climont

Langer, zuletzt steiler Anstieg auf den bewaldeten Climont; bequemer Rückweg durch ein landwirtschaftlich genutztes Hochtal; überwiegend im Wald. (Autor: Ute und Peter Freier)
12 km
490 m
4.00 h
Am Parkplatz La Fraise (583m) folgen Sie einem Schotterweg und steigen zwischen Viehweiden leicht zum Waldrand. Wenig später halten Sie sich an einer Wegkreuzung links und gelangen auf der Scheitelhöhe des bewaldeten Hügelrückens kurzzeitig an den Waldrand, von wo Sie auf den kegelförmigen Climont und in das Hochtal Le Hang blicken, in dem das Flüsschen Bruche (deutsch: Breusch) entspringt. Der nun mit Kopfstein gepflasterte Weg steigt stärker an zu einer Wegkreuzung (660m) am Fuß des Climont, an der Sie sich nach links wenden. Der nach Niederschlägen stellenweise morastige Waldweg führt am Fuß des Climont-Nordhangs entlang zu einer Weggabelung (686m; 1:15Std.). Sie halten sich rechts und erreichen nach einem steilen Anstieg mit drei Kehren die bewaldete Gipfelhochfläche des Climont (965m; 2Std.).
Von dem im Jahr 1897 errichteten Aussichtsturm bietet sich ein wunderbarer Blick über die Mittleren Vogesen mit dem Donon (1008m), über die Rheinebene mit Strasbourg hinweg auf den Schwarzwald, auf Haut-Koenigsbourg und auf den Brézouard (1229m) im Süden.
Beim Abstieg am Südhang stoßen Sie auf halber Hanghöhe auf einen Forstweg, auf dem Sie nach rechts weiter absteigen zu einer Weggabelung. Dort halten Sie sich links zu einem weiteren Forstweg, dem Sie nach rechts folgen. Kurz nach einer scharfen Linkskurve biegen Sie rechts ab und wenden sich an einer Weggabelung nach rechts (Wegweiser: Ferme du Hang) zum Waldrand.
Mit Blick über das breite Hochtal Le Hang mit einigen verstreut liegenden Bauernhöfen gehen Sie am Waldrand entlang und folgen einem quer verlaufenden Wirtschaftsweg nach rechts in das Tal hinunter. Dabei passieren Sie zwei Bauernhöfe, überqueren an einem Stauweiher die junge Bruche und wenden sich hier an einer Wegkreuzung nach links.
Kurz nach der Linksabzweigung der Zufahrt eines am Waldrand gelegenen Gehöfts verlassen Sie den Fahrweg nach rechts auf einem Feldweg, überqueren erneut die Bruche und steigen zur Ferme Auberge du Nouveau Chemin hoch (550m; ca.3:30Std.). Das Gehöft wurde, wie die anderen Höfe auf der Lichtung auch, im 18.Jh. von Mennoniten erbaut, die aus der Schweiz eingewandert waren.
Auf dem ansteigenden Zufahrtsweg der Ferme Auberge kehren Sie über den Hügelrücken, der das Tal im Norden begrenzt, und vorbei am Gehöft La Fraise an Ihren Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied490 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz La Fraise, 1km südlich von Bourg-Bruche.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterBeliebt als Wanderziel in den Mittleren Vogesen ist der markante Climont, der das Val de Villé abschließt und die Höhen der Umgebung deutlich überragt. Am Fuß des Climont liegen in einem Hochtal einige Gehöfte, von denen eines als Ferme Auberge Gäste bewirtet.
Beste Jahreszeit
KartentippTOP 25, 1:25000, Blatt 3617 ET (Ste-Marie-aux-Mines).
MarkierungenBis Weggabelung entlang dem Fuß des Climont blaues Kreuz; entlang dem Fuß des Climont blauer Kreis; über den Gipfel hinweg gelbes Kreuz, anschließend rot-weiß-roter Balken bis zum Waldrand; im Hochtal Le Hang keine Markierung.
VerkehrsanbindungVon Sélestat N59 in Richtung Ste-Marie-aux- Mines/St-Dié, nach 5km rechts abbiegen auf D424 und über Villé zum Col de la Steige; links abbiegen auf D50, in Bourg-Bruche erneut nach links (Ausschilderung: Motocross, Ferme Auberge) und 1,5km zum Parkplatz La Fraise.
GastronomieFerme Auberge du Nouveau Chemin (So Abend, Mo und Di geschlossen).
Tourismusbüro
Syndicat d'Initiative, F-67220 Villé, Tel. 0388571169, www.cc-canton-de-ville.fr
Region:
Deutschland
Mehr zum Thema