Leichte Wanderung durch Weinberge

Auf dem Rotweinwanderweg durch die Eifel

Eine rote Traube kennzeichnet den Rotweinwanderweg zwischen Altenahr und Bad Bodendorf auf über 34 km Länge. Allerdings klingt der Zauber des Tals in Ahrweiler aus, sodass man die Tour – wie beschrieben – am besten dort beendet.
19 km
400 m
5.30 h
In Altenahr schräg gegenüber dem Rathaus, bei der Bushaltestelle Altenahr-Mitte, weist eine Holztafel auf den Rotweinwanderweg hin. Er führt in 5 Min. bergan zum mächtigen Torturm der Burg Are. Unsere Route setzt sich links fort, am Restaurant Terrassen-Café vorbei zum sagenumwobenen Weißen Kreuz. Seinen Sockel links passieren und mit dem breiten Weg bergan. Nach 100 m aufpassen: Der Rotweinwanderweg wechselt nach rechts auf einen felsigen Pfad! Seine Markierung durchmisst die nördlichen Talflanken.

Nach 45 Min. sind wir bei der Übersichtstafel im Tankenbachtal angelangt. Vom jenseitigen Ufer winkt die Saffenburg-Ruine (Tour 26). Etwa 15 Min. später hütet bei der Info-Tafel zu den Mayschoßer Lagen der hl. Rochus als Patron der Rotweinwinzer die Rebfluren. Kurz danach geht es rechts abwärts, aber nicht nach Mayschoß, sondern halb links wieder ansteigend und eine Felsenge passierend zur Heinz-Korbach-Rast. Später, bei der Dr.-Näkel-Hütte, sind wir 2 Std. gelaufen. An der Gabelung 5 Min. Gegenanstieg.

Nach dem Bildstock rechts abbiegen und hinunter zu den obersten Häusern von Dernau. Die Traubenmarkierungen leiten oberhalb des Weinortes durch die Hänge zu den Weingärten von Marienthal. Vor der Kirchenruine folgen wir links der Klosterstraße aufwärts. An der Gabelung geht es rechts ab (links geht's zum ehemaligen Bonner Regierungsbunkers, der nach dem 11.9.2001 reaktiviert werden sollte) und zur Schutzhütte am Trostberg. Etwa 20 Min. später befindet sich 50 m rechts des Weges der Aussichtspunkt Fischley (243 m).

Auf der Straße nun links, vorbei am Weingut Försterhof zum Restaurant Altenwegshof (Spezialität: Bauernplatte). Die nächste »Futterkrippe« ist Restaurant Hohenzollern (10 Min.). Etwa 5 Min. später übernimmt der Weinbau-Lehrpfad die Führung. Wir folgen ihm ca. 20 Min. Danach wendet sich der Rotweinwanderpfad nach rechts. Hier steigen wir zum Adenbachtor von Ahrweiler ab.

Weinwandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour19 km
Höhenunterschied400 m
Dauer5.30 h
Schwierigkeit
AusgangspunktAltenahr. Parken am östlichen Ortsrand sowie am Bahnhof.
EndpunktAhrweiler. Siehe Ausgangspunkt Tour 26.
TourencharakterUnschwierige Streckenwanderung. Rückfahrt mit der Bahn ab Ahrweiler-Markt. (Autor: Helmut Dumler)
 
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte des Eifelvereins 1:25 000, Blatt 9 »Das Ahrtal«.
MarkierungenRote Traube.
VerkehrsanbindungAhrtalstraße (B 267), zwischen Sinzig und Nürburgring (17 km). Vom Autobahnkreuz Meckenheim 9 km, von Euskirchen 29 km, von Mainz 163 km. Busverbindungen, Bahnhof.
GastronomieRestaurant Terrassen-Café (donnerstags geschlossen); Altenwegshof (dienstags geschlossen); Restaurant Hohenzollern. In Altenahr Weingasthaus Schäferkarre in einem restaurierten Winzerhaus von 1716, Glockenspiel 10, 12, 15, 19 Uhr.
Unterkunft
Hotel Rheinischer Hof, Familienbesitz seit 1860, Tel. 02643/15 02; Hotel Ruland, Tel. 02643/83 18; Gästehaus Weingut Sermann-Kreuzberg, Weinbergstr. 30, Weinbau seit 1775; Tel. 02643/71 82; nächster Campinglatz: Ahrbrück, auch Wohnmobilstand, Tel. 02643/66 00.
Tourismusbüro
Verkehrsverein Haus des Gastes, Altenburger Straße 1 a, 53505 Altenahr, Tel. 02643/84 48, Fax 02643/35 16.
Mehr zum Thema